391. Bombardierungsgruppe (USAAF)

391. Bombardierungsgruppe (USAAF)

391. Bombardierungsgruppe (USAAF)

Geschichte - Bücher - Flugzeuge - Zeitleiste - Kommandanten - Hauptbasen - Komponenteneinheiten - Zugewiesen an

Geschichte

Die 391st Bombardment Group war eine mittlere Bombereinheit, die bei der Neunten Luftwaffe in Europa diente und die D-Day-Invasion und die darauffolgende Kampagne unterstützte.

Die Gruppe wurde im Januar 1943 aktiviert und mit der Martin B-26 Marauder trainiert. Es zog im Januar-Februar 1944 nach England und trat der Ninth Air Force bei, dem amerikanischen Beitrag zu den taktischen Luftstreitkräften, die die Landungen am D-Day unterstützen sollten. Die Gruppe trat am 15. Februar 1944 in den Kampf ein und wurde zum Angriff auf Verkehrsverbindungen, V-Waffenstandorte und Flugplätze in ganz Frankreich und den Niederlanden eingesetzt.

Am D-Day und D+1 griff die Gruppe die deutsche Küstenverteidigung an den Invasionsstränden an. Von da an bis September griff die Gruppe Verkehrs- und Kommunikationsverbindungen, Treibstofflager und deutsche Truppenkonzentrationen an. Es unterstützte den Ausbruch in St. Lo im Juli 1944.

Am 6. Juli 1944 griff die 391. das lange Viadukt bei Maintenon an und unterbrach die Bahnlinie nach Chartres. Das Viadukt wurde bald repariert, aber ein zweiter Angriff am 25. Juli brach es wieder.

Im September 1944 zog die Gruppe auf den Kontinent um und konnte ihr Einsatzgebiet auf Deutschland ausdehnen. Truppen, Verkehrsverbindungen und Munitionsdeponien blieben wichtige Ziele. Die Gruppe nahm auch an der Ardennenoffensive teil und griff vom 23. bis 26. Dezember deutsche Verkehrsverbindungen an.

Am 23. Dezember flog die 391. zwei Missionen. Am Morgen griff sie die Ahrweiler Brücke an, obwohl sie ihre Jagdbomber-Eskorte versäumt hatte. Sechzehn Flugzeuge gingen bei dem morgendlichen Angriff verloren, aber die Gruppe konnte ihre Nachmittagsmission noch durchführen. Es erhielt die Presidential Unit Citation für die beiden Razzien.

1945 konzentrierte die Gruppe ihre Bemühungen gegen das deutsche Verkehrsnetz und die Kommunikationsverbindungen. Sie wurde im April 1945 zur A-26 Invader umgebaut, flog aber nach kurzer Zeit mit dem neuen Flugzeug ihren letzten Einsatz am 3. Mai.

Die Gruppe wurde im Juli 1945 als 391st Bombardment Group (Light) umbenannt, kehrte jedoch im Oktober in die USA zurück und wurde am 25. Oktober 1945 inaktiviert.

Bücher

Flugzeug

Januar 1943-April 1945: Martin B-26 Marauder
April 1945-: Douglas A-26 Invader

Zeitleiste

15. Januar 1943Konstituiert als 391st Bombardment Group (Mittel)
21. Januar 1943Aktiviert
Januar-Februar 1944Nach England und der Neunten Luftwaffe
15. Februar 1944In den Kampf eingetreten
September 1944Zum Kontinent
3. Mai 1945Letzte Kampfmission
Juli 1945Umbenannte 391. Bombardierungsgruppe (leicht)
Oktober 1945Zu uns
25. Oktober 1945Inaktiviert

Kommandanten (mit Datum der Ernennung)

Oberst Gerald E. Williams: 23. Januar 1943-1945

Hauptbasen

MacDill Field, Florida: 21. Januar 1943
Myrtle Beach Bombing Range, SC: 24. Mai 1943
Godman Field, Ky: 4. September-31. Dezember 1943
Matching, England: 25. Januar 1944
Roye/Amy, Frankreich: 19.9.1944:
Assche, Belgien: 16. April 1945
Vitry-en-Artois,Frankreich: 27. Mai-27. Juli 1945
Camp Shanks, NY: 25. Oktober 1945

Komponenteneinheiten

572d Bombardierungsgeschwader: 1943-1945
573d Bombardierungsgeschwader: 1943-1945
574. Bombardierungsgeschwader: 1943-1945
575. Bombardierungsgeschwader: 1943-1945

Zugewiesen an

1944-45: 99. Bombardierungsflügel; 9. Bombardement-Division (mittel); Neunte Luftwaffe
1945: 98. Bombardierungsflügel; 9. Bombardement-Division (mittel); Neunte Luftwaffe


391. Bombardement Group (USAAF) - Geschichte

Der letzte der berühmten Brunches der 391. Bomb Group wurde am Sonntag, den 15. Oktober 2006, serviert, und davor die letzten Schüsseln mit Bier-Käse-Suppe und Tellern mit Hochrippen.

Das beliebte Restaurant im Stil des Zweiten Weltkriegs mit Blick auf die Start- und Landebahn 9 des Internationalen Flughafens Palm Beach rechts wird nach 24 Jahren geschlossen. Eine umfangreiche Sammlung von Fotos und militärischen Erinnerungsstücken aus dem Zweiten Weltkrieg schmückt das Restaurant und seine Außenanlagen. Ein Panzer steht vor dem Eingang des gedrungenen Gebäudes, das wie ein Bunker thematisiert wird.

Musik von The Andrews Sisters und Benny Goodman dient als Soundtrack im Speisesaal. Auf der Herrentoilette laufen Reden von Winston Churchill und Franklin D. Roosevelt. Die Gäste konnten Fensterplätze anfordern, die es ihnen ermöglichten, die Flugzeuge beim Starten und Landen in der Nähe zu beobachten. Headsets in den Kabinen, beliebt bei Kindern und Flugbegeisterten, werden an die Frequenz der Verkehrskontrollkabine des Flughafenturms angeschlossen. Wir alle werden diesen Ort wirklich vermissen!


USAAF-Station 161 Passendes Grün

Ein paar Meilen östlich von Harlow befinden sich die Überreste des Matching Green Airfield. Das Land war bereits 1937 während des schnellen Aufbaus der Ressourcen für die RAF als Flugplatz vorgesehen. Der Bau begann schließlich 1943 als Flugplatz für die United States Army Air Force. Wie die meisten US-Flugplätze in der Umgebung war es ein Stützpunkt für zweimotorige mittlere Bomber-Gruppen B-26 Martin Marauder, die unter der Kontrolle der 9. US-Luftwaffe standen.

Bekannt als Station 166, wurde sie von den US 834th und 840th Engineer (Aviation) Battalions nach "Class A" Standards gebaut. Die Start- und Landebahnen waren 150' breit mit einer 50' breiten Perimeterbahn, die um das Hauptflugfeld lief. Fünf verteilte Standorte wurden für Verwaltung, Wohnen und technische Unterstützung genutzt. Außerdem wurden zwei Hangars vom Typ T2 errichtet. Diese maßen 240' lang, 39' hoch, mit einer Spannweite von 120' über den Türen.

Der Flugplatz trug den Pandit-Code von MC. Dies wäre in großen weißen Buchstaben auf dem Signalquadrat neben dem Kontrollturm markiert worden. Die ersten Amerikaner, die eingezogen wurden, waren die Mitglieder des 13. Ersatzkontrolldepots.

Die Übergabezeremonie der RAF an die USAAF im Jahr 1944. Der Blisterhangar im Hintergrund existiert noch mit T er Kontrollturm ganz links gerade noch sichtbar.

Die 9th USAAF 391st Bomb Group unter der Führung von Colonel Gerald E Williams, bestehend aus den 572., 573., 574. und 575. Bombengeschwadern, die B-26 Marauders fliegen, zog am 25. Januar 1944 ein. Dies war während der letzten Bauphase. Die 391. nahm den Betrieb auf und blieb bis zum 1. Oktober 1944, nur neun Monate. aber während dieser Zeit flogen sie 6000 Einsätze mit dem Verlust von 197 Männern, die getötet, verwundet oder vermisst wurden. Am D-Day, dem 6. Juni 1944, flog die Gruppe zwei Missionen gegen feindliche Geschützstellungen an der Invasionsküste, wobei zwei deutsche Jagdflugzeuge von den Schützen der Gruppe abgeschossen wurden.

Gegenüber : B-26 Marodeure des 391. Taxis zu einer Startposition.

An derselben Stelle sind heute die Reste des Umfassungsgleises zu sehen,

obwohl die Landebahn schon lange weg ist.

B-26 'Fehlverhalten' 42-95844.

575. Staffel, 391. Bombengruppe (M)

Lt William Kloepfer (Pilot) im Einsatz getötet

Lt John Hultin (2. Pilot) im Einsatz getötet

2. Lt Edward Wolf in Aktion getötet

S/Sgt Delmar Haynes Kriegsgefangener

S/Sgt James Stevens in Aktion getötet

als das Flugzeug während der Ardennenoffensive am 23.12.1944 während der verhängnisvollen Mission nach Ahrweiler Deutschland durch einen Brand im Bombenschacht verloren ging. Allein bei dieser Mission verlor der Konzern 17 Flugzeuge.

391. Mitarbeiter entspannen sich in der Bar auf dem Flugplatz von Matching im Jahr 1944, der Verfall des Gebäudes war 2006 tiefgreifend

USAAF-Offiziere warten auf dem Balkon des Turms um 1944 auf die Rückkehr von Flugzeugen.

Einige Wochen lang wurde das Transportflugzeug C - 47 Skytrain (Dakota) des US 9th Troop Carrier Command für das Training mit britischen Fallschirmjägern in Matching Green eingesetzt. Kurz darauf traf die RAF mit Short Stirling Mk 4 Bombern der 38er Gruppe ein, die in der Rolle von Schleppern für die großen Horsa Gliders in der bevorstehenden "Operation Varsity" eingesetzt wurden. Dies sollte die größte und erfolgreichste der Luftlandeoperationen sein, an denen 12 Fallschirmjägerbataillone beteiligt waren, fünf britische, ein kanadischer und sechs aus den USA, dicht gefolgt von 1300 Horsa-Segelflugzeugen voller Truppen. Vierzehn Flugzeuge und ihre begleitenden Segelflugzeuge mit britischen Truppen starteten bei dieser Operation von Matching.

Kurz darauf wurden die Geschwader der 38-Gruppe auf Handley Page Halifax Mk3-Flugzeuge umgerüstet. Sechs Monate nach der Bekehrung verließen sie das Land, und das Fliegen wurde von Matching endgültig eingestellt. Es wurde nun wieder landwirtschaftlich genutzt, aber heute bleibt noch viel zu sehen. Der Kontrollturm steht immer noch und beherbergt eine moderne Testeinrichtung für Radargeräte im Besitz von Ratheon.

Auf dem Gelände des Offizierslagers steht der hohe Wasserturm zwischen verschiedenen Nissen- und Romneyhütten. Nicht weit entfernt und in der Nähe der ehemaligen Ambulanzstation und Leichenhalle auf dem Gelände der Krankenstation befindet sich das Denkmal für die 391. Bomb Group (Medium). In der Kirche St. Maria der Jungfrau befindet sich auch eine Gedenktafel zum Gedenken an die 391. Bombengruppe. Alle Start- und Landebahnen wurden angehoben, sodass nur noch ein drei Meter breiter Abschnitt als bequemer Weg durch die Pflanzen genutzt wird.

Es ist nur noch ein sehr kleiner Abschnitt der Start- und Landebahn in voller Breite übrig.

Dieser befindet sich auf der Westseite des Flugplatzes und ist durch einen verbleibenden Abschnitt des Perimetergleises verbunden. Der Standort der Bombendeponie im nahe gelegenen Brickles Wood behält die Erdsprengwände zwischen den Bombenlagerplätzen und Ziegelmauern, aber jetzt bedeckt von Unterholz und kleinen Bäumen können auch nur die Betonböden Spuren ehemaliger Gebäude in der Bombendeponie gefunden werden verblieben. Die Anliegerstraße führt noch immer durch das Gelände. Ein künstlich angelegter See, der möglicherweise als Notwasserversorgung gegraben wurde, kann ebenfalls gefunden werden.

Einer der wichtigsten Flugbenzinlager bleibt intakt. Das Pumpenhaus, die Entlüftungsrohre und die Bowser-Füllköpfe, die noch vorhanden sind, befinden sich ganz in der Nähe von Stock Hall.

Am nördlichen Ende des Flugplatzes ist der große Erdhügel sichtbar, der als Testgelände für die Flugzeugmaschinengewehre diente. Ein Teil dieses Hügels fehlt an einem Ende, Erde wurde verwendet, um den Boden zu ebnen, nachdem vor einigen Jahren die nahegelegenen Flugzeugabstellplätze aufgerissen wurden.

Auf dem Flugplatz North Weald wurde einer der Flugzeughänger vom Typ "T2" wieder aufgestellt. Es wurde mit modernen Materialien ummantelt und wird immer noch für die Luftfahrt verwendet. Es wurde einst als Studio für die Fernsehserie "The Crystal Maze" genutzt.

Viele der verbliebenen Nissen- und Romney-Hütten wurden mit modernen Materialien umgebaut und werden für leichte Gewerbebetriebe genutzt. Nur wenige Meter von der Gedenkstätte entfernt befindet sich die ehemalige Krankenhausabteilung, die ebenfalls neu verkleidet und wiederverwendet wurde. Ungefähr 90 % des umlaufenden Gleisstromkreises bleiben erhalten, wenn auch über den größten Teil seiner Länge auf einen etwa 10 Fuß breiten Streifen gekürzt. Es fehlen nur zwei kurze Abschnitte. Auf der Ostseite des Flugplatzes befindet sich ein Teil des Peritracks noch in seiner ursprünglichen Breite.

Ebenfalls im Bereich Technik befindet sich der Free Gunnery Trainer im Blisterhangar und Teil eines Loop-Hardstands, Crew-Schließfach und Trockenraum, Gasbekleidungs- und Atemschutzlager.

Etwas weiter im Admin-Bereich befinden sich der Norden Bombsight Store und der Ops-Block, die beide in dichtem Gestrüpp und Büschen versteckt sind. Diese befinden sich ebenfalls auf Privatgrundstücken und unterliegen einer Baugenehmigung, die möglicherweise bald abgerissen wird.

Aus der Luft kann man noch die allgemeinen Umrisse vieler Flugplatzmerkmale erkennen. Es ist immer noch möglich zu sehen, wo die Hardstands und Start- und Landebahnen waren. Ihre Form zeigt sich noch immer durch die Pflanzen und wird dies wahrscheinlich noch einige Zeit tun.


391. Bombardement Group (USAAF) - Geschichte

Marodeur-Bücher und -Publikationen

Papa von allen (Tannehll) 7. Bombengruppe USAAF
17. Bombengruppe (Turner Press)
Großschwänzige Vögel (Tannehill) - 319. Bombengruppe USAAF
Der 319. In Aktion (Oyster/Monroe) - 319. Bombengruppe USAAF
Saga des 320. (Tannehill) - 320. Bombengruppe, USAAF-Bomben
Auswärts (Larson) - 70. Bombengeschwader USAAF
Rumtreiber Männer (Moench) - 323. Bombengruppe und General USAAF
Silver Streaks (Austin) - 344. Bombengruppe USAAF
Geschichte der Kreuzfahrer (Jung) - 386. Bombengruppe USAAF
Geschichte des 391. (Wanderer) - 391. Bombengruppe USAAF
Brückenbrecher (Ziegler) - 394. Bombengruppe USAAF
The Bridge Busters (am besten) - 397. Bombengruppe USAAF
Ducemus We Lead (Schröder) - 22. Bombengruppe USAAF
Ihnen gehört der Ruhm (McCreath) - 12 Squadron SAAF
Per Noctem Per Diem (Maccregor) - 24 Squadron SAAF
Last but not least (Van Niekerk) - 30 Squadron SAAF
Geflügelte Versprechen (Orange/Stapleton) 14 Squadron RAF
Partisanenflügel (Hatcher) - 39 Squadron RAF
Die geflügelte Bombe (Delve) - 39 Squadron RAF
Blaue Schlachtfelder (O'Mahony)
Der B-26 Marodeur (Havener)
Der B-26 Marodeur (Tannehill)
B-26 Marodeure des 8. und 9. Luftstreitkräfte (Scutts)
B--26 Marodeur im Krieg (Freeman)
Wie man den B-26 Marodeur erforscht (Küchen)
Der B-26 Marodeur in Aktion (Wagner)
Das tödliche Duo - B-25 und B-26 (Mendenhall)
Leih-Leasing-Flugzeug WW2 (Perry)
Den Himmel reiten (Boyar/Stait)
One Mans Destiny (Wilcox)
Fliegen der B-26 über Europa (Moore)
Südatlantik-Safari (McVicar)
Sustineo Alas (Dundastchek)
Flügel des Mutes (Stovall)
Geschichten des Rumtreibers (Stovall)
Flügel um uns (Cardell)
B-26 Marodeur in Aktion (Birdsall)
Marodeur im Krieg (Taylor)
Fährkommando (Matz)
Keine Schüsse im Zorn (Stratton)
B-26 Rumtreiber (Johnsen)


Die Liste ist keineswegs vollständig, aber auch diese bietet einen umfassenden Überblick über die
Rumtreiber. Nicht wenige sind vergriffen und konnten nur über professionelle "Bookfinder" erworben werden. Andere sind noch bei den Autoren erhältlich, und einige sind leicht über die üblichen Verkaufsstellen erhältlich.


391. Bombardierungsgruppe (mittel)

Mit Flügeln des Mutes

Von Stützpunkten in England, Frankreich und Belgien aus flog die Gruppe von Februar 1944 bis Mai 1945 149 Missionen, 10.124 Einsätze über feindliches Gebiet und warf 15.786 Tonnen Bomben auf zugewiesene Ziele

Kampfkredite vergeben Luftverteidigung, Europa . Normandie Nordfrankreich. Ardennen Mitteleuropa. Rheinland

Distinguished Unit Citation Dezember 1944.

Von Stützpunkten in England, Frankreich und Belgien aus flog die Gruppe von Februar 1944 bis Mai 1945 149 Missionen, 10.124 Einsätze über feindliches Gebiet und warf 15.786 Tonnen Bomben auf zugewiesene Ziele

Kampfkredite vergeben
Luftverteidigung, Europa Normandie
Nordfrankreich Ardennen
Mitteleuropa Rheinland

Distinguished Unit Citation
Dezember 1944

Themen. Dieses Denkmal ist in diesen Themenlisten aufgeführt: Luft & Raumfahrt & Bull Patriots & Patriotism & Bull War, World II. Ein bedeutendes historisches Jahr für diesen Eintrag ist 1944.

Standort. 39° 46,763′ N, 84° 6,751′ W. Marker befindet sich auf der Wright-Patterson Air Force Base, Ohio, im Montgomery County. Marker (Memorial Wall #1, 127) befindet sich im Memorial Park des National Museum of the United States Air Force, mit Museumszugang von der Springfield Street. Tippen Sie auf für Karte. Marker befindet sich an oder in der Nähe dieser Postadresse: 1100 Spaatz Street, Dayton OH 45433, Vereinigte Staaten von Amerika. Berühren Sie für eine Wegbeschreibung.

Andere Markierungen in der Nähe. Mindestens 8 weitere Markierungen sind von dieser Markierung zu Fuß erreichbar. 47th Fighter Squadron (hier, neben diesem Marker) AC-130A Spectre Gunship II (hier, neben diesem Marker) SSgt Forrest Ray Cope (hier, neben diesem Marker) 504th Bomb Group (VH) (hier, neben diesem Marker ) Frederick W. Kaufmann, Colonel, USAF (hier neben dieser Markierung) USAF Pilot Class 1954E (hier,

neben dieser Markierung) Michael Slepecky, Jr. (hier, neben dieser Markierung) Army Air Corps Flying Cadet Class 41-B (hier, neben dieser Markierung). Berühren Sie für eine Liste und Karte aller Markierungen in der Wright-Patterson Air Force Base.

Siehe auch . . .
1. 391. Bomb Group Association. (Eingereicht am 19. Juli 2015 von William Fischer, Jr. aus Scranton, Pennsylvania.)
2. Geschichte der 391. Bombardierungsgruppe. (Eingereicht am 19. Juli 2015, von William Fischer, Jr. aus Scranton, Pennsylvania.)
3. Operationen der 391. Bombardierungsgruppe. (Eingereicht am 19. Juli 2015 von William Fischer, Jr. aus Scranton, Pennsylvania.)
4. Diagramm des NMUSAF-Gedenkparks. (Eingereicht am 19. Juli 2015 von William Fischer, Jr. aus Scranton, Pennsylvania.)


USAAF 391. Bombengruppe

Zuschüsse zur Unterstützung der Reparatur und Erhaltung von Kriegerdenkmälern werden von der Wohltätigkeitsorganisation War Memorials Trust bereitgestellt, wenn sie Mittel eingeworben hat. Die Unterstützung konzentriert sich auf Kriegsdenkmäler in sehr schlechtem oder schlechtem Zustand oder bei ernsthaften Bedenken.

Bevor Sie sich für ein Stipendium bewerben, sollten Sie die Ratschläge auf der Website des War Memorials Trust lesen. Das Helpsheet Was wir finanzieren können und was nicht erklärt, welche Arten von Arbeit die Wohltätigkeitsorganisation finanzieren kann.

Wenn Sie der Meinung sind, dass Ihr Projekt förderungswürdig ist, sollten Sie das Anfrageformular für die Vorantragstellung ausfüllen. Dazu müssen Sie registriert und eingeloggt sein.

Das Anfrageformular vor der Bewerbung enthält eine Reihe von Fragen, um festzustellen, ob Ihr Projekt förderfähig ist. Wenn ja, müssen Sie weitere Angaben machen und aktuelle Farbfotos des Kriegerdenkmals im PNG-, GIF-, JPG- oder JPEG-Format einreichen.

Sie können Ihr Anfrageformular vor der Bewerbung speichern, während Sie fortfahren. Nach der Übermittlung wird der War Memorials Trust antworten.

Bitte beachten Sie, dass auf dieser Seite nach dem Absenden eine Zusammenfassung Ihrer Anfrage ohne Ihre Kontaktdaten erscheint. Dadurch wird sichergestellt, dass andere wissen, dass eine Anfrage gestellt wurde und die Antwort lesen können, um doppelte Anfragen zu vermeiden. Informationen, die Sie uns zur Verfügung stellen, werden zum Zweck der Bearbeitung des Förderantrags verwendet, für weitere Details lesen Sie bitte unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Als Wohltätigkeitsorganisation ist War Memorials Trust auf freiwillige Spenden angewiesen und jeder Beitrag, egal wie groß oder klein, macht einen wirklich großen Unterschied für unsere Arbeit. Ihre Spende wird dazu beitragen, Kriegsdenkmäler für zukünftige Generationen zu schützen und zu erhalten, also unterstützen Sie bitte die Arbeit des War Memorials Trust.

ZWISCHEN JANUAR UND OKTOBER 1944 WAREN AMERIKANISCHE Flieger der 391. Bombengruppe 9th AIR FORCE AM MATCHING GREEN STATIONIEREN. WÄHREND SIE TÄGLICH ENGAGEMENT DEUTSCHE POSITIONEN ÜBER DEN KANAL REDUZIEREN, WURDEN SIE IN DEN UMGEBENEN DÖRFEN MIT HERZLICHER Gastfreundschaft, Freundlichkeit, Verständnis und Freundschaft aufgenommen. WÄHREND DIESER MONATEN FLIEGE DIE GRUPPE 6.000 EINFÜHRUNGEN UND LASSEN 18 MILLIONEN PFUND HOCHSPANNUNGSSTOFFE AUF HITLERS EUROPÄISCHE FESTUNG, UNTER DEM VERLUST VON 197 FLUGMANN TÖTEN, VERWUNDEN UND VERMISST. DIE PLAKETTE WIRD HIER VON DEN ÜBERLEBENDEN OFFIZIEREN UND MÄNNERN DER GRUPPE ANGEBRACHT ZUM GEDENKEN AN UNSERE FREUNDE, DIE NICHT ZURÜCKGEKOMMEN UND IN WERTUNG IHRER FREUNDSCHAFT, IN DER HOFFNUNG, DASS AMERIKANER UND ENGLISCH WEITERHIN ZUSAMMEN IN DEN GROSSEN ALS STEHEN WERDEN KOSTENLOS KOMMEN MÄNNER (GENAUER LINIENABSTAND UNBEKANNT)

Unterstützt durch:

War Memorials Online c/o War Memorials Trust, 14 Buckingham Palace Road, London, SW1W 0QP

Copyright © War Memorials Trust Registrierte Wohltätigkeitsnummer: 1062255 | Website von Totally Communications


Bei zahlreichen Spaziergängen durch die Landschaft von Essex sind wir gelegentlich auf interessante Gebäude und Erdarbeiten gestoßen, aber meistens sehen wir nur herrliche Landschaften und herrliche Wälder und Wälder. Ansonsten ist die Landschaft eher banal, aber in der Grafschaft Essex war das nicht immer so. Der Zweite Weltkrieg sollte die verschlafene Landschaft in einen Bienenstock verwandeln. Zuerst wurden Flugplätze der RAF gebaut und dann betrieben, um die Nazis zu besiegen. Zwei Flugplätze in der Gegend wurden gebaut und dann mit amerikanischen Bombern bestückt, die das Regime von Adolf Hitler unerbittlich zur Unterwerfung schlugen.

RAF Matching (auch bekannt als Matching Green) ist ein ehemaliger Flugplatz aus dem Zweiten Weltkrieg in der Nähe von Harlow. Der Flugplatz liegt etwa 5 Meilen (8,0 km) östlich von Harlow etwa 22 Meilen (35 km) nordöstlich von London. Es wurde 1944 eröffnet und sowohl von der Royal Air Force als auch von der United States Army Air Force genutzt. Während des Krieges wurde er hauptsächlich als Bomberflugplatz genutzt. Nach dem Krieg wurde er 1946 geschlossen. Heute befinden sich die Reste des Flugplatzes auf Privatgrundstücken, die landwirtschaftlich genutzt werden.

Die Geschichte in Kriegszeiten ist wie folgt:

Matching wurde während des Krieges aus Sicherheitsgründen von der USAAF als USAAF Station AAF-166 bezeichnet und von dort anstelle von Standort bezeichnet. Sein USAAF-Stationscode war “MT”.

391. Bombardierungsgruppe

391st Bombardment Group war die erste Kampfgruppe, die den Flugplatz bewohnte. Die 391. Bombardment Group kam am 26. Januar 1944 von Goodman AAF, Kentucky, in Matching an und flog Martin B-26 Marauders. Die Einsatzstaffeln der Gruppe waren:

572d Bombardierungsgeschwader (P2) 573d Bombardierungsgeschwader (K6)

574. Bombardierungsgeschwader (4L) 575. Bombardierungsgeschwader (O8)

Die Gruppenmarkierung war ein gelbes Dreieck, das auf die Schwanzflosse ihrer B-26 gemalt war.

Die erste Mission wurde am 15. Februar geflogen und 150 weitere wurden abgeschlossen, bevor die Gruppe Ende September 1944 in Frankreich einmarschierte. Die Gruppe zog auf den Kontinent und verlegte am 19. September 1944 nach Roye/Amy, Frankreich (ALG A-73). Gruppe wechselte dann zu Douglas A-26 Invaders und flog ihre letzte Mission am 3. Mai 1945 von Asche, Belgien (ALG Y-29). Die 391. Bomb Group ging zurück nach Frankreich, bevor sie im Oktober in die Vereinigten Staaten zurückkehrte und bei Camp Shanks, New York am 25. Oktober 1945. Mit dem Umzug des 391. nach Frankreich endete die Verbindung des Matching Airfield mit der Ninth Air Force als Kampfflugplatz.

Es wurde dann von der RAF verwendet, die es später im Jahr 1944 verwendet, um Douglas C-47 Skytrains des IX Troop Carrier Command zu Übungen mit britischen Fallschirmjägern zu schicken. 1946 wurde der Flugplatz geschlossen und an private Eigentümer verkauft. Nachdem die Anlage aus der militärischen Kontrolle entlassen wurde, wurde sie schnell wieder landwirtschaftlich genutzt und der Beton wurde bald für den Straßen-Hardcore entfernt, aber der Hangar auf dem technischen Gelände überlebte für die landwirtschaftliche Nutzung. In den späten 1980er Jahren wurde der T-2 Hanagar demontiert und in North Weald für Aces High wieder aufgebaut, wo er für TV-Produktionen verwendet wurde, darunter das Set ‘The Crystal Maze’E.

Der Kontrollturm steht noch weit über siebzig Jahre nach seinem Bau und wird seit einigen Jahren von Cossor Electronics für Radarexperimente genutzt. Viele verbliebene Nissenhütten und Welldachbauten auf dem ehemaligen Technikgelände werden heute neben dem Wasserturm für kleine Industrieanlagen, Landwirtschaft und Lager genutzt. Ein Teil der verbliebenen Hauptpiste (03/21) wird heute als öffentliche Straße genutzt, ein weiterer erhaltener Teil wurde für den Lkw-Unterricht genutzt. Für landwirtschaftliche Fahrzeuge werden viele Abschnitte der Begrenzungsspur mit einfacher Breite verwendet. Von den Start- und Landebahnen, Perimeter-Tracks oder Verstreuungs-Hardstands des ehemaligen Flugplatzes ist jedoch nur sehr wenig erhalten geblieben. Selbst in der Luftbildfotografie gibt es nur sehr wenige Hinweise auf die Existenz des Flugplatzes. In der Matching Church befindet sich eine Gedenktafel für die Männer der 391. Bomb Group.

RAF Chipping Ongar war ein weiterer Flugplatz des Zweiten Weltkriegs, der zwischen Chipping Ongar und Willingale stationiert war. Royal Air Force Station Chipping Ongar oder einfacher RAF Chipping Ongar ist eine ehemalige Royal Air Force Station in Essex, England. Der Flugplatz liegt etwa 3,2 km nordöstlich von Chipping Ongar etwa 32 km nordöstlich von London. Es wurde 1943 eröffnet und wurde sowohl von der Royal Air Force (RAF) als auch von der United States Army Air Force (USAAF) verwendet. Während des Krieges wurde er hauptsächlich als Bomberflugplatz genutzt. Nach dem Krieg wurde er 1959 nach vielen Jahren als Reserveflugplatz geschlossen. Heute befinden sich die Reste des Flugplatzes auf Privatgrundstücken, die landwirtschaftlich genutzt werden.

Die Geschichte in Kriegszeiten ist wie folgt:

USAAF-Nutzung -Der Flugplatz wurde im Frühjahr 1943 eröffnet und wurde von der 8. und 9. Luftwaffe der US-Armee genutzt. Chipping Ongar wurde während des Krieges aus Sicherheitsgründen von der USAAF als USAAF-Station AAF-162 bezeichnet und auch von dort anstelle des Standorts bezeichnet. Der USAAF-Stationscode lautete “JC”.

387. Bombardierungsgruppe

Teile des Flugplatzes befanden sich noch im Bau, als die 387th Bombardment Group (Medium) am 25. Juni 1943 von Goodman AAF, Kentucky, eintraf. Die Gruppe wurde dem 3d Bomb Wing zugeteilt und flog Martin B-26B/C Marauders. Einsatzgeschwader der 387. waren:

556. Bombardierungsgeschwader (FW) 557. Bombardierungsgeschwader (KS)

558. Bombardierungsgeschwader (KX) 559. Bombardierungsgeschwader (TQ)

Die 387. Bombengruppe begann den Kampf am 15. August 1943, indem sie sich mit drei anderen B-26-Gruppen zusammenschloss, die die Küstenverteidigung an der französischen Küste in der Nähe von Boulogne angriffen, und wurde in dichtem Nebel montiert. Wie andere Marauder-Einheiten des 3d Bomb Wing wurde die 387th am 16. Oktober 1943 an die Ninth Air Force übergeben. 8217s vier Marauder-Gruppen in das New Forest-Gebiet zum frühestmöglichen Zeitpunkt, um sie näher an den Stränden der französischen Normandie-Invasion zu platzieren.

Im September 1944 wurde der Flugplatz während der Operation Market-Garden vorübergehend vom IX Troop Carrier Command als fortschrittliche C-47-Basis genutzt.

Truppentransporter-Staffeln der 61. Troop Carrier Group nutzten den Flugplatz am 24. März 1945 mit britischen Fallschirmjägern im Rahmen der Operation Varsity, der Luftlandeüberquerung des Rheins, die bei Wesel absetzte. Mit dem Abzug der Amerikaner wurde der Flugplatz nie wieder für militärische Zwecke genutzt. Es wurde am 28. Februar 1959 geschlossen. Mit dem Ende der militärischen Kontrolle wurde der Flugplatz Chipping Ongar wieder landwirtschaftlich genutzt. Einer der großen T-2-Hangars wurde ebenfalls abgebaut und auf dem Flugplatz North Weald wieder aufgebaut.

Es wird angenommen, dass es das nächstgelegene der Autobahn M11 ist und heute als Speditionslager genutzt wird. Ein Abschnitt des Perimetergleises und einige Hardstands zur Schleifenverteilung sind noch intakt, verbunden mit einer kleinen privaten Landebahn, die aus einem geraden Abschnitt des Kriegsumfangs umgebaut wurde, ausgerichtet am 22.04. und einem kleinen Abschnitt einer sekundären Start- und Landebahn in voller Breite ( 09/27) auf der Südostseite . Auf der nordöstlichen Seite sind der Operationsblock, Norden Bombsight Store und die Basis des Piloten-Briefing-Raums gruppiert und befinden sich in recht gutem Zustand.


Inhalt

  • 2. Range Operationsgeschwader (2 ROPS)
  • 30. Operations Support Squadron (30. OSS)
  • 30. Weltraumkommunikationsgeschwader (30. SCS)
  • 30. Range Management Squadron (30. RMS) Jetzt Teil von 2 ROPS
  • 30. Wetterflug (30. WF)

Patrouillierte Westküste, 1942-1943, während der Ausbildung von Besatzungen für andere Einheiten. [4]

Beginn der Operationen im Pazifik im November 1943. Angegriffene feindliche Einrichtungen auf den Gilbert-Inseln zur Unterstützung der US-Invasion überfielen feindliche Flugplätze in den Marshalls, um den Start japanischer Flugzeuge gegen Tarawa zu verhindern. Von Januar bis März 1944 bombardierte Anlagen in den Marshalls zur Vorbereitung ihrer Besetzung. Von April bis Juli bombardierten überfallene Flugplätze und Marineeinrichtungen auf den Truk-Inseln, um sie während des US-Angriffs auf die Marianen neutralisiert zu halten, auch Wake, Guam und Saipan. Von August 1944 bis zur Einnahme von Iwo Jima durch die USA Anfang 1945 griff die Gruppe Flugplätze und Schifffahrt auf den Bonin- und Vulkaninseln an und traf umgangene Inseln in den Karolinen und Marianen bis März 1945, als die Gruppe für Routinepatrouillen und Training nach Hawaii zurückkehrte, bis sie inaktiviert wurde .

Such-, Rettungs- und Bergungsmissionen im Gebiet der Vandenberg AFB, CA, 1993–. Startet meteorologische und Überwachungssatelliten in die polare Erdumlaufbahn, 1990–. Abschuss der ersten Abfangrakete im Rahmen des Ground-based Midcourse Defense (GMD)-Programms, September 2006. Weltweit eingesetzte Flieger zur Erfüllung nationaler Verpflichtungen, 2005–.


340. Bombengruppe 487. Bombengeschwader Patches

Die 354. flog Kampfeinsätze auf dem europäischen Kriegsschauplatz vom 14. September 1943, 25. April 1945 und in Südostasien vom 12. Juni 1965, 28. November 1965, 7. Oktober 1970 und 14. Januar 1973. Die 97. Bombengruppe flog den ersten schweren Bombereinsatz der achten Luftwaffe aus Großbritannien, als sie am 17. August 1942 einen Rangierbahnhof in Rouen bombardierten. Schnell folgte die Zerstörung aller Brücken über den Fluss Po, die sich über neun Monate auszahlte später. Der schwarze Ritter über dem Schlachtfeld von Rot und Weiß ist dem modernen mittleren Bomber wirklich analog. E2594 ww2 US Army Air Force 487. Bombardement Geschwader. Original Wwii Squadron Patches 2 Verlorene Welten Sammlung. Usaaf-Geschwader-Aufnäher Diese Staffel-Aufnäher sind wunderschön von Hand bestickt, genau wie die originalen Theaterstücke aus dem zweiten Weltkrieg. Geschichte und Erinnerungsstücke der 40. Bombengruppevh, Teil. Angebot ist für 1, Stock Fotos zeigen Vorder- und Rückseite. Die 340-Bombenstaffel, 97-Bombengruppe, 15. Luftwaffen-Patch. 22. Dezember 2012 Flugzeuge flicken 305. Bombengruppe 365. Bombengeschwader. Es ist auf dem Luftwaffenstützpunkt Barksdale in Louisiana stationiert.

Die 340. Flugausbildungsgruppe 340 ftg ist ein Luftreserve-Komponentenbogen der US-Luftwaffe. Spezialisiert auf seltene Staffelaufnäher aus dem zweiten Weltkrieg für die Marine g1 und u. Zuerst der neunten Luftwaffe und später im August 1943 der zwölften zugeteilt. 340. Bombardementgruppe der Luftwaffe, mittlerer USaf-Veteranen-Locator.

Originale aafsquadron Patches der Luftstreitkräfte aus dem zweiten Weltkrieg auf Seite 2. Es führte seit 1971 und 1982 ein Training der Kampfbesatzung und seit 1991 ein Training der vorderen Luftwaffe durch. Dewey ist in der Mitte mit seinen Händen an einem Steuerknüppel. Ww 2 a2 Jacket 452. Bombengeschwader 322. Bombengruppe 8. Luftwaffe Größe 40. Die bemerkenswertesten davon waren die Flutwellenangriffe auf Hitlers größte Ölraffinerie in Ploie. Die 340. ftg ist eine assoziierte Einheit des 12. fliegenden Ausbildungsgeschwaders, Flugausbildungs- und Ausbildungskommandos usw. Die 487. Bombengruppe hatte kein offizielles Kriegsmotto oder Abzeichen. Der Patch zeigt die Disney-Charaktere Huey, Dewey und Louie, Donald Ducks Neffen, die eine Bombe im Flug schräg kommandieren. Bombengruppe zum Verkauf militärische Sammlerstücke zu verkaufen. Von August 1942 bis November 1945 kontrollierte sie 4 Einsatzgeschwader. Helmkommunikationssysteme, Flughelmkommunikation. Konstituierte das 487. Bombardierungsgeschwader Medium am 10. August 1942, wurde es am 20. August 1942 aktiviert und der 340. Bombardierungsgruppe zugeteilt, die in Columbia Aab, South Carolina, stationiert war. Bombardierungsgruppe, die mit b25s für den Einsatz im Ausland trainiert wurde. 8. af, 487. Bombengeschwader, 340. Bombengruppe, b25 mto, eto.

Er sagte, dass es einen Vorschlag für eine 487. Bombengruppe gebe. Großformatiges Leder, bemalte Details, im klassischen Theaterstil. Emblem des zweiten Weltkriegs 711. Bombardementgeschwader am 12. April 1955 in 711. Jagdbombergeschwader umbenannt. Diese Seite ist in Arbeit und wird regelmäßig aktualisiert. Chapman, San Antonio, Texas, in der letzten Hälfte seiner. 305. Bombardementgruppe der Luftwaffe, schwerer USaf-Veteranen-Locator. George Dempsey, Robert James Nachel, Bill Brundage, John J.

Wwii Squadron Patch Insignia Bilder Sammlung von Patches. Ich weiß, dass er in Tunesien gedient hat und ich denke auch in Sizilien und Italien. Die Mission des Geschwaders ist es, am 3. Februar 1942, Kapitän Paul Tibbets von Enola Gay, Boeing B52 Stratofortress Flugunterricht zu geben. S Klicken Sie oben auf das Staffelabzeichen, um Links zu digitalisierten Staffelgeschichten zu erhalten. Es ist der zehnten Luftwaffe, dem Luftwaffenreservekommando, zugewiesen, das in Randolph Field, Joint Base San Antonio, Texas, stationiert ist. Gisavage, Plünderer, 344. Bombengruppe 345. Bombengruppe die 448. Bombengruppe.

Nicht verfügbar pro Gegenstand Emblem des 711. Bombardementgeschwaders des Zweiten Weltkriegs. Diese Seite ist den tapferen Männern gewidmet, die während des zweiten Weltkriegs mit dem 486. Bombengeschwader, der 340. Bombengruppe und der 12. Luftwaffe gedient haben. Ich bin immer davon ausgegangen, dass mein Vater diese Fotos persönlich gemacht hat, da ich mich erinnern kann, dass er sagte, dass er seine Fotochemikalien unbeschriftet beigemischt hat. Das 340. Bombardementgeschwader fliegt im Spätsommer 1944 nach Norden nach Österreich. Patches wwii us Army Air Force Air Corps Einheiten über 200 Patches wwii us Navy Aviation Squadron Patches wwii us Marine Corps Aviation Patches. Burbridge war während der gesamten Existenz der Gruppe der 487. Bombengruppenadjutant. Militärpatches nach Hause 1.5. 6.10. 11.20. 21.30. 31.40. 41.50. 51.60. Das 487. Bombardementgeschwader ist eine inaktive Einheit der US-Luftwaffe. E2594 ww2 us army air force 487th bombardment squadron 340th. The 356th tactical fighter squadron is an inactive united states air force fighter squadron. The 340th bomb squadron was involved in combat missions in both the european and mediterranean theaters from 1942 through 1945. History books aircraft time line commanders main bases component units assigned to history.

Operational squadrons of the 340th bomb group utilized identification codes applied to the outboard sides of the vertical fins featuring a squadron designated numeral, coupled with a letter for the individual aircraft. The squadron flew four combat missions beginning on september 6, 1942. The 340th weapons squadron is a united states air force unit assigned to the usaf weapons school. When adolph hitler began his conquest of europe in 1939, he began to turn that continent into festung europa. Participated mainly as a replacement unit for the 7th and 19th bgs, but did see action in the antishipping role. The aircraft closest to the camera 42102938 was lost in a midair collision during the mission to vienna on 16 march 1944emblem of the 340th bombardment squadron world war ii source mauer,mauer 1969, combat squadrons of the air force, world. The 92nd bg was directed to set up and operate the 111 ccrc combat crew replacement center. Original wwii aaf usaf squadron patch collection for sale lost worlds collection a2, a1, g1, b2, b3, anj4 us wwii leather flight jackets aaf, usmc, usn vintage hyde corp. The lone holdout against the third reich was the island nation of great britain. Its last assignment was with the 354th fighter wing, being stationed at myrtle beach afb, south carolina. Major tibbets was in command of the 97ths 340th bombardment squadron. The 319th bombardment group entered service as a b26 unit that took part in operation torch and the campaign in of italy, before at the start of 1944 it was withdraw to the us, converted to the a26 and moved to okinawa, where it entered combat against the japanese in july 1945. Huey is perched at the front, ready to drop a bomb of his own. The 17th bomb group is the only combat organization to fight all three of the axis powers japan, italy, and germany on three continents asia, africa, and europe.

The 310th bombardment group, usaaf, was a b25 mitchell group within the twelfth air force that served in north africa, sicily and on the mainland of italy, mainly targeting axis communication targets. Please select any of the units below to submit a research inquiry to ww2 researcher bill beigel. The 8th bomb squadron moved to johnson air base oct 54. The 340th bombardment group medium 19421945 12th army air force the 340th bomb group of b25 mitchell bombers flew its last bombing mission in europe april 26, slightly more than 25 months after it went into action in tunisia supporting the british eighth army in the assault on the mareth line. The 423 bomb squadron of the 306th bomb group was attached to the group after this date but by the end of october 1946 the group ceased all operations. Wwii aac aaf squadron insignia patch page 2 units above 200. Air force bomb squadron patches flying tigers surplus. Gaffney bud 36503953 was in the 12 th air force, 340th bomb group m, 487th bomb sqd. B25j1 4327784, 487th bombardment squadron on landing approach to alesan airfield, corsica in early 1944.

The 97th bombardment group commander, colonel frank a. Its last was assigned to the 340th bombardment wing, stationed at whiteman air force base, missouri. The 17th also supplied the crews who flew the the heroic doolittle raid against japan in april 1942. Us army air force, corps collection of patches from. If you do not see the name of the unit you are searching for, you may click on any unit and type the correct name into the form that follows. Browse our complete selection of flight helmet communication systems and accessories today. Us army air force, corps wwii squadron patch insignia pictures. Air force 340th bombardment group, medium usaf veteran. The aircraft closest to the camera 42102938 was lost in a midair collision during the mission to vienna on 16 march 1944emblem of the 340th bombardment squadron world war ii source mauer,mauer 1969, combat. The 92nd bomb group was directed to exchange their new b17f aircraft with the 97th bomb groups b17e aircraft. I have always assumed that my father personally took these photos since i remember him saying that he mixed his photo chemicals in unlabeled wine bottles.

Aircraft patches 305th bomb group 365th bomb squadron. Please feel free to share your stories, photos, and items from the squadron so we can continue to grow the site. He would later command the 509th composite group and fly the b29 superfortress enola gay. The group was activated on 15 march 1942 and began to prepare to be deployed overseas. Corsica as a base proved valuable in the invasion of southern france. I shipped back to the states july 1955 and was reassigned to the 511th fighter bomber squadron, 405th ftr bmr wg langley afb, virginia. Air force bomb squadron patches air force squadron patches flying tigers surplus page 2. As in days of old this hardhitting force is out in front, back on the line and everywhere that a maneuverable shock force is needed. Transferred to 392nd bomb group, 576th bomb squadron 12 february 1944 named spirit of 46 and later flying. Transferred to 389th bomb group, 565th bomb squadron in november 1943 named helfer college. Oct 23, 2004 the 8th bomb squadron moved to johnson air base oct 54. Dedication this website is dedicated to the men and women who went to war with the 486th bombardment group heavy. The 340th is assigned to the 57th wing, at nellis air force base, nevada. A b17 bomber group, 8th air force, 12th air force, 15th air force.

Ww2 army air corps air force unit records research ww2. Measuring approximately 5 12 inches 14cm in diameter, each design has been specially selected from the hundreds that existed, to offer famous units with the most glowing credentials, and attractive emblems. The 364th bomb squadron was inactivated on the 1st of july 1946. This site presents a historical documentary of the 40th bomb group very heavy flying its b29 superfortresses during the pacific and east asia air offensive of ww2 as part of the global 20th air force, u. Often referred to as a capri patch, referring to the isle of capri where during the war many highly skilled leathersmith artisans were located. Click image to zoom 350th bomb squadron 100th bomb group beautifully embroidered 5 inch diameter patch.

On the 15th december 1945 moved to lechfeld, germany which they had bombed on the 18th march 1944. Original wwii army air force 340th bomb group jacket patch wwhite back. From charles cooks 487 th squadron album dated june 1944. Its last was assigned to the 340th bombardment wing, stationed at whiteman air. While at johnson we made tdys to clark air base, philippines and kadena air base, okinawa. Air force 305th bombardment group, heavy usaf veteran. Guam duplicate vintage patch available for sale or trade 486th fighter squadron, 352nd fighter group, 8th af 487th bomb squadron, 340th bomb group b25 mto, eto 487th bomb group, 8th aaf 487th bomb group, 8th aaf 487th fighter squadron, 352nd. Assigned first to ninth af and later in aug 1943 to twelfth.


Inhoud

Andersen Air Force Base werd opgericht op 3 december 1944 en is genoemd naar brigadegeneraal James Roy Andersen (1904–1945). Generaal Andersen studeerde in 1926 af aan de Militaire Academie van de Verenigde Staten , diende bij verschillende legerinstallaties en verkreeg zijn vleugels in Kelly Field , Texas, in 1936. Van 1943–1944 was hij lid van de Generale Staf van het War Department. In januari 1945 werd generaal Andersen toegewezen aan HQ AAF, Pacific Ocean Area. Hij stierf op 26 februari 1945 bij de crash van een B-24 Liberator- vliegtuig tussen Kwajalein en Johnston Island terwijl hij onderweg was naar Hawaï .

World War II [ bewerken ]

De oorsprong van de Andersen Air Force Base begint op 7 december 1941 toen Guam drie uur na de aanval op Pearl Harbor werd aangevallen door de strijdkrachten van het keizerlijke Japan in de Slag om Guam (1941) . De Amerikaanse marine gaf Guam op 10 december over aan de Japanners. Op het hoogtepunt van de oorlog werden ongeveer 19.000 Japanse soldaten en matrozen op het eiland ingezet. Guam werd op 21 juli 1944 tijdens de Slag om Guam (1944) bevrijd door het 3rd Amphibious Corps van het United States Marine Corps , na een bombardement van 13 dagen vóór de invasie.

De Japanners slaagden erin de mariniers op twee bruggenhoofden in bedwang te houden, maar hun tegenaanval mislukte. De mariniers hebben opnieuw de aanval, en bereikte de noordpunt van het eiland op 10 augustus 1944. De Japanse guerrilla-activiteiten voortgezet tot het einde van de oorlog, en sommige waren holdouts voor vele jaren daarna.

Guam werd als ideaal beschouwd om vliegbases op te richten om B-29 Superfortress- operaties tegen de Japanse Home-eilanden te lanceren . De Marianas-eilanden liggen ongeveer 2400 kilometer van Tokio, een bereik dat de B-29's zo ongeveer zouden kunnen beheren. Het belangrijkste van alles is dat het per schip op een directe aanvoerlijn vanuit de Verenigde Staten kan worden geplaatst. "North Field", zoals Andersen AFB eerst werd genoemd, was de eerste luchtmachtbasis die na de bevrijding in Guam werd gebouwd. De bouw begon in november 1944 en werd ondersteund door de United States Navy Seabees . North Field en het naastgelegen Northwest Field was een enorme installatie, met vier hoofdbanen, taxibanen en bekledingen voor meer dan 200 B-29's, en een groot insluitingsgebied voor basisoperaties en personeel.

De eerste gasteenheid op North Field was de 314th Bombardment Wing , XXI Bomber Command , Twentieth Air Force . De 314 arriveerde op 16 januari 1945 in Guam vanuit Peterson Field, Colorado. De 314 bestuurde vier operationele B-29 bomgroepen, de 19e , (Vierkant M), 29e (Vierkant O), 39e (Vierkant P) en 330ste (Vierkant K).

B-29 Superfortress-missies vanuit North Field waren aanvallen op strategische doelen in Japan, die bij daglicht en op grote hoogte opereerden om fabrieken, raffinaderijen en andere doelen te bombarderen. In maart 1945 veranderde het XXI Bomber Command van tactiek en begon met het uitvoeren van low-level nachtelijke brandbommen op gebiedsdoelen. Tijdens de geallieerde aanval op Okinawa vielen groepen van de 314th Bomb Wing vliegvelden aan van waaruit de Japanners zelfmoordvliegtuigen uitzonden tegen de invasiemacht.

S / Sergeant Henry E Erwin van de 29th Bombardment Group vloog uit Guam en ontving de Medal of Honor voor actie die zijn B-29 redde tijdens een missie boven Koriyama , Japan, op 12 april 1945. Toen een fosforrookbom explodeerde in de lanceerparachute en schoot terug in het vliegtuig, Sgt Erwin pakte de brandende bom op, droeg hem naar een raam en gooide hem eruit.

Na de oorlog lieten B-29's uit North Field voedsel en voorraden vallen aan geallieerde gevangenen en namen ze deel aan verschillende missies boven Japan. De 29e, 39e en 330e Bombardement Groepen keerden terug naar de Verenigde Staten en werden buiten werking gesteld in december 1945. De 19e bleef in Guam om de gasteenheid van het station te worden nadat de 314e Bombardement Wing naar Johnson Air Base , Japan was verhuisd voor bezettingsdienst.

Naoorlogse jaren [ bewerken ]

Na het einde van de Tweede Wereldoorlog , Guam diende als een verzamelpunt voor overtollige oorlog goederen die in het had opgehoopt Pacific Theater .

De 19e Vleugel van het Bombardement (BW) werd gevormd op North AFB in 1948 uit de middelen van het voormalige North Guam Air Force Base Command (voorlopig). De 19e BW bediende Andersen AFB en bleef B-29's gebruiken. In mei 1949 verhuisde het hoofdkwartier van de Twentieth Air Force van Guam naar Kadena Air Base , Okinawa. De voormalige staf werd ingedeeld bij de 19e BW.

Bij Andersen nam de vleugel de verantwoordelijkheid op zich voor het toezicht op twee actieve bases en een semi-actieve basis, een assortiment communicatie-, weer-, radar-, reddings- en andere faciliteiten en eenheden, waaronder de Marianas Air Material Area, een vleugelgrootte-eenheid. [9] Veel van de eenheden en faciliteiten werden binnen een paar maanden gesloten of buiten werking gesteld.

In oktober 1949 werd de 19e Wing overgedragen aan het commando van de 20e luchtmacht. De overige eenheden op de Marianen- en Bonin-eilanden werden overgebracht naar andere organisaties. Van 17 oktober 1949 tot 28 juni 1950 zette de vleugel de B-29-training, de exploitatie van de Andersen Air Force Base en reddings- en verkenningsmissies voort.

1950 [ bewerken ]

Drie dagen nadat Noord-Korea Zuid- Korea binnenviel in 1950, stuurde de 19e Bomb Group B-29's naar Andersen om doelen in heel Zuid-Korea te bombarderen. Een paar dagen later werd de groep losgemaakt van de 19e BW en ingezet op Kadena Air Base, Okinawa. De rest van de vleugel bleef in Andersen en verzorgde tot 1953 het onderhoud van tijdelijke vliegtuigen en het bedienen van munitiestortplaatsen.

In 1951 selecteerde het Strategic Air Command (SAC) verschillende overzeese bases om de inzet van roterende eenheden van zijn bommenwerpers te ondersteunen vanaf bases in de Verenigde Staten, te beginnen met B-29-eenheden en later inclusief B-36 Peacemaker , B-47 Stratojet , B-50 Superfortress- bommenwerpers en KB-29 tankwagens.

Omdat de vijandigheid in Korea afnam , werd het 19e BW-hoofdkwartier in 1953 verplaatst naar Kadena Air Base, Okinawa en werd het vervangen door de 6319th Air Base Wing van de Far East Air Forces (FEAF) .

Echter, FEAF Bomber Command's 19e Bomvleugel en SAC's 98e en 307e Bomvleugels) werden buiten werking gesteld in 1954. De drie B-29 vleugels keerden terug naar de aangrenzende Verenigde Staten en werden vervangen door B-47's.

De 3rd Air Division werd op 18 juni in plaats daarvan geactiveerd. Het doel was om alle SAC-eenheden in het Verre Oosten te controleren. De divisie opereerde als een huurder-eenheid van juni 1954 tot april 1955 en ontving ondersteunende diensten van de host-base van de 6319th totdat die eenheid op 1 april 1955 buiten werking werd gesteld. De 6319th werd vervangen door de SAC-uitgelijnde 3960th Air Base Wing.

SAC zette zijn 90-daagse rotatietrainingsprogramma voor eenheden voort en begon de controle over de basis over te nemen van de FEAF. Na de basisoverdracht van 1 april 1955 en activering van de 3960 Air Base Wing, vervingen B-47's de B-36's in de rotaties. De 43e Bomvleugel van de Davis-Monthan Air Force Base , Arizona , opereerde van juli tot oktober 1957 en werd uiteindelijk de gasteenheid van Anderson. De 3960 Air Base Wing werd op 1 juli 1956 opnieuw aangewezen als de 3960 Air Base Group.

Het 41st Fighter-Interceptor Squadron van de Pacific Air Forces was , samen met zijn F-86's , gestationeerd op Andersen van augustus 1956 tot het in maart 1960 buiten werking werd gesteld. Daarna werd de luchtverdedigingsmissie geleverd door inzet van Fifth en Thirteenth Air Force- eenheden die de F-102- vliegtuigen besturen. [10]

Vietnam [ bewerken ]

Andersen's rotatietaken eindigde toen de B-47 werd uitgefaseerd en vervangen door de B-52 Stratofortress . De eerste B-52, de "City of El Paso", arriveerde in maart 1964 vanuit de 95th Bomb Wing op Biggs Air Force Base , Texas. Hij werd gevolgd door KC-135 Stratotankers .

Met de start van Operatie Arc Light in juni 1965 begonnen B-52F's en KC-135A's met regelmatige bombardementen boven Vietnam en gingen door tot 1973, met een pauze tussen augustus 1970 en begin 1972.

Ter ondersteuning van Operatie Arc Light activeerde SAC de 4133e Vleugel van het Bombardement (Voorlopig) op 1 februari 1966. De 3960e Strategische Vleugel , die oorspronkelijk in 1955 werd geactiveerd als de 3960e Vleugel van de Luchtmachtbasis, bleef de gastvleugel van de basis totdat deze werd geïnactiveerd en vervangen door de 43ste Strategische Vleugel op 1 april 1970. De 43ste nam de missie van de 4133ste op 1 juli 1970 over en bleef in deze hoedanigheid totdat de 57ste Luchtdivisie (Voorlopig) en 72ste Strategische Vleugel (Voorlopig) in juni 1972 werden geactiveerd ter ondersteuning van van Operatie Bullet Shot [11] ( militaire operatienaam voor tijdelijke dienstopdracht van in de VS gevestigde technici - "de kudde schoot de wereld rond." [12] ). De 303rd Consolidated Aircraft Maintenance Wing (voorlopig) werd in juli van hetzelfde jaar geactiveerd. Alle voorlopige eenheden bleven op Andersen totdat de bombardementen op 15 november 1973 stopten.

Operatie Linebacker II zette de missie van Operatie Arc Light voort en was het meest opmerkelijk vanwege de 11-daagse bombardementencampagne tussen 18 en 29 december 1972, waarbij meer dan 150 B-52's in 11 dagen 729 missies vlogen . De B-52's van Andersen, gecombineerd met andere bommenwerpers gestationeerd op U-Tapao Field in Thailand, vormden ongeveer 50 procent van de totale bommenwerpersmacht van SAC en 75 procent van alle gevechtsbemanningen. Twee bases bevatten het equivalent van 13 Amerikaanse bommenwerpersvleugels.

Op 27 januari 1973 trad in Vietnam een ​​staakt-het-vuren in werking. De B-52's bleven echter missies vliegen boven Cambodja en Laos totdat deze op 15 augustus 1973 werden stopgezet. Aan het einde van deze runs waren meer dan 100 B-52's, beide D- en G-modellen werden in oktober 1973 elders in de wereld ingezet. De Achtste Luchtmacht verhuisde naar Barksdale Air Force Base , Louisiana , en de 3e Luchtdivisie werd op 1 januari 1975 opnieuw geactiveerd.

Toen de Noord-Vietnamese strijdkrachten later in 1975 Zuid-Vietnam binnenvielen, bood de basis noodhulp en onderdak aan duizenden Vietnamese evacués als onderdeel van Operatie New Life . Na de val van Saigon ontving Andersen bijna 40.000 vluchtelingen en verwerkte nog eens 109.000 voor transport naar de Verenigde Staten. [13]

De basis keerde eind jaren zeventig terug naar routine-operaties, maar bleef dienst doen als een van de strategische locaties van SAC. Bemanningen en vliegtuigen werden regelmatig naar locaties tussen Australië, Alaska en Zuid-Korea gestuurd en ondersteunden de Amerikaanse marine.

Andersen was ook de thuisbasis van het 54th Weather Reconnaissance Squadron "Typhoon Chasers" van de jaren '60 tot '80. Luchtbemanningen die met WC-130's vlogen, volgden en drongen tyfoons door, en gaven geavanceerde waarschuwingen aan militaire en burgerbevolking in de westelijke Stille Oceaan. Tijdens de Vietnam-oorlog bood de 54th ook cloud-seeding-mogelijkheden langs de Ho Chi Minh-route en synoptische verkenning, inzetbaar vanuit Udorn RTAFB wanneer hij niet in Guam was. De 54e WRS werd in september 1987 buiten werking gesteld.

Post-Vietnam [ bewerken ]

In 1983 voltooide de 43rd de overgang van de B-52D naar de B-52G en werd het een van de slechts twee SAC-bommenwerpervleugels die waren uitgerust met de Harpoon-antischipraket .

De basis onderging een grote verandering in 1989, toen de controle werd overgedragen van SAC naar Pacific Air Forces . De 633ste Vleugel van de Luchtmachtbasis werd geactiveerd op 1 oktober 1989, wat leidde tot de inactivering van de 43ste Vleugel van het Bombardement op 26 maart 1990 en het 60ste Eskader van het Bombardement (Zwaar) op 30 april 1990.

In augustus 1990 begon het personeel van Andersen meer dan 37.000 ton munitie te verschepen naar troepen in de Perzische Golf ter ondersteuning van Operations Desert Shield en Desert Storm . [14]

Met de uitbarsting van de berg Pinatubo in juni 1991 speelde Andersen een belangrijke rol bij de zorg voor Amerikaanse evacués en hun huisdieren als onderdeel van Operatie Fiery Vigil . In december werd Andersen de thuisbasis van de dertiende luchtmacht, die na de uitbarsting was geëvacueerd van Clark Air Base in de Filippijnen .