Belagerung von Astorga, 21. März-22. April 1810

Belagerung von Astorga, 21. März-22. April 1810


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Belagerung von Astorga, 21. März-22. April 1810

Die Belagerung von Astorga vom 21. März bis 22. April 1810 war eine vorbereitende Operation in der Zeit vor dem Beginn der Invasion von Masséna in Portugal. Bevor die Franzosen gegen Wellington in Portugal vordringen konnten, mussten sie ihre Ausgangsposition in Leon sichern, wo sich einige Festungen in spanischer Hand befanden.

Einer dieser starken Punkte war die Stadt Astorga am nordwestlichen Rand von Leon und damit an der rechten Flanke jedes französischen Vorstoßes. Es war auch ein Schlüsselpunkt für jeden französischen Feldzug in Galicien. Die Franzosen hatten die Stadt zuletzt im Jahr 1809 besucht, als General Carrié von der kleinen Garnison der Stadt zurückgewiesen worden war. Seitdem hatte der Marquis von La Romana die Verteidigung der Stadt stark verbessert. Astorga wurde am südöstlichen Ende eines steilen Hügels erbaut und war von mittelalterlichen Mauern umgeben. La Romana reparierte diese Mauern und baute Außenwerke in einem nördlichen Vorort auf dem Hügel und in nördlichen und östlichen Vororten am Fuße des Hügels. Zu Beginn des Jahres 1810 umfasste die Stadt eine 2.700 Mann starke Garnison unter dem Kommando von José Santocildes.

Die Franzosen waren sich des Staates Astorga überhaupt nicht bewusst. General Loison, der 10.000 der nach Spanien verlegten Verstärkungen befehligte, um an der Invasion Portugals teilzunehmen, erhielt den Befehl, mit General Bonnet in Asturien zusammenzuarbeiten, und wurde angewiesen, sich entweder in Benavente oder Astorga zu stützen. Er kam am 11. Februar außerhalb der Stadt an und war überrascht, dass sie gegen ihn verteidigt wurde. Er hatte keine schwere Artillerie, und nachdem Santocildes eine Aufforderung zur Kapitulation abgelehnt hatte, hatte Loison keine andere Wahl, als sich nach La Baneza, dreizehn Meilen südöstlich, zurückzuziehen.

Einige Tage später erreichte die nächste Verstärkung, Junots 8. Korps, Leon. Loison wurde nach Süden verlegt und in La Baneza durch Clausels Division ersetzt. Eine zweite Aufforderung zur Übergabe wurde am 26. Februar abgelehnt. Während dieser Zeit bereitete sich Santocildes eifrig auf eine Belagerung vor. Als die Franzosen zurückkehrten, waren 3.000 der 4.000 Zivilisten in Astorga abgereist, und die Garnison war mit Lebensmitteln und Munition versorgt worden.

Obwohl ihm ein Belagerungszug fehlte, war Junot entschlossen, die Belagerung von Astorga unverzüglich zu beginnen. Clausel wurde am 15. Mai zum Vorrücken befohlen und investierte die Stadt am 21. März. Solignacs Division wurde nach oben verschoben, um Clausel zu unterstützen, während die Dragonerdivision von St. Croix postiert wurde, um auf jeden Versuch der Entlastung zu achten.

Die Franzosen beschlossen, die nördliche Ecke der Mauer in der Nähe der Kathedrale anzugreifen (in diesem Bereich sind noch bedeutende Teile der Mauer erhalten). In den ersten drei Wochen der Belagerung konnten die Franzosen kaum etwas tun, um die Mauern zu beschädigen, aber sie nutzten die Zeit, um ihre Geschützbatterien und Belagerungsarbeiten aufzubauen, um die Ankunft der Geschütze vorzubereiten.

Santocildes führte eine aktive Verteidigung durch und startete eine Reihe von Einsätzen gegen die französischen Schützengräben, aber seine einzige wirkliche Hoffnung war, dass General Mahy, der Generalhauptmann von Galizien, eine ausreichend große Armee aufstellen konnte, um die Belagerung aufzuheben. Unglücklicherweise für die Verteidiger schaffte es Mahy nur 5.000 Mann aufzuziehen. Junot reagierte, indem er Clausels Division aus den Schützengräben herauszog, um sich Mahy zu stellen, und sie durch Solignacs Division ersetzte.

Die ersten französischen Belagerungsgeschütze trafen am 15. April ein. Obwohl er nur aus vier 24-Pfündern, einem 16-Pfünder, vier 12-Pfündern, acht 6-Zoll-Haubitzen und einem 6-Zoll-Mörser bestand, war er mehr als stark genug, um ein Loch in die mittelalterlichen Mauern zu schlagen. Bis zum Mittag des 21. April wurde in der nördlichen Ecke der Mauern ein praktischer Bruch geschaffen. Die Spanier konnten in einer beschädigten Kirche eine zweite Verteidigungslinie errichten und lehnten Junots Aufforderung zur Kapitulation ab.

Am Nachmittag des 21. April stürmten die Franzosen die Bresche. 700 Mann der irischen Legion und der 47. der Linie schafften es, die Bresche zu erobern und ein nahe gelegenes Haus an der Mauer zu bauen, aber sie kamen nicht weiter, und nach einer Stunde gingen die Franzosen in Deckung.

Am nächsten Morgen ergab sich Santocildes. Seinen Männern ging die Munition aus, und es bestand keine Chance, einen zweiten entschlossenen Angriff abzuwehren. Die Franzosen nahmen 2.500 Gefangene gefangen, aber ihr Erfolg war mit hohen Kosten verbunden – insgesamt verlor Junot 160 Tote und 400 Verwundete, die meisten davon während des Angriffs (113 Tote und 294 Verwundete), während die Spanier nur 51 Tote und 109 Verwundete verloren.

Nachdem er Astorga erobert hatte, schickte Junot ein Regiment nach Norden, um Kontakt mit General Bonnet in Asturien aufzunehmen, verließ zwei Bataillone, um die Stadt zu besetzen, und kehrte dann nach Süden zurück, um Neys 6. Korps bei der Belagerung von Ciudad Rodrigo zu unterstützen, einer weitaus wichtigeren Vorbereitung für die Große Kampagne in Portugal.

Napoleonische Homepage | Bücher über die Napoleonischen Kriege | Thematischer Indexkode: Napoleonische Kriege

Ein Lesezeichen auf diese Seite setzen: Lecker Facebook StumbleUpon


Belagerung von Astorga, 21. März-22. April 1810 - Geschichte



Wellingtons Armee

Legion Irlandaise (Napoleons irische Legion) 1803 - 1815

von Virginia Shaw Medlen

E Gegründet am 31. August 1803, wurde die Legion Irlandaise ursprünglich in Erwartung einer Invasion Irlands gegründet. Der Zweck bestand darin, einen Kern von ausgebildeten irischen Offizieren und Unteroffizieren aufzubauen, die die Bevölkerung Irlands in einem Befreiungskrieg gegen die englischen Herrscher von Irland aufziehen konnten. Durch den Einsatz irischer Soldaten hoffte Napoleon, drei wichtige Ziele zu erreichen: (1) die Invasionstruppe würde von der irischen Bevölkerung eher als Befreiungsarmee denn als ausländischer Eindringling angesehen (2) eine Mindestanzahl französischer Truppen wäre erforderlich, um die Anstrengung und (3) eine solche Invasion, wenn sie richtig durchgeführt wird, würde eine maximale Anzahl englischer Truppen für die kommenden Jahre binden und könnte dazu führen, dass die Engländer um Frieden bitten.

Mit der anhaltenden Überlegenheit der britischen Flotte wurde eine Invasion Englands jedoch unwahrscheinlicher. Der Traum von einer irischen Invasion starb mit dem britischen Sieg über die vereinigten französischen und spanischen Flotten vor Kap Trafalgar im Jahr 1805. Als Österreich und Russland sich darauf vorbereiteten, den Kampf um die Kontrolle über Mitteleuropa zu erneuern, wandte sich Napoleons Aufmerksamkeit dem Osten zu.

Als der Bedarf an Arbeitskräften für das Imperium zunahm, wurde die Entscheidung getroffen, die Irish Legion von einer Einheit in Bataillonsgröße zu einem Regiment zu erweitern. Männer wurden zunächst aus irischen und schottischen jakobitischen Expatriates rekrutiert, deren Familien nach gescheiterten Revolten zur Flucht gezwungen worden waren. Kriegsgefangenenlager waren auch eine gute Quelle für Soldaten. Rekrutierer der Legion stellten fest, dass irische Matrosen, die von Pressebanden gefangen genommen und vor ihrer Gefangennahme in die britische Marine gezwungen worden waren, keine Loyalität gegenüber König George hatten. Nachdem diesen Männern die grundlegenden Soldatenfähigkeiten beigebracht wurden, erwiesen sie sich als gute Soldaten und harte Kämpfer. Andere Männer für die Legion kamen von deutschen und polnischen Rekruten – sie bildeten eine wahrhaft europäische Streitmacht. Während die Befehle auf Französisch erteilt wurden, sprachen Truppen und Offiziere auf Englisch oder in ihrer Muttersprache miteinander.

Die Iren trugen eine leichte Infanterieuniform mit Standardmuster. Ihre Mäntel waren ein unverwechselbares Grün mit gelbem Kragen, Revers, Manschetten, Umschlägen und Paspeln und wurden mit weißen Pantalons und Westen getragen. Karabiner hatten rote Tschako-Schnüre und -Plume, rote Schulterklappen und rote Granaten auf Turnbacks. Voltiguren hatten grüne Tschako-Schnüre, grüne Spitzen, gelbe Federn, grüne Schulterklappen mit gelbem Halbmond und grünes Horn auf Umschlägen. Chasseurs hatten weiße Tschako-Schnüre, grüne Feder, grüne, gelbe Schultergurte, grünes Horn auf Turnbacks. Knöpfe waren Gold für Offiziere und Messing für andere Ränge. Die restlichen Uniformen und Ausrüstungsgegenstände waren Standard-Leichtinfanterie. Das Regiment erhielt eine eigene Flagge und einen Adler. Die Fahne trug auf einer Seite eine große goldene Harfe mit dem Motto: "L'INDEPENDENCE D'IRLANDE". Auf der anderen Seite stand die Inschrift: "NAPOLEON EMPEREUR DES FRANCAIS A LA LEGION IRLANDAIS".

Im Herbst 1807 wurden die Iren zum Dienst abkommandiert. Das erste Bataillon des irischen Regiments wurde auf die Insel Walcheren an der Mündung der Schelde beordert, um die Streitkräfte zu verstärken, die den Marinestützpunkt Antwerpen verteidigen. Genau wie die britischen Truppen, die ihnen folgten, litten die in Walcheren stationierten Soldaten unter den drastischen Auswirkungen des "Walcheren-Fiebers", einer Form der Malaria.

Im Frühjahr 1809 erhielt das irische Regiment einen neuen offiziellen Namen – das 3. Regiment Etranger (Irlandaise). In der meisten offiziellen Korrespondenz wurden sie jedoch weiterhin als Regiment Irlandaise bezeichnet. Am 30. Juli desselben Jahres erhielt das Erste Bataillon seine Feuertaufe im Kampf, als englische Truppen auf der Insel Walcheren landeten. Nach einer beherzten Verteidigung zogen sich die weit unterlegenen französischen Truppen, darunter das Regiment Irlandaise, nach Flushing zurück. Am 1. August griffen die Engländer den gesamten Umkreis außerhalb von Flushing an. Die Iren erlitten schwere Verluste, schnitten aber gut ab und hielten ihre zugewiesene Position. Das irische Regiment blieb vom 3. bis 13. August in vorgerückter Stellung und war in fast tägliche Gefechte verwickelt. Die Engländer bereiteten Stellungen vor und brachten Belagerungsgeschütze auf. Das erwartete Bombardement begann am 13. August mittags. Um 17 Uhr griff die feindliche Infanterie alle Vorposten an. Obwohl Teile der anderen Regimenter versuchten, sich in die Stadt zurückzuziehen, hielten die Iren stand und besetzten am Ende des Tages ihre ursprüngliche Position. In den Kämpfen wurde der amtierende Kommandant des 1. Bataillons, Captain William Lawless, von einer Musketenkugel unter seinem Ohr getroffen. Diese schwere Wunde zwang ihn, einen Arzt aufzusuchen, und er wurde in die Stadt getragen.

Am Abend des 14. August, nach einem schrecklichen Bombardement, bei dem viele Geschütze der Stadt demontiert und das Pulvermagazin fast explodiert war, war offensichtlich, dass weiterer Widerstand zwecklos war. Es wurde ein Waffenstillstand ausgerufen, um die Bedingungen für die Kapitulation zu besprechen. Am 15. ergab sich der französische General, und die gesamte Garnison von Flushing wurde gefangen genommen und nach England transportiert, wo die Männer bis zum Ende des Krieges blieben.

Einer kleinen Anzahl von Männern gelang jedoch die Flucht. Unter ihnen waren Captain Lawless und Lt. Terrence O'Reilly, beide Offiziere des irischen Regiments. Nach der Kapitulation machte sich Lawless auf den Weg zum Haus von Dr. Mokey. Der mit Lawless befreundete Arzt pflegte seine Wunde und versteckte ihn, als die Engländer die Stadt besetzten. Trotz der Schwere der Verletzung von Lawless beschlossen er und O'Reilly, die sich ihm nach der Kapitulation anschlossen, mit dem Boot aus Flushing zu fliehen. Lawless trug den Adler des Regiments Irlandaise bei sich, das er seit der Kapitulation von Flushing sorgsam bewacht hatte, um es nicht in die Hände der Engländer zu fallen. Ihr Plan war es, die Westerschelde auf französisches Territorium zu überqueren. Die Wachsamkeit der englischen Blockade zwang sie jedoch, umzukehren, bevor sie die Hälfte erreicht hatten, und sie tauchten wieder unter. Zuerst bei Dr. Mokey, dann in einem Bauernhaus außerhalb von Flushing und schließlich wieder in der Stadt, wichen die beiden irischen Offiziere dem Feind über 6 Wochen lang aus. Schließlich konnten sie ein offenes Boot mieten, das für den Transport von Gemüse und anderen Lebensmitteln verwendet wurde, und die Flucht gut machen.

Nach einem herzlichen Empfang durch Marschall Bessieres in Antwerpen wurde Lawless nach Paris geschickt, wo er vom Kaiser persönlich empfangen wurde. Er war nicht nur der ranghöchste Offizier, der aus Flushing entkommen konnte, sondern er hatte auch den Adler des Regiments gerettet, eine Tat, die Napoleon sehr erfreute. Für diese Leistung erhielt Lawless die Ehrenlegion, wurde zum Chef de Battalion befördert und erhielt das Kommando über das erste Bataillon des irischen Regiments, das in Landau reformiert wurde. Lieutenant O'Reilly erhielt ebenfalls die Ehrenlegion und wurde zum Captain befördert.

Das zweite Bataillon erwies sich als nicht weniger tapfer als das erste. Die ersten 800 Mann des zweiten Bataillons schlossen sich im Herbst 1807 der Armee von Marschall Murat in Spanien an. Im Frühjahr 1808 marschierte Murat in Madrid ein und begann einen Krieg, der bis 1813 andauern sollte und später als "Der Halbinselkrieg" bezeichnet wurde Das irische Regiment lagerte am 2. Mai 1808 außerhalb von Madrid, als sich die Einwohner dieser Stadt gegen die Franzosen auflehnten. Die Iren gehörten zu den französischen Truppen, die zur Niederschlagung der Revolte eingesetzt wurden. Anschließend besetzte das irische Regiment Burgos und war damit beschäftigt, eine Festung zum Schutz der Stadt zu errichten, Eskortaufgaben, Patrouillen und Scharmützel mit spanischen Guerillas durchzuführen.

Im März 1810 wurde das Zweite Bataillon Junots 8. Korps der portugiesischen Armee zugeteilt. Die erste Aktion des Zweiten Bataillons war die Belagerung von Astorga, einem Stützpunkt für die Versorgung und Operationen der spanischen Streitkräfte im Nordwesten. Die Einnahme von Astorga würde die rechte Flanke und den Rücken der portugiesischen Armee sichern. Kapitän John Allens Kompanie Voltiguren bildete einen Teil des Sturmbataillons. Am 21. April um 17 Uhr führte Kapitän Allen die Iren über die Gräben, über offenes Gelände unter schwerem Feuer und in die Bresche. Die irischen Voltiguren besetzten ein Haus direkt hinter dem Wall und hielten ihre Stellung die ganze Nacht hindurch. Die restlichen irischen Truppen waren ebenfalls stark engagiert. Am Morgen ergaben sich die Spanier. Die Iren brachten sich große Ehre, erlitten aber auch schwere Verluste. Der Adjutant Major und der Chirurg des Bataillons wurden verwundet. Jede Kompanie hatte Männer verloren, die getötet und verwundet wurden, als sie Leitern zur Bresche trugen. Kapitän Allens Schlagzeuger, obwohl er beide Beine verlor, schlug weiterhin den Angriff. Dafür erhielt er die Ehrenlegion. Captain Allen, der die Truppen in die Bresche führte, und Lieutenant Perry, der beim Tragen einer Leiter zur Bresche verwundet wurde, wurden beide mit der Ehrenlegion belohnt. Teile des irischen Regiments wurden befohlen, die spanischen Gefangenen nach Valladolid zu eskortieren. Das irische Regiment diente auch ehrenvoll bei der Belagerung von Almeida, der Invasion Portugals, einschließlich der Schlacht von Bussaco (27. September 1810) und Fuentes de Onor (1811). Am 25. Dezember 1811 nach Frankreich zurückbeordert, standen die 120 Offiziere und Sergeants, Korporale und Trommler zum letzten Mal in Spanien zur Inspektion und verabschiedeten sich von den Gefreiten, die in ein anderes Regiment eingegliedert wurden. Nach vier Jahren in Spanien und Portugal traf das zweite Bataillon des irischen Regiments am 11. April 1812 im neuen Regimentsdepot in Bois-le-Duc in Südholland ein.

Das irische Regiment blieb bis Februar 1813 in Südholland und verpasste glücklicherweise den gescheiterten Feldzug in Russland. Als kampfbereites Regiment wurden die Iren nach Osten beordert, um gegen die Russen zu kämpfen. Sie schlossen sich den Streitkräften von Prinz Eugene De Beauharnais am Westufer der Elbe-Saale-Linie an, wo sie den russischen und preußischen Armeen mit 2:1 unterlegen waren. Bei der Ankunft wurden die Iren sofort nach Norden nach Stendal postiert, um eine Überquerung der Elbe durch die Russen zu verhindern. Am 20. März trieb jetzt Oberst William Lawless, Kommandant des irischen Regiments, einen feindlichen Überfalltrupp bei Werben über die Elbe zurück. Am 24. spielte das Regiment eine wichtige Rolle bei der Einnahme von Seehousen. Das Regiment hatte abgelösten Dienst und nahm nicht an der Schlacht bei Lutzen teil, erhielt aber Befehle und trat am Morgen des 21. Mai wieder in die Schlacht bei Bautzen ein. Im Morgengrauen des 26. wurde das irische Regiment von Napoleon gegen den Feind geführt, den sie mehrere Meilen nach Osten trieben. Dies war das erste Mal, dass die Iren direkt unter dem Befehl und den Augen von Napoleon standen. Als Belohnung wurde dem irischen Regiment die Ehre zuteil, für Napoleon in Lignitz Wache zu stellen, bis die kaiserliche Garde eintraf und sie ablöste. Kurz darauf wurde ein vorübergehender Waffenstillstand vereinbart.

Im August wurden die Feindseligkeiten wieder aufgenommen. Die ersten ernsthaften Kämpfe fanden in Schlesien statt. Das irische Regiment bildete einen Teil der Brigade von General Vacheau, die weder Artillerie- noch Kavallerieunterstützung hatte. Die feindliche Kavallerie fiel und griff die Brigade von Vahchereau an und versuchte, die Felder zu durchbrechen. Als sie zurückgeschlagen wurden, feuerte die feindliche Artillerie Kartätschen und Kanonenkugeln auf das Feld des irischen Regiments. Die Iren schlossen sich jedes Mal zusammen, so dass die feindliche Kavallerie die Auswirkungen der Verluste nie ausnutzen konnte. Schließlich wurde den Iren befohlen, sich in ein Waldgebiet zurückzuziehen. Die Überlebenden kehrten in guter Ordnung zurück und hielten alle paar Minuten an, um eine Salve auf die feindliche Kavallerie abzufeuern. Während dieses Rückzugs rettete Leutnant August St. Leger General Vachereau das Leben. Das Pferd des Generals war unter ihm getötet worden, als er von der Mitte des Irish Square aus Befehle erteilte, und er musste zu Fuß zurückweichen. Feindliche Kavallerie griff gerade an, als sie einen Hof erreichten, der von einer Steinmauer umgeben war. St. Leger warf Vachereau über die Mauer auf den Hof und folgte ihm schnell. Infolgedessen entgingen beide Verletzungen. Ein weiterer Offizier wurde jedoch durch einen Säbelschlag verwundet, bevor er die Sicherheit des Hofes erreichen konnte. Dies war der blutigste Tag des Regiments: Über 300 seiner Männer wurden getötet oder verwundet. Zwei Beamte wurden getötet und zehn Beamte verwundet.

Am 21. August führte das irische Regiment das 5. Korps Lauristons in die Schlacht. Obwohl das Regiment bei dieser Gelegenheit keine schweren Verluste erlitt, wurde Colonel Lawless während der Führung des Regiments von einer Kanonenkugel am Bein getroffen. Er wurde an einer Tür von 6 Grenadieren zurück in das Dorf getragen, das als Feldhauptquartier Napoleons diente, und der Kaiser befahl seinem persönlichen Chirurgen, Baron Dominique-Jean Larrey, seine Wunde zu behandeln. Die Gliedmaße war zu stark beschädigt, um sie zu retten, und wurde amputiert. Lawless kehrte nach Frankreich zurück, um sich zu erholen. Am 24. August war General Puthod mit der Leistung der Offiziere und Männer des irischen Regiments so zufrieden, dass er elf seiner Mitglieder für die Ehrenlegion und andere Offiziere zur Beförderung empfahl. Alle diese Empfehlungen wurden von General Lauriston unterstützt.

Am 27. August verlor Puthods Division bei einem Rückzug den Kontakt zum Rest der Armee. Am Nachmittag des 29. August war die Division von einer feindlichen Armee von überwältigender Überlegenheit umgeben, im Rücken der Bober.Als seine Munition verbraucht war, griff der Feind an und überrannte Puthods Position. Drei Offiziere des irischen Regiments wurden gefangen genommen, der Rest schwamm über die Bober zum gegenüberliegenden Ufer. Einer dieser Offiziere, Colonel Ware, der amtierende Kommandant, rettete den Regimental Eagle, als er über die Bober schwamm. Das Irish Regiment existierte nicht mehr als Kampfeinheit. Von den 2000 Mann, die sich acht Monate zuvor der großen Armee angeschlossen hatten, waren nur noch 117 übrig. Die Überlebenden wurden in ihr Depot in Bois-Le-Duc zurückbeordert.

Zurück im Depot begann das Regiment erneut, unter den Kriegsgefangenen zu rekrutieren, um ihre Reihen zu füllen. Im Jahr 1814 besetzte das Regiment unter Stärke Antwerpen, bis die Belagerung mit der Abdankung Napoleons beendet wurde.

Das Regiment wurde dann nach Lille, dem neuen Regimentsdepot, und dann weiter nach Avesnes beordert, um Garnisonsaufgaben zu übernehmen. Das irische Regiment wurde 1814 von der bourbonischen Regierung reorganisiert. Im Zuge der Reorganisation verlor das Regiment seine charakteristische grüne Uniform, die durch eine unbeliebte himmelblaue Uniform ersetzt wurde.

Während der Hundert Tage wurden die Offiziere des irischen Regiments von ihrem Oberst informiert, dass Ludwig XVIII. auf dem Weg zur belgischen Küste sei und wissen wollte, was ihre Gefühle seien. Major Ware antwortete für das Regiment, als er sagte: »Colonel, geben Sie Ihre Befehle und sie werden hingerichtet. Wenn der König eine Eskorte an die Grenze wünscht, kann er sich darauf verlassen, dass das Regiment seine Pflicht erfüllt. Aber wir irischen Patrioten werden niemals ins Lager des Feindes gehen, um gegen Frankreich, unsere Wahlheimat, zu kämpfen.“ [Gallaher, S. 206].

Am 26. März schwor das Regiment Napoleon die Treue. Das Regiment durfte wieder den Namen "Irish" zu seinem Titel hinzufügen, aber seine Bitte, seine Grüne Uniform wieder aufzunehmen, wurde zu diesem Zeitpunkt als nicht wichtig genug angesehen, um darauf zu reagieren.

Das irische Regiment nahm nicht an der Waterloo-Kampagne teil. Nach der Rückkehr Ludwigs XVIII. schwor das Regiment den Bourbonen erneut die Treue. Die Royalisten kehrten jedoch rachsüchtig nach Paris zurück, und das Regiment wurde am 28. September 1815 in Montreuil-sur-mer offiziell aufgelöst. Die Offiziere wurden entlassen, wollten aber unbedingt im aktiven Dienst bleiben. Die Unteroffiziere und Soldaten des irischen Regiments, die keine Entlassung beantragten, wurden nach Toulon geschickt, wo ein Royal Foreign Regiment gebildet wurde. Schließlich wurde der gesamte Regimentsbesitz mit kaiserlichen Markierungen vernichtet. Infolgedessen wurden die Flaggen der 2. und 3. Bataillone verbrannt und der Regimentsadler zerstört.

Kommandanten/Oberste des irischen Regiments

Bernard Mac-Sheehy Dezember 1803 bis September 1804
Antoine Pettrezoli September 1804 bis 1. August 1809
Daniel O'Meara August 1809 bis Mai 1810
William Lawless 8. Februar 1812 bis 21. August 1813

John F. Mahony 21. August 1813 bis April 1815
Hugh Ware April 1815 bis 28. September 1815

Weitere Informationen zur Geschichte des Regiments Irlandaise finden Sie in den folgenden Referenzen:

Byrne, Miles, Memoirs of Miles Byrne, (Irish University Press 1972).
Chandler, David, The Campaigns of Napoleon (MacMillan Co. 1966).
Fieffe, Eugene, Histoire des Troupes Etrangeres au service de la France. (Dumaine, 1854).
Gallaher, John G., Napoleons irische Legion (Southern Illinois University Press, 1993).
McLaughlin, Mark G., The Wild Gänse: The Irish Brigades of France and Spain (Osprey 1980).

Urheberrecht: Virginia Shaw Medlen


Copyright 1995-2021: Es sei denn
anders angegeben, sind alle auf dieser Website enthaltenen Informationen, Bilder, Daten urheberrechtlich nach internationalem Recht geschützt. Jegliche unbefugte Verwendung des hier enthaltenen Materials ist strengstens untersagt. Alle Rechte vorbehalten. Access Heritage Inc (ehemals The Discriminating General) kann in keiner Weise für die Verwendung von Inhalten dieser Website verantwortlich gemacht werden. Siehe Nutzungsbedingungen.


Ein Spaziergang durch Astorga

Dena und Ian führen uns nach Astorga. Der römische Name der Stadt, Asturica Augusta, steht in der Mitte des Kreisverkehrs.

KLICKEN SIE AUF DIE BILDER, UM AUF VOLLE GRÖSSE ZU VERGRÖSSERN

Wenn Sie durch (und bis) Astorga gehen, erhalten Sie einen Rundgang durch die Geschichte der Stadt. Der römische Name für die Stadt, Asturika Augusta, gibt uns den Namen des Vergangenen Astur Stamm, dessen Hauptstadt diese Stadt einst war. Die Kreuzung hier erinnert uns auch daran, dass Astorga an der Ost-West-Kreuzung lag und liegt Via Traiana und der nord-süd Via de la Plata das beginnt in Andalusien. Diese Kreuzung und auch die Stadt selbst waren für die Römer wichtig, da sie die Bergstraßen zu den gewinnbringenden Bergwerken bewachten. Für die Wanderer, die diese beiden Pilgerwege durchqueren, ist dies nicht weniger wichtig, denn es gibt ihnen die Möglichkeit, sich auszuruhen und zu Kräften zu kommen, bevor sie die imposanten Berge besteigen, die den Weg nach El Bierzo und Galicien bewachen.

Immerhin hat er einen Blick auf die Iglesia de San Francisco!

Nachdem Sie einen steilen Anstieg in Angriff genommen haben, befinden Sie sich auf der Plaza San Francisco und von hier aus sagt uns die Geschichte, dass Astorga ein wichtiges christliches Zentrum war. So wichtig war es, dass es auf dem Höhepunkt der Pilgerfahrt nicht weniger als 21 Hospize beherbergte – diese beeindruckende Anzahl von Hospizen war nach Burgos nur an zweiter Stelle. Der heilige Franziskus von Assisi war ein Peregrino, der 1214 auf seinem Weg nach Santiago de Compostela hier übernachtete.

Der Blick vom Jardin de La Sinagoga, einem Park, der die ursprünglich römischen Stadtmauern zeigt, die jedoch viele, viele Male rekonstruiert wurden.

Die vom Jardin de La Sinagoga aus gesehene Stadtmauer erinnert uns daran, dass Astorga von Plinius an genannt wurde urbs magnifica und eins zu sein war auch stark befestigt. Wenn Sie sich die Mauern ansehen, können Sie sich die unerbittlichen Angriffe vorstellen (die jetzt glücklicherweise der Vergangenheit angehören), die diese Festung erduldete, sei es von einem germanischen Stamm namens Suevi, muslimische Invasoren im Jahr 714 oder die Franzosen während der Napoleonischen Kriege des 19. Jahrhunderts. Es war diese letzte Gruppe von Eindringlingen, die einen Großteil der verbliebenen römischen Mauer zerstörte.

Ein kleiner Teil des Jardin de La Sinagoga

Der Jardin de La Sinagoga (übersetzt in der Garten der Synagoge) erinnert uns auch daran, dass Astorga einst die Heimat einer blühenden jüdischen Gemeinde war. Hier wurde 1073 eine Synagoge und 1092 ein jüdischer Friedhof gegründet. Die Zahl der jüdischen Einwohner war so groß, dass sie zwei getrennte jüdische Viertel unterstützte. Warum so viele? Es war einfach, weil und fast einzigartig in Astorga, dass Juden bis zu ihrer Vertreibung aus Spanien im Jahr 1492 in allen Aspekten des Stadtlebens willkommen geheißen wurden und daran teilnahmen.

Plaza San Bartolomè mit der Iglesia San Bartolomè im Hintergrund

Ein leichter Anstieg von der Plaza San Francisco ist die Plaza San Bartolomè. Für uns gab es hier unseren berühmten Maragato-Eintopf im Restaurante Casa Maragato II. Dieser Platz ist bemerkenswert für das Römermuseum, das sich in einem römischen Gebäude namens befindet Ergastula das vor seiner heutigen Nutzung als Zugangstunnel, Sklavenenklave und Gefängnis genutzt wurde.

Das Ayuntamiento auf der Plaza Mayor

Die verzierte Uhr des Ayuntamiento

Die Plaza Mayor ist ein sehr, sehr kurzer Spaziergang und hier genoss ich einen Espresso, während ich das prächtige Ayuntamiento mit seiner wunderschönen Barockfassade aus dem 17. Jahrhundert (1683-1704) bewunderte. Die Uhr des Ayuntamiento zeigt mechanische Figuren eines Mannes und einer Frau in traditionellen Maragato-Kostümen, die stündlich die Glocke schlagen. In der Nähe finden Sie auch Überreste von römischen Bädern, Abwasserkanälen und Mauern.

Ian mit einem Rucksack, der eines Riesen würdig ist!

Als nächstes auf diesem Rundgang und nördlich der Plaza Mayor ist die Plaza Santocildes und hier wird die napoleonische Vergangenheit von Astorga mit einer majestätischen Löwenstatue gefeiert, die uns an die Belagerung von Astorga erinnert, die am 21. März 1810 begann, als Napoleons 8. Korps , bestehend aus 12.000 Mann, darunter 1.200 Kavallerie umgeben die Stadt. Die Stadt wurde von Marschall José María Francisco Silvestre Santocildes y de Llanos und 2.700 spanischen Infanteristen verteidigt. Die Belagerung war bis zum 15. April ein Patt, als 18 Belagerungsgeschütze an die Franzosen geliefert wurden. Am 20. wurde die Stadtmauer durchbrochen, als die Franzosen am nächsten Abend die Stadt stürmten. Dieser erste Angriff wurde mit 300 Mann abgewehrt. Am nächsten Morgen ergab sich Santocildes, als die Franzosen sich auf einen weiteren Angriff vorbereiteten, weil ihm die Munition mit weniger als 30 Schuss pro Mann und nur 8 Schuss Artillerie fast ausgegangen war. Französisch Verluste waren 160 Mann getötet und 400 verwundet. Die spanischen Verteidiger verloren nur 51 Tote und 109 Verwundete.

Der spanische Löwe trampelt auf dem französischen Adler

Ganz, ganz in der Nähe der Plaza Santocildes befindet sich das berühmte Schokoladenmuseum von Astorga (Schokoladenmuseum). Leider hatte das Museum geschlossen und ich habe es verpasst, aber das bedeutet nicht, dass Sie es verpassen sollten. Manchmal hatte ich das Gefühl, dass die ganze Stadt eine einzige große Schokoladenfabrik ist und ich hatte nach meinem Aufenthalt in Astorga jede Menge Schokolade im Rucksack.

Antoni Gaudís gotisches Meisterwerk El Palacio Episcopal (Der Bischofspalast) mit der Catedral de Santa Maria im Hintergrund.

Beachten Sie die Mischung aus Stein, Fliesen und Skulptur.

Mein Zwischenstopp auf diesem Spaziergang war die Plaza Catedral, wo sich mein Hotel befand und wo ich auch das zusätzliche Vergnügen hatte, Antoni Gaudís gotisches Meisterwerk El Palacio Episcopal (Der Bischofspalast) zu sehen. Als eines von nur drei Gebäuden, die Gaudí außerhalb von Barcelona entworfen hat, wurde dieser neugotische Palast 1889 für seinen Freund, den Erzbischof Juan Bautista Grau Vallepinós, entworfen. Aufgrund verschiedener Probleme, einschließlich des Todes des Erzbischofs, dauerte die Fertigstellung zwanzig Jahre. Heute ist es für Führungen geöffnet (leider konnte ich aus Zeitgründen nicht) und beherbergt das Museum der Pilgerfahrt.

Der Bau der Catedral de Santa Maria wurde 1471 über den Überresten einer früheren romanischen Kirche begonnen, die von 1069 bis zum 13. Jahrhundert an dieser Stelle stand. Die Kirche wurde nach dem Erdbeben von Lissabon 1755 und nach der französischen Besetzung (1810-1812) wieder aufgebaut. Es wird gesagt, dass die Westfassade der Kathedrale (1704) und das Hauptretablo – eines der besten Renaissance-Stücke auf der Pilgerstraße, entworfen von Gaspar Becerra (1558-62), einem Schüler von Michelangelo und Raphael, ’ 8211 sind nicht zu übersehen. Ich hatte das Glück, diese wunderschöne Kathedrale am nächsten Tag zu sehen und zu betreten, als ich meinen Spaziergang in die Berge von León begann.


Zeitleiste der australischen Geschichte und Kultur

Diese Liste ist eine Zeitleiste verschiedener Ereignisse, die in der australischen Geschichte und in der Entwicklung der australischen Kultur als bedeutend angesehen werden. Die Todesfälle verschiedener bedeutender Personen sind enthalten, obwohl ihre Geburten, die zu dieser Zeit nicht bedeutend waren, nicht aufgeführt sind – Geburten bedeutender Personen sind jedoch im Kalender der australischen Geschichte und Kultur enthalten. Diese Liste ist nicht erschöpfend, sie soll die Liste im Laufe der Zeit erweitern.

Prähistorisch
50.000 v. Chr. (geschätzt): Aborigines wandern nach Australien aus (der geschätzte Zeitraum ist umstritten).

1600s
1606: Willem Janszoon erkundet auf der Duyfken (einem Schiff der Niederländischen Ostindien-Kompanie) die Westküste der Halbinsel Cape York.
1616 25. Oktober: Dirk Hartog, in der Eendracht, gesichtet „verschiedene Inseln“ in der Shark Bay (WA). Er landete auf einer Insel, die heute als Dirk Hartog Island bekannt ist, und nagelte eine Metallplatte an einen Pfosten mit der Notiz, dass er dort war, und segelte dann nach Norden, um die Westküste Australiens zu kartieren.
1629: Die Batavia (ein Schiff der Niederländischen Ostindien-Kompanie) erleidet vor der Küste Westaustraliens Schiffbruch, worauf eine mörderische Meuterei folgt.
1642 24. November: Abel Tasman (ein niederländischer Entdecker) entdeckt Tasmanien und nennt es Anthoonij van Diemenslandt, nach Antonio van Diemen (Generalgouverneur von Niederländisch-Ostindien).
1642 3. Dezember: Abel Tasman beansprucht Van Diemens Land (Tasmanien) für die Niederlande.
1688: William Dampier landet an der Westküste Australiens.

1770er Jahre
1770 20. April: James Cook entdeckt die Ostküste Australiens.
1770 29. April: James Cook und einige Besatzungsmitglieder der Bemühen landen auf der Kurnell-Halbinsel (Botany Bay, NSW) und betraten damit als erste Europäer die Ostküste Australiens.
1770 April-August: James Cook kartiert die Ostküste Australiens.
1770 22. August: James Cook beansprucht auf Possession Island die Ostküste Australiens für Großbritannien.

1780er Jahre
1783: James Matra, ein britischer Loyalist aus Nordamerika, erstellt einen Vorschlag für die Briten, Australien zu besiedeln.
1787 13. Mai: Die First Fleet unter dem Kommando von Arthur Phillip segelt von Portsmouth, England, nach Australien.
1788 18. Januar: Die erste Flotte erreicht Botany Bay, New South Wales (das Schiff Liefern kommt am 18. an, während der Rest der Flotte am 19. und 20. ankommt).
1788 25. Januar: Die First Fleet erreicht Sydney Cove (Port Jackson), nachdem Gouverneur Phillip entschieden hatte, dass Botany Bay ein ungeeigneter Ort für eine Siedlung sei.
1788 26. Januar: Die First Fleet landet in Sydney und gründet die erste europäische Siedlung in Australien.
1788 2. Februar: Der erste christliche Gottesdienst in New South Wales wird von Rev. Richard Johnson durchgeführt.
1788 7. Februar: Die Kolonie New South Wales wird offiziell ausgerufen.
1788 10. Februar: Die ersten christlichen Hochzeitszeremonien werden in New South Wales durchgeführt.
1788 6. März: Philip Gidley King nimmt Norfolk Island in Besitz.
1789 12. Juni: Gouverneur Arthur Philip entdeckt den Hawkesbury River.

1790er Jahre
1790 3. Juni: Das erste Schiff (Dame Juliana) der zweiten Flotte kommt in New South Wales an.
1790 7. September: Gouverneur Arthur Philip wird von einem Aborigine Philip aufgespießt, der befiehlt, dass es keine Vergeltung geben soll.
1791 22. Februar: Die erste Landbewilligung an James Ruse (er erhält 30 Morgen in Rose Hill).
1791 9. Juli: The Maria Anna, ein Schiff, das unabhängig von der Dritten Flotte operiert, kommt in New South Wales an.
1791 1. August: Das erste Schiff der Dritten Flotte (Matilda) kommt in New South Wales an.
1791 1. November: Eine Gruppe von Sträflingen flieht aus Parramatta, mit der Absicht, nach China zu gehen (unter dem Irrglauben, dass es eine kontinuierliche Landverbindung zwischen Australien und China gebe).
1792 10. Dezember: Gouverneur Arthur Philip reist nach England und überlässt Major Francis Grose die Verantwortung.
1793 15. September: William Paterson entdeckt den Grose River.
1795 11. September: John Hunter wird Gouverneur von New South Wales.
1795 26. Oktober: George Bass und Matthew Flinders erkunden Botany Bay und Georges River.
1796 18. Februar: Thomas Muir, einer der schottischen Märtyrer, entkommt in einem amerikanischen Schiff (er landet schließlich in Frankreich).
1797 3. Juli: Nach der Ermordung mehrerer Siedler durch Aborigines schickt Gouverneur John Hunter Soldaten in die Gegend von Hawkesbury.
1798 1. Oktober: Die erste Kirche in New South Wales wird niedergebrannt (angeblich eine vorsätzliche Brandstiftung).
1798 9. Dezember: George Bass und Matthew Flinders segeln zwischen dem australischen Festland und Tasmanien und beweisen, dass die beiden getrennt sind.
1799 7. Januar: George Bass und Matthew Flinders beenden ihre Umrundung von Tasmanien.
1799 11. Februar: Das Gefängnis von Sydney wird absichtlich niedergebrannt.
1799 28. Dezember: Das Gefängnis von Parramatta wird absichtlich niedergebrannt.

1800er
1800 15. April: Philip Gidley King wird Gouverneur von New South Wales.
1802: In Van Diemen’s Land (später in Tasmanien umbenannt) wird eine britische Kolonie gegründet.
1802 8. April: Matthew Flinders und sein britischer Erkundungstrupp treffen in Encounter Bay auf Nicolas Baudin und seinen französischen Erkundungstrupp.
1803 5. März: The Sydney Gazette und New South Wales Advertiser beginnt mit der Veröffentlichung (dies war die erste Zeitung in Australien).
1803 9. Juni: Matthew Flinders kommt zurück in Port Jackson, nachdem er Australien umsegelt und damit die erste Umrundung des Kontinents erreicht hat.
1803 27. Dezember: Der Sträfling William Buckley entkommt, er wird schließlich für tot gehalten, taucht aber 32 Jahre später wieder auf, nachdem er bei den Aborigines in der Gegend von Port Phillip (Victoria) gelebt hat.
1804 4. März: Sträflingsaufstand in der Castle Hill Rebellion.
1804 5. März: Gouverneur Philip Gidley King erklärt wegen der Castle Hill Rebellion das Kriegsrecht in den Gebieten Castle Hill und Parramatta.
1805 27. April: Gouverneur Philip Gidley King schickt Soldaten in die Gegend von Hawkesbury, nachdem mehrere Siedler durch Aborigines ermordet wurden.
1806 13. August: William Bligh wird Gouverneur von New South Wales.
1808 26. Januar: Die Rum-Rebellion findet statt, wobei Gouverneur William Bligh vom New South Wales Corps, angeführt von Major George Johnston, abgesetzt wird.
1809 1. Januar: William Paterson wird Gouverneur von New South Wales.

1810er Jahre
1810 1. Januar: Lachlan Macquarie wird Gouverneur von New South Wales.
1811 26. Oktober: William Charles Wentworth wird zum amtierenden Provost-Marshal ernannt.
1813 31. Mai: Blaxland, Lawson und Wentworth finden einen Weg über die Blue Mountains und erschließen so weiteres Siedlungsland.
1813 1. Juli: Gouverneur Lachlan Macquarie genehmigt den „Loley-Dollar“ (ermächtigt durch Proklamation am 1. Juli 1813, aber erst im Januar 1814 zur Zirkulation bereit). Aufgrund fehlender Münzprägung in New South Wales erhielt Macquarie £ 10.000 in spanischen Dollar und ließ die Mittelstücke zur Verwendung als separate Münzen ausstanzen, wodurch die Anzahl der verfügbaren Münzen verdoppelt wurde. Die beiden Münzen waren der „Loley Dollar“ (fünf Schilling) und der „Dump“ (15 Pence).
1813 Dezember: George William Evans entdeckt den Macquarie River und die Bathurst Plains.
1814 Januar: Der „Loley Dollar“ und „Dump“ kommen in Umlauf.
1815 25. Mai: George William Evans entdeckt den Lachlan River.
1816 3. März: Vier Siedler werden von Aborigines im Gebiet des Nepean River ermordet.
1816 10. April: Gouverneur Lachlan Macquarie schickt Soldaten als Strafexpedition gegen die Aborigines entlang des Grose River, Hawkesbury River und Nepean River.
1817 8. April: Die Bank of New South Wales, Australiens erste Bank, wird in Sydney gegründet.
1818 26. Januar: Die erste Feier zum Gedenken an die Gründung der Kolonie in New South Wales (das Gedenkdatum wird später als Australia Day bekannt).
1818 26. August: John Oxley entdeckt die Liverpool Plains.
1818 21. Oktober: Der Bushranger Michael Howe wird getötet.
1819 22. März: Gouverneur Lachlan Macquarie schickt eine von 1260 Kolonisten unterzeichnete Petition nach England, in der er rechtliche Änderungen für New South Wales fordert, einschließlich des Rechts auf ein Schwurgerichtsverfahren.

1820er Jahre
1820 15. August: Gouverneur Lachlan Macquarie ordnet an, dass der gesamte Verkehr in New South Wales auf der linken Straßenseite verkehren soll.
1821 1. Dezember: Thomas Brisbane übernimmt das Amt des Gouverneurs von New South Wales.
1823 15. Februar: Gold entdeckt von James McBrien in der Nähe von Bathurst (die Nachricht wird aus Angst vor chaotischen Folgen für die Gesellschaft verschwiegen).
1823 Juli: William Charles Wentworth trägt sein Gedicht „Australasia“ für die Chancellor’s Medal an der Cambridge University ein und gewinnt den zweiten Preis.
1823 19. Juli: Der New South Wales Judicature Act ermöglicht einige rechtliche Änderungen für New South Wales, einschließlich des Schwurgerichtsverfahrens in einigen Zivilsachen.
1824 14. August: Gouverneur Thomas Brisbane erklärt wegen Angriffen von Aborigines das Kriegsrecht in der Gegend von Bathurst.
1824 25. August: Der Legislativrat von New South Wales tritt zum ersten Mal zusammen.
1824 17. Oktober: Hume und Hovell machen sich auf zu ihrer Entdeckungsreise. Die Hume- und Hovell-Expedition führt nach Port Phillip Bay (Victoria) und entdeckt die Flüsse Mitta Mitta, Murray, Ovens und Goulburn.
1824 2. November: In New South Wales wird zum ersten Mal eine Ziviljury eingesetzt.
1825 14. Juni: Die Kolonie Van Diemen’s Land wird als eigenständige Kolonie gegründet (später in Tasmanien umbenannt).
1825 September: Major Edmund Lockyer erkundet den Brisbane River.
1825 19. Dezember: Ralph Darling wird Gouverneur von New South Wales.
1827 21. Januar: Major Edmund Lockyer nimmt offiziell den westlichen Teil des australischen Kontinents (New Holland) für das Britische Empire in Besitz.
1828 14. September: Die Bank of Australia in Sydney wird von einer Bande ausgeraubt, die sich in einen Tunnel eingegraben hat.
1829 2. Februar: Charles Sturt entdeckt den Darling River.
1829 2. Mai: Die Swan River Colony wird von Captain James Stirling am Swan River (Westaustralien) gegründet.

1830er Jahre
1830 14. Januar: Charles Sturt entdeckt den Murray River.
1830 1. September: Der Bushranger John („Jack“) Donohoe wird in Bringelly, New South Wales, von einem Soldaten erschossen.
1831 März: Quintus Servinton, der erste in Australien veröffentlichte Roman, wird in Hobart (Tasmanien) in drei anonym veröffentlichten Bänden gedruckt und basiert offenbar auf dem Leben des Autors Henry Savery.
1834: Eine historische und statistische Darstellung von New South Wales: Sowohl als Strafvergleich als auch als britische Kolonie, von Reverend John Dunmore Lang, veröffentlicht.
1835: Eine Siedlung in Port Phillip wird von John Batman und John Pascoe Fawkner gegründet, die später zur Stadt Melbourne wird.
1835: Die Australian Patriotic Association wird in Sydney gegründet, um bürgerliche und politische Rechte (einschließlich einer repräsentativen Regierung) sowohl für freie Kolonisten als auch für ehemalige Sträflinge zu erlangen.
1836 20. April: Eine Schiffsflotte fährt von Portsmouth (England) aus, um eine Kolonie in Südaustralien zu gründen.
1836 28. Dezember: Die Kolonie South Australia wird ausgerufen.

1840er Jahre
1840: Der Transport von Sträflingen nach New South Wales endet, Sträflinge werden jedoch weiterhin nach Van Diemen’s Land (Tasmanien) und Westaustralien geschickt.
1841: Caroline Chisholm gründet das Female Immigrants Home, um armen Frauen zu helfen.
1841 1. Juli: Neuseeland trennt sich von New South Wales und wird eine eigene Kolonie.
1845: Gedanken: Eine Reihe von Sonette, der erste Gedichtband von Charles Harpur, erscheint.

1850er Jahre
1850: Die Universität von Sydney wird gegründet.
1851: Der Port Phillip District wird als Kolonie von Victoria gegründet und trennt sich von New South Wales.
1851: Edward Hargraves gibt öffentlich bekannt, dass er Gold entdeckt hat, und fordert damit die von der Regierung von NSW angebotene Belohnung für die erste Person, die ein kommerziell bezahlbares Goldfeld findet.
1851 15. Dezember: In Forest Creek findet eine Massenversammlung von 14.000 bis 20.000 Bergleuten statt, um gegen die Ungerechtigkeiten der Bergmannslizenz zu protestieren.
1853: Der Transport von Sträflingen nach Van Diemen’s Land (Tasmanien) endet.
1853 26. Mai: Die St. Vincent, das letzte Sträflingsschiff, das nach Tasmanien kommt, kommt mit 207 Sträflingen in Hobart an.
1853 6. Juni: Die Anti-Gold License Association wird in Bendigo bei einer Massenversammlung der Bergleute gegründet, um gegen die Ungerechtigkeiten der Bergmannslizenz zu protestieren. Die Unzufriedenheit auf den Goldfeldern führte zu weiteren Massenversammlungen und Akten des zivilen Ungehorsams, die als Red Ribbon Rebellion bekannt wurden.
1854 11. November: Die Ballarat Reform League wird offiziell bei einer Massenversammlung von 10.000 Bergleuten auf den Goldfeldern von Ballarat gegründet.
1854 31. November: Peter Lalor wird zum Anführer der Bergleute der Eureka-Rebellion in Ballarat gewählt.
1854 3. Dezember: Militär und Polizei stürmen die Heureka-Stockade und beenden die Heureka-Rebellion.
1855: Allen australischen Kolonien, mit Ausnahme von Westaustralien, wird eine eingeschränkte Selbstverwaltung gewährt (WA wird am 21. Oktober 1890 selbstverwaltet).
1855 Dezember: Die Heureka-Stockade: Die Konsequenz einiger Piraten, die auf dem Vierteldeck eine Rebellion wollen, ein Bericht aus erster Hand über die Eureka-Rebellion, von Raffaello Carboni, wird veröffentlicht.
1856 4. Februar: In Collingwood (Victoria) wird von James Stephens und James Galloway eine Zweigstelle der Operativen Freimaurergesellschaft gegründet, die zum Katalysator für die Erlangung von Acht-Stunden-Tagesverträgen wird (Kurz darauf wurden Vereinbarungen mit kleinen Unternehmen getroffen, obwohl ein Major mit vielen Unternehmen wurde im März eine Vereinbarung getroffen, die im April 1856 in Kraft trat)
1856 März: Steinmetze in Sydney (NSW) gewinnen einen 8-Stunden-Tagevertrag.
1856 19. März: Victoria verabschiedet Gesetze für geheime Abstimmungen.
1856: Der Name von Van Diemen’s Land wird in Tasmanien geändert.
1857 4. Juli: Am Buckland River kommt es zu antichinesischen Ausschreitungen, wo Hunderte europäischer Bergleute die Chinesen aus den Goldfeldern vertreiben.
1859: Queensland trennt sich von New South Wales und wird eine eigene Kolonie.
1859: Der Melbourne Football Club wird gegründet, der erste Verein, der für das Spiel Australian Rules Football gegründet wurde.
1859: „The Song of Australia“ von Caroline Carleton gewinnt den Wettbewerb des Gawler Institute für ein patriotisches Lied und wird für viele Jahre zu einer inoffiziellen Nationalhymne.

1860er Jahre
1860 20. August: Burke und Wills brechen zu einer Expedition auf, um den australischen Kontinent zu durchqueren, von Melbourne (Victoria) zum Little Bynoe River (Golf of Carpentaria, Queensland).
1861 Juni: Burke und Wills sterben auf ihrer Rückreise, obwohl andere Mitglieder der Expedition ihre Erkundung überleben, und die der Rettungstrupps ermöglicht die Erschließung von Land für weitere Besiedlung im Inneren Ostaustraliens.
1861 30. Juni: In Lambing Flat (jetzt Young, NSW) kommt es zu antichinesischen Unruhen, Hunderte europäischer Bergleute vertreiben die Chinesen aus den Goldfeldern.
1861 7. November: Das erste Melbourne Cup-Rennen findet statt.
1862: Gedichte und Lieder, der erste Gedichtband von Henry Kendall, wird veröffentlicht.
1865 9. April: Der Bushranger „Mad Dan“ Morgan wird von der Polizei erschossen und stirbt noch am selben Tag an seinen Wunden.
1865 5. Mai: Der Bushranger Ben Hall wird von der Polizei überfallen und erschossen.
1868: Der Transport von Sträflingen nach Australien endet mit der Einstellung des Transports nach Westaustralien.
1868 9. Januar: Die Hougoumont, das letzte Sträflingsschiff, das nach Australien kommt, kommt mit 229 Sträflingen in Fremantle an.

1870er Jahre
1870 25. Mai: Der Bushranger Frederick Ward, bekannt als „Captain Thunderbolt“, wird von einem Polizisten erschossen.
1871 11. März: Alice Springs (Northern Territory) entdeckt.
1871 4. Mai: Die Victorian Natives’ Association wurde gegründet (kurz darauf änderte sie ihren Namen in Australian Natives’ Association).
1872 22. August: Der Overland Telegraph von Adelaide nach Darwin wird fertiggestellt und damit eine Telegraphenverbindung nach London hergestellt.
1873 9. Dezember: Eine große Versammlung von Bergleuten blockiert den Einsatz chinesischer Streikbrecher in Clunes (Victoria).
1874: Für die Dauer seines natürlichen Lebens, von Marcus Clarke, erscheint als Buch unter dem Titel Sein natürliches Leben (es war zuvor als Seriengeschichte in der Australisches Journal während 1870-1872).
1878: Das Lied „Advance Australia Fair“ wird von Peter McCormick geschrieben.
1879 6.-11. Oktober: Der erste interkoloniale Gewerkschaftskongress findet in Sydney statt (zeitgleich mit der interkolonialen Ausstellung).

1880er Jahre
1880: Peter Lalor wird Sprecher der Victorian Legislative Assembly, eine Position, die er bis 1887 innehat.
1880 20. Januar: Der Bushranger Andrew Scott, bekannt als „Captain Moonlite“, wird im Darlinghurst Gaol (NSW) gehängt.
1880 31. Januar: Das Bulletin Zeitschrift beginnt mit der Veröffentlichung.
1880 1. Oktober: Die Internationale Ausstellung beginnt in Melbourne (die 8. Weltausstellung) und bleibt bis zum 30. April 1881 geöffnet.
1880 11. November: Der Bushranger Ned Kelly wird im Melbourne Gaol (Victoria) gehängt.
1882 29. August: Der Ursprung von The Ashes im Cricket-Wettbewerb zwischen Australien und England.
1885: Wo der Pelikan baut und andere Gedichte, der erste Gedichtband von Mary Hannay Foott, erscheint.
1885: New South Wales schickt ein Kontingent von Freiwilligen in den Sudan-Krieg, um die britischen Streitkräfte im Kampf gegen den Mahdi zu unterstützen.
1887: Die Australische Republikanische Union wird gegründet.
1887: Nellie Melba hat ihr Operndebüt.
1888 15. Mai: Die Morgendämmerung Zeitschrift, im Besitz und herausgegeben von Louisa Lawson, beginnt mit der Veröffentlichung.
1889 24. Oktober: Sir Henry Parkes hält in Tenterfield eine Rede zugunsten der Föderation, die von vielen als wichtiger Impuls für die Vereinigung der australischen Kolonien angesehen wird.
1889: Die Australian National Association wird gegründet, deren Ziel die Föderation der australischen Kolonien ist.
1890 21. Dezember: „The Man from Snowy River“ von „Banjo“ Paterson wird veröffentlicht in Das Bulletin das Gedicht wird enorm populär.

1890er Jahre
1891 Februar: Es findet ein großflächiger Schererstreik statt, der bis Mai 1891 andauert.
1891 5. Dezember: Das früheste bekannte Veröffentlichungsdatum des Songs „Click Go the Shears“.
1894: Kurzgeschichten in Prosa und Versen, das erste Buch von Henry Lawson, wird veröffentlicht.
1894: Sieben kleine Australier, ein Roman von Ethel Turner, erscheint.
1895: Der Mann aus Snowy River und andere Verse, der erste Gedichtband von „Banjo“ Paterson, erscheint.
1895: „Banjo“ Paterson schreibt das Lied „Waltzing Matilda“.
1895: Frauen in Südaustralien erhalten das Wahlrecht (Alter erforderlich, 21 Jahre).
1895: Die Gelbe Welle, ein Roman von Kenneth Mackay, erscheint.
1896: Australien nimmt an den ersten Olympischen Spielen der Neuzeit in Griechenland teil.
1896: In den Tagen, als die Welt weit war und andere Verse, ein Gedichtband von Henry Lawson, wird veröffentlicht.
1899: Die Wege vieler Gewässer, der erste Gedichtband von E. J. Brady, erscheint.
1899: In vier australischen Kolonien (New South Wales, South Australia, Tasmanien und Victoria) finden Referenden über den Vorschlag für eine Föderation statt. Eine Mehrheit in allen Kolonien stimmt mit „Ja“, jedoch erreicht die Abstimmung in NSW nicht die gesetzlich vorgeschriebene Quote, sodass die Abstimmung fehlschlägt.
1899 Oktober: Der Burenkrieg beginnt in Südafrika Australische Kolonien bieten Truppen zur Unterstützung der britischen Streitkräfte an (der Krieg endet im Mai 1902).
1899: In allen australischen Kolonien, mit Ausnahme von Westaustralien, werden Referenden über den Vorschlag abgehalten, dass die Föderation WA ihr Referendum im Jahr 1900 abhält. Eine Mehrheit in allen Kolonien stimmt mit „Ja“.

1900s
1900 4.-16. August: Australische Soldaten zeichnen sich in der Schlacht am Elands River aus.
1901 1. Januar: Australien wird offiziell eine Nation Edmund Barton wird Australiens erster Premierminister John Hope (7. Earl of Hopetoun) wird der erste Generalgouverneur.
1901 8. Mai: Gründung der Bundesparlamentarier Labour Party.
1901: Der Bulletin-Rezitator Ist veröffentlicht.
1903: So ist das Leben: Bestimmte Auszüge aus dem Tagebuch von Tom Collins, der Romanklassiker von Tom Collins (Joseph Furphy), erscheint.
1903: Morgendämmerung?, der erste Gedichtband von Bernard O’Dowd, erscheint.
1905: Die alten Bush-Songs, ein Buch mit Liedern aus der australischen Kolonialzeit, gesammelt von „Banjo“ Paterson, erscheint.
1906 26. Dezember: Die Melbourne-Premiere des Films "The Story of the Kelly Gang" (einige Probevorführungen wurden zuvor in einigen Ländern abgehalten) Dies war wohl der weltweit erste abendfüllende Spielfilm.
1907 Mai: Die einsame Hand Zeitschrift beginnt mit der Veröffentlichung.
1907 8. November: Das Harvester-Urteil des Commonwealth Court of Conciliation and Arbitration legt einen Mindestlohn für Arbeiter fest.
1908 5. September: „Dorothea Mackellars Gedicht „Core of My Heart“ erscheint in der Zuschauer (London, UK) wird der Titel des Gedichts später in „My Country“ geändert.
1909 13. September: Die Wattle Day League wird in Sydney gegründet.
1909: Die australische Krise, ein Roman von C. H. Kirmess, erscheint.
1909: Gedichte, der erste Gedichtband von Agnes L. Storrie (Agnes L. Kettlewell), erscheint.

1910er Jahre
1910 1. September: Die erste Feier zum Wattle Day wird landesweit abgehalten (organisiert von der Wattle Day League).
1911: Die Pferde der Hügel und andere Verse, der erste Gedichtband von Marie E. J. Pitt, erscheint.
1911: Die verschlossene Tür und andere Verse, der erste Gedichtband von Dorothea Mackellar, erscheint.
1913: Australier doch und andere Verse, das erste Buch von Grant Hervey, wird veröffentlicht.
1913: Backblock-Balladen und andere Verse, der erste Gedichtband von C. J. Dennis, erscheint.
1914: Der Erste Weltkrieg beginnt.
1915 1. Januar: In der Schlacht von Broken Hill ereignen sich zwei Muslime, die unter türkischer Flagge fahren, eine Reihe australischer Zivilisten angreifen und töten, als ihren Beitrag zum Krieg zwischen dem britischen Empire und dem Osmanischen Reich.
1915 25. April: Das australische und neuseeländische Armeekorps (ANZAC) landet in Gallipoli (Türkei) als Teil der alliierten Bemühungen, die Dardenellen einzunehmen und/oder die Türkei vom europäischen Kriegsschauplatz fernzuhalten.
1915 30. Juli: Die erste Feier des „Australia Day“ als patriotischer Fundraising-Tag während des Ersten Weltkriegs (1914-1918). Dieser besondere Tag hatte nichts mit dem modernen „Australia Day“ (der Feier der Gründung einer britischen Kolonie in NSW 1788), der damals als „Foundation Day“ gefeiert wurde, zu tun.
1915 6.-9. August: Die Schlacht von Lone Pine bei Gallipoli.
1915 8.-20. Dezember: Die Anzacs evakuieren Gallipoli (das Kap Helles wird am 9. Januar 1916 evakuiert).
1915: Die Lieder eines sentimentalen Kerls, ein Gedichtband von C. J. Dennis, wird veröffentlicht.
1916: Die Gedichte von Joseph Furphy, ein Gedichtband von Joseph Furphy wird posthum veröffentlicht.
1916: von Eine kurze Geschichte Australiens, von Ernest Scott, wird veröffentlicht (es wurde später in mehreren Auflagen wiederveröffentlicht).
1916 1. Juli: Die Schlacht an der Somme beginnt.
1917 7. Juni: Hill 60 wird von australischen Tunnelbauern gesprengt.
1917 31. Oktober: Der Angriff der Australian Light Horse gegen die Türken bei Beersheba Wells.
1918 18. September: Australische Truppen greifen die Hindenburg-Linie an und nehmen Montbrehain ein.
1918 11. November: Der Erste Weltkrieg endet, das Datum wird danach als Gedenktag begangen.
1918: Backblock-Balladen und spätere Verse, ein Gedichtband von C. J. Dennis, wird veröffentlicht.
1918: Der Zauberpudding, von Norman Lindsay, wird veröffentlicht.
1918: Kuscheltopf und Kuscheltier, von May Gibbs, wird veröffentlicht.
1919: Herz des Frühlings, ein Gedichtband von John Shaw Neilson, wird veröffentlicht.
1919: Australische Truppen nehmen an der Nordrussland-Kampagne teil.

1920er Jahre
1921: Rund um den Boree Log und andere Verse, der erste Gedichtband von John O’Brien (Patrick Joseph Hartigan), erscheint.
1921 März: QANTAS (Queensland and Northern Territory Aerial Services) nimmt den Betrieb auf.
1921 März: Die Royal Australian Air Force (RAAF) wird gegründet.
1921 4. November: In Australien findet der Poppy Day statt, um Mohn zu verkaufen, der am Armistice Day (Gedenktag, 11.
1921 13. November: Ginger Meggs erscheint zum ersten Mal im Zeichentrickfilm „Us Fellers“, der in der Sydney Sonntagssonne.
1923: Vegemite wird zum ersten Mal verkauft.
1923: Jenseits der Stadttore: Australische Geschichte & Verse, das erste Buch von Jack Moses, erscheint.
1923 23. November: 2SB (Sydney) ist der erste kommerzielle Radiosender in Australien, der den Rundfunk aufnimmt.
1929: Die komplette innere Geschichte der Kelly Gang und ihrer Verfolger, von J. J. Kenneally, wird veröffentlicht (es wurde später in mehreren Auflagen wiederveröffentlicht).
1929: Die Weltwirtschaftskrise beginnt. Es dauert bis 1932, obwohl die finanziellen Schwierigkeiten für viele Australier in den 1930er Jahren andauerten.

1930er Jahre
1930 4. November: Phar Lap gewinnt den Melbourne Cup.
1931 22. Januar: Sir Isaac Isaacs wird der erste in Australien geborene Generalgouverneur.
1932 19. März: Die Sydney Harbour Bridge wird offiziell eröffnet.
1932 1. Juli: Die Australian Broadcasting Commission wird gegründet und wird am 1. Juli 1983 zur Australian Broadcasting Corporation.
1932-1933: Die Bodyline-Cricket-Kontroverse bricht während der Ashes-Tour der englischen Cricket-Teams durch Australien aus, bei der englische Bowler die Taktik annahmen, auf den Körper australischer Schlagmänner zu zielen.
1933: Blinky Bill: der urige kleine Australier, von Dorothy Wall, wird veröffentlicht, gefolgt von mehreren anderen Blinky Bill-Büchern: Blinky Bill wird erwachsen (1934), Blinky Bill und Nutsy (1937), und Die kompletten Abenteuer von Blinky Bill (1939).
1934: Das von Marion Sinclair geschriebene Kinderlied „Kookaburra“ wird zum ersten Mal öffentlich aufgeführt.
1935: Gumtops, der erste Gedichtband von Rex Ingamells, erscheint.
1936: Die Grundlagen der Kultur in Australien, von P. R. Stephensen, veröffentlicht.
1938: Bedingte Kultur, von Rex Ingamells, wird veröffentlicht.
1939: Der Zweite Weltkrieg beginnt. Australien erklärt Deutschland den Krieg.

1940er Jahre
1941 5. Januar: Tobruk erobert.
1941 April: Australische Truppen kämpfen in Griechenland gegen deutsche Truppen.
1941 11. April: Deutsche schneiden Tobruk von alliierten Landstreitkräften ab Die Belagerung von Tobruk dauert von April bis Oktober 1941 die Australier nehmen dort fröhlich den von den Deutschen geworfenen Namen „die Ratten von Tobruk“ an.
1941 Mai: Alliierte Truppen, darunter auch Australier, evakuieren die Insel Kreta angesichts der überlegenen deutschen Angriffstruppen.
1941 8. Dezember: Premierminister John Curtin kündigt an, dass Australien Japan den Krieg erklären wird, als Folge des japanischen Angriffs auf den US-Marinestützpunkt Pearl Harbor (Hawaii).
1942 Januar: Australische Truppen kämpfen in Malaya gegen die japanische Armee.
1942 19. Februar: Japanische Flugzeuge greifen Darwin an. Später erfolgen weitere Luftangriffe gegen Broome, Darwin, Exmouth Gulf und anderswo.
1942 3. März: Japanische Flugzeuge schießen eine DC-3 voller Flüchtlinge aus Niederländisch-Indien und einen Liberator mit verwundeten US-Soldaten ab 100 werden getötet.
1942 1. Juni: HMAS Kuttabul wird von einem japanischen Zwerg-U-Boot im Hafen von Sydney versenkt. 21 Matrosen werden getötet.
1942 Juni: Newcastle und Sydney werden von japanischen U-Booten beschossen, ohne Verluste.
1942 Juli: Townsville wird von japanischen Flugzeugen bombardiert.
1942 2. November: Australier erobern Kokoda (Neuguinea) zurück.
1942 26.-27. November: Die Schlacht von Brisbane, in der es zu Kämpfen zwischen US-Soldaten und australischen Soldaten und Zivilisten kam. 1 australischer Soldat getötet, Hunderte auf beiden Seiten verwundet.
1943 Februar: Australische Truppen besiegen die Japaner bei Wau.
1943 14. Mai: Das hell erleuchtete australische Krankenhausschiff Zentaur wird von einem japanischen U-Boot vor Stradbroke Island torpediert und versenkt 268 Tote.
1945 7. Mai: Deutschland kapituliert (gültig ab 8. Mai).
1945 15. August: Japan kapituliert.
1945: Der Zweite Weltkrieg endet. Einige Kämpfe gingen jedoch weiter: Teile der deutschen Heeresgruppe Mitte in Prag (Tschechoslowakei), kämpften bis später im Mai 1945 Japanische Truppen auf der Insel Saipan ergaben sich erst am 1. Dezember 1945, während andere japanische Truppen auf der Insel Peleliu kapitulierte erst im April 1947 (und einige einzelne japanische Soldaten blieben nach Kriegsende noch viele Jahrzehnte untergetaucht).
1945 31. August: Gründung der Liberalen Partei.
1946 9. September: TAA (Trans-Australia Airlines) nimmt den Betrieb auf (später wird sie in Australian Airlines umbenannt).

1950er Jahre
1950: Australische Truppen treten an der Seite Südkoreas in den Koreakrieg ein.
1954: Die Pfarrei St. Mel und andere Verse, ein Gedichtband von John O’Brien (Patrick Joseph Hartigan), erscheint posthum.
1955: Die Australian Labour Party (Anti-Communist) wird kurz darauf gegründet und in Democratic Labour Party umbenannt.
1956 16. September: TCN-9 (Sydney) ist der erste Mainstream-Fernsehsender in Australien, der mit der Ausstrahlung beginnt (einige experimentelle Ausstrahlungen wurden bereits 1929 unter Verwendung des „Radiovision“-Systems durchgeführt).
1956 22. November: Eröffnungszeremonie der Olympischen Spiele in Melbourne (die Abschlusszeremonie fand am 8. Dezember 1956 statt).
1958: „A Pub With No Beer“ wird ein Hit für Slim Dusty.
1958: „Wild One“ wird ein Hit für Johnny O’Keefe.
1959: „Shout“ wird ein Hit für Johnny O’Keefe.

1960er Jahre
1960: „She’s My Baby“ wird ein Hit für Johnny O’Keefe.
1961: „I’m Counting on You“ wird ein Hit für Johnny O’Keefe.
1964: „She Wears My Ring“ wird ein Hit für Johnny O’Keefe.
1965: Australische Streitkräfte treten an der Seite Südvietnams in den Vietnamkrieg ein (Australisches Engagement endet 1972).
1966 18. August: Australische Streitkräfte zeichnen sich in der Schlacht von Long Tan (Vietnam) aus.
1966 14. Februar: Australien wechselt vom imperialen Währungssystem zum dezimalen Währungssystem Pfund, Schilling und Pence werden in Dollar und Cent umgewandelt.
1967: „Living in a Child’s Dream“ wird zum Hit der Meisterlehrlinge.
1967: „Woman You’re Breaking Me“ wird ein Hit für The Groop.
1969: „Arkansas Grass“ wird ein Hit für Axiom.
1969: „Such a Lovely Way“ wird ein Hit für The Groop.

1970er
1970: „A Little Ray of Sunshine“ wird ein Hit für Axiom.
1970: „Turn up Your Radio“ wird zum Hit der Meisterlehrlinge.
1971: „Because I Love You“ wird ein Hit für die Meisterlehrlinge.
1971: Die Bushwackers, eine Folkmusik-Band, werden in Melbourne gegründet.
1971: „Eagle Rock“ wird ein Hit für Daddy Cool.
1971: „I’ll Be Gone“ wird ein Hit für Spectrum.
1971: „My Baby’s Gone“ wird ein Hit für Axiom.
1972: „Ginger Man“ wird für Brian Cadd zum Hit.
1972: „Show Me the Way“ wird für Brian Cadd zum Hit.
1972 Dezember: Die letzten australischen Truppen verlassen Vietnam Australien beendet seine Beteiligung am Vietnamkrieg.
1974: „Let Go“ wird ein Hit für Brian Cadd.
1974: „Give Me a Home Among the Gumtrees“ wurde von Bob Brown und Wally Johnson geschrieben.
1974: „Living in the 70’s“ wird ein Hit für Skyhooks.
1975 11. November: John Kerr, der Generalgouverneur, entlässt Gough Whitlam von seinem Amt als Premierminister und schwört auf Malcom Fraser als stellvertretender Premierminister, bis Wahlen abgehalten werden können.
1975: „Horror Movie“ wird zum Nummer-1-Hit für Skyhooks.
1975: „The Newcastle Song“ wird für Bob Hudson zum Hit.
1975: „Summer Love“ wird für Sherbert zum Nummer-1-Hit.
1976: „Howzat“ wird für Sherbert zum Nummer-1-Hit.
1977: Gründung der Australian Democrats Party (2015 aufgelöst).
1978: Das Northern Territory erhält die Selbstverwaltung.
1978: „C’mon Aussie C’mon“ wird zum Hit der Mojo Singers.
1978: „Down Under“ (auch bekannt als „I come from a land down under“, nach einer Zeile im Song) wird ein Hit für Men At Work.
1978: „Take a Long Line“ wird ein Hit für The Angels.
1979: „Shadow Boxer“ wird ein Hit für The Angels.
1979: „Up There Cazaly“ wird zum Hit der Two Man Band.

1980er Jahre
1980: „Clancy of the Overflow“ wird zum Hit der Volksmusikband Wallis und Matilda.
1980: „Duncan“ (oft als „I’d love to have a beer with Duncan“ nach einer Zeile im Song bezeichnet) wird ein Hit für Slim Dusty.
1980: „No Secrets“ wird ein Hit für The Angels.
1980 17. August: Ein zwei Monate altes Mädchen, Azaria Chamberlain, wird nachts von einem Dingo aus einem Zelt geholt und auf einem Campingplatz am Ayers Rock (Uluru) getötet , aber später stellte sich heraus, dass es sich um eine falsche Verurteilung handelte, und sie wurde freigelassen.
1981: „Boys in Town“ wird ein Hit für die Divinyls.
1982: „Great Southern Land“ wird ein Hit für Icehouse.
1982: „Science Fiction“ wird zum Hitsong der Divinyls.
1983: „I Was Only Nineteen“ wird ein Hit für Redgum.
1984 19. April: „Advance Australia Fair“ wird Australiens Nationalhymne.
1985 18. März: Die Fernsehsendung „Neighbours“ wird zum ersten Mal ausgestrahlt (die Show begann im Seven Network, wurde aber einige Monate später abgesetzt, mit der letzten Sendung von Channel 7 am 8. November 1985 wurde die Show dann wieder aufgenommen von Network Ten, und die Ausstrahlung von „Neighbours“ wurde am 20. Januar 1986 wieder aufgenommen).
1985: „Pleasure and Pain“ wird zum Hitsong der Divinyls.
1985: „Sounds of Then“ (oft als „This Is Australia“ bezeichnet, nach einer Zeile im Lied) wird ein Hit für Gang Gajang.
1988: „Am I Ever Gonna See Your Face Again“ wird ein Hit für The Angels.
1989: Das Australian Capital Territory erhält die Selbstverwaltung.

1990er Jahre
1991: „I Touch Myself“ wird ein Hit für die Divinyls.
1992: Gründung der australischen Grünen Partei (allgemein bekannt als „The Greens“).
1992 3. Juni: Der High Court entscheidet über den Fall Mabo.
1994 26. Januar: In Australien wird Pay-TV eingeführt.
1995 1. Juli: Aus Telekom wird Telstra.
1996 28. April: Das Massaker von Port Arthur (Tasmanien), bei dem 35 Menschen ermordet und 23 weitere verletzt werden (Martin Bryant bekannte sich schuldig und wurde für den Rest seines Lebens inhaftiert).
1997 11. April: Die One Nation Party wird gegründet.
1999: Australische Streitkräfte werden als Teil der International Force for East Timor (INTERFET) nach Osttimor entsandt, um das Land zu stabilisieren.
1999 Juli: „Have a Look“ wird ein Hit für Vanessa Amorosi.
31. Oktober 1999: Jesse Martin segelt nach Melbourne und ist damit der jüngste Mensch, der allein, nonstop und ohne fremde Hilfe um die Welt gesegelt ist.

2000er
2000 1. Juli: Die eidgenössische Güter- und Dienstleistungssteuer tritt in Kraft. Die GST wurde von der liberal-nationalen Koalitionsregierung unter der Führung von John Howard eingeführt.
2000 15. September: Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele in Sydney (die Abschlussfeier fand am 1. Oktober 2000 statt).
2001 25. Februar: Don Bradman stirbt.
2002 12. Oktober: Terroristen zündeten in Bali, Indonesien, in einem von Touristen frequentierten Nachtclub zwei Bomben .
2004: Terroristen zünden vor der australischen Botschaft in Jakarta, Indonesien, eine Bombe.
2005: Einige libanesische Männer schlagen zwei Rettungsschwimmer an einem Strand in Cronulla, Sydney, dies führt zu einer Massenkundgebung von Tausenden von Australiern, um gegen die Angriffe zu protestieren, die in Angriffen gegen Menschen mit nahöstlichem Aussehen gipfeln, libanesische Muslime dann Racheangriffe durchführen. Hunderte von Autos zerschlagen und mindestens eine Person erstochen Die Polizei von New South Wales sperrt Cronulla ab.
2006: Australische Streitkräfte werden im Rahmen der Operation Astute nach Osttimor entsandt, um das Land zu stabilisieren.
7. Februar 2009: Schwarzer Samstag, der schlimmste Tag der riesigen Buschfeuer, die im Januar und Februar 2009 durch verschiedene Gebiete von Victoria fegten, 173 Menschen töteten und die Städte Flowerdale, Kinglake, Kinglake West, Marysville, Narbethong und Strathewen verwüsteten.
2010 17. Oktober: Mary MacKillop wird die erste australische Heilige, die von Papst Benedikt XVI. heilig gesprochen wird MacKillop wurde am 15. Januar 1842 in Fitzroy, Victoria (damals Teil der Kolonie New South Wales) geboren und starb am 8. August 1909 in North Sydney, NSW.


Die Geschichte zeigt, dass der April ein Monat für Tragödien war

Abraham Lincoln, der 16. Präsident der Vereinigten Staaten, wurde ermordet.

Lagermontage/Getty Images Mehr anzeigen Weniger anzeigen

2 von 69 Am 20. April 1889:

Adolf Hitler, deutscher Führer und Nazi-Diktator, wurde geboren.

4 von 69 Am 18. April 1906:

Ein Erdbeben von weniger als einer Minute Dauer erschütterte San Francisco und zerstörte fast 500 Häuserblocks.
Das Erdbeben verursachte auch Brände, die drei Tage lang brannten. Etwa 3.000 Menschen starben während und nach dem Beben.

5 von 69 Am 15. April 1912:

Nach einer Kollision mit einem Eisberg sank die RMS Titanic im Nordatlantik. Insgesamt starben 1.517 Männer, Frauen und Kinder.

7 von 69 Am 21. April 1930:

Im Ohio State Penitentiary in Columbus starben insgesamt 322 Insassen und weitere 150 wurden durch ein Feuer verletzt, das aufgrund von Renovierungsarbeiten im Gefängnis ausbrach.
Es war der tödlichste Brand in einem Gefängnis in der Geschichte der USA.

ullstein bild/Getty Images Mehr anzeigen Weniger anzeigen

8 von 69 Am 16. April 1947:

Das französische Schiff SS Grandcamp legte im Hafen von Texas City an und transportierte 2.300 Tonnen Ammoniumnitrat. Es explodierte dann. Laut dem Buch “The Texas City Disaster” starben insgesamt 581 Menschen durch die Explosion, die Brände und andere Explosionen in nahe gelegenen Öllagern und anderen Schiffen auslöste.
Das Buch stellt auch fest, dass nur ein Mitglied der Feuerwehr von Texas City die Explosion und die anschließenden Rettungsmaßnahmen überlebt hat.

10 von 69 Am 27. April 1979:

Zwei Menschen wurden getötet und 51 verletzt, als Ira Attebury das Feuer aus seinem Wohnmobil auf eine festliche Menschenmenge eröffnete, die sich versammelt hatte, um die Battle of Flowers Parade in San Antonio zu sehen.

COURTESY UTSA'S INSTITUTE OF TEX Mehr anzeigen Weniger anzeigen

11 von 69 Am 18. April 1983:

Ein vom Iran unterstützter Terrorbomber der Hisbollah hat vor der US-Botschaft in Beirut im Libanon eine Bombe gezündet. Insgesamt kamen 63 Menschen, darunter 17 Amerikaner, ums Leben.

Francoise De Mulder/Getty Images Mehr anzeigen Weniger anzeigen

13 von 69 Am 26. April 1983:

Eine Explosion im sowjetisch kontrollierten Kernkraftwerk Tschernobyl in der Ukraine verursachte ein massives Feuer und die Freisetzung von radioaktivem Brennstoff und Partikeln in die Atmosphäre.
Die Gesamtzahl der Menschen, die an Tschernobyl gestorben sind, ist unbekannt. Obwohl verschiedene Berichte die Zahl der Menschen, die als direkte Folge der Explosion selbst und der Rettungsmaßnahmen starben, zwischen 30 und 50 bezifferten.

14 von 69 Am 15. April 1989:

Beim Halbfinalspiel des FA-Cups zwischen Liverpool und Nottingham Forest im Hillsborough-Stadion in Sheffield, England, wurden 96 Menschen getötet, als zu viele Menschen gleichzeitig das Stadion betraten, wodurch die Fans gegen eine Sperrmauer gequetscht wurden.
Etwa 766 weitere wurden bei der Veranstaltung verletzt.

16 von 69 Am 19. April 1989:

Eine Explosion im Geschützraum eines Turms des Schlachtschiffs USS Iowa tötete 47 Seeleute. Die Ursache ist nach Angaben der US-Marine noch ungeklärt.

Thomas Jarrell/Getty Images Mehr anzeigen Weniger anzeigen

17 von 69 Am 29.04.1991:

Ein Wirbelsturm riss über Bangladesch und tötete schätzungsweise 138.000 Menschen. Winde wurden mit 155 Meilen pro Stunde aufgezeichnet.

Peter Charlesworth/Getty Images Mehr anzeigen Weniger anzeigen

19 von 69 Am 18. April 1992:

Randy Weaver, seine Familie und sein Freund befanden sich in Ruby Ridge, Idaho, in einer Pattsituation mit dem FBI und den Federal Marshals.
An diesem Tag wurden Vicki Weaver und ihr Sohn Sammy von FBI-Scharfschützen erschossen.
Hier ist Sara Weaver zu sehen, die 16 Jahre alt war, als ihre Mutter und ihr Bruder getötet wurden. Sie lebt jetzt auf einer Ranch in Kalispell, Mont.

Nicholas K. Geranios/Associated Press Mehr anzeigen Weniger anzeigen

20 von 69 Am 19. April 1993:

Eine 51-tägige Belagerung in der Nähe von Waco zwischen der Separatistensekte Branch Davidians und Bundesrechtsbehörden endete, als das FBI einen Angriff auf das Gelände des Mount Carmel Center startete, der in einem feurigen Gemetzel endete.
Mitglieder der religiösen Sekte hatten sich im Inneren verbarrikadiert, und als das Gebäude Feuer fing, starben 76 von ihnen, darunter 17 Kinder.

22 von 69 Am 19. April 1995:

Inländische Terroristen zündeten vor dem Alfred Murrah Federal Building in Oklahoma City eine Autobombe, bei der 168 Menschen getötet und mehr als 680 verletzt wurden.

23 von 69 Am 20. April 1999:

An der Columbine High School in Columbine, Colorado, gingen die Schüler Eric Harris (links) und Dylan Klebold auf einen Amoklauf, bei dem 12 Schüler und ein Lehrer getötet wurden. Bei den Massenerschießungen wurden weitere 21 Menschen verletzt.

25 von 69 Am 16.04.2007:

Seung-Hui Cho, Senior der Virginia Tech, ermordete 32 Menschen und verwundete 17 weitere bei einer Massenerschießung an der Universität.

26 von 69 Am 17. April 2013:

Eine Explosion in West, Texas, im Werk der West Fertilizer Company tötete 15 Menschen und verletzte fast 200 weitere.

28 von 69 Am 20.04.2010:

Die Offshore-Ölplattform Deepwater Horizon von BP explodierte mit 11 Toten. Das anschließende Leck setzte schätzungsweise 172 Millionen Gallonen Erdöl in den Golf von Mexiko frei.

29 von 69 Am 15. April 2013:

Die kirgisisch-amerikanischen Brüder Dzhokhar Tsarnaev und Tamerlan Tsarnaev zündeten auf der Route des Boston-Marathons zwei Bomben, bei denen drei Menschen starben und mehr als 260 Menschen verletzt wurden.

Elise Amendola/Associated Press Mehr anzeigen Weniger anzeigen

31 von 69 Zwischen 27. und 29. April 2014:

32 von 69 Am 25.04.2015:

34 von 69 Am 15. April 2019 schlugen Flammen mehr als 12 Stunden lang durch die Kathedrale Notre Dame in Paris und zerstörten ihren Turm und ihr Dach. Eine hektische Rettungsaktion rettete die „wertvollsten Schätze“ des Denkmals, darunter die angeblich von Jesus getragene Dornenkrone. Thierry Mallet Mehr anzeigen Weniger anzeigen

35 von 69 Wie wir Naturkatastrophen abgedeckt haben. Datei Foto Mehr anzeigen Weniger anzeigen

37 von 69 19. April 1906 Express-News-Dateifoto Mehr anzeigen Weniger anzeigen

38 von 69 11. September 1921 Express-News Dateifoto Mehr anzeigen Weniger anzeigen

40 von 69 27. September 1946 Express-News-Dateifoto Mehr anzeigen Weniger anzeigen

41 von 69 18. Okt. 1998 Express-News Dateifoto Mehr anzeigen Weniger anzeigen

43 von 69 30.08.2005 Express-News Dateifoto Mehr anzeigen Weniger anzeigen

44 von 69 31.08.2005 Express-News Dateifoto Mehr anzeigen Weniger anzeigen

46 von 69 01.09.2005 Express-News Dateifoto Mehr anzeigen Weniger anzeigen

47 von 69 2. September 2005 Express-News Dateifoto Mehr anzeigen Weniger anzeigen

49 von 69 3. September 2005 Express-News Dateifoto Mehr anzeigen Weniger anzeigen

50 von 69 27.12.2004 Express-News Dateifoto Mehr anzeigen Weniger anzeigen

52 von 69 2. März 1932 Express-News-Dateifoto Mehr anzeigen Weniger anzeigen

53 von 69 22. November 1963 Express-News-Dateifoto Mehr anzeigen Weniger anzeigen

55 von 69 14. August 1965 Express-News-Dateifoto Mehr anzeigen Weniger anzeigen

56 von 69 5. April 1968 Express-News-Dateifoto Mehr anzeigen Weniger anzeigen

58 von 69 21. Juli 1969 Express-News-Dateifoto Mehr anzeigen Weniger anzeigen

59 von 69 28. April 1979 Express-News-Dateifoto Mehr anzeigen Weniger anzeigen

61 von 69 30. Mai 1979 Express-News-Dateifoto Mehr anzeigen Weniger anzeigen

62 von 69 20. April 1993 Express-News-Dateifoto Mehr anzeigen Weniger anzeigen

64 von 69 20. April 1995 Express-News-Dateifoto Mehr anzeigen Weniger anzeigen

65 von 69 11. September 2001 Express-News Dateifotos Mehr anzeigen Weniger anzeigen

67 von 69 02.02.2003 Express-News Dateifoto Mehr anzeigen Weniger anzeigen

68 von 69 02.02.2003 Express-News Dateifoto Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Für viele in San Antonio bedeutet der Monat April Feiern, Cascarones, Paraden, Grillgerichte und all den Prunk, der mit der jährlichen zweiwöchigen Fiesta-Party der Stadt einhergeht.

Aber seltsamerweise ist der Monat April auch für einige der schlimmsten Katastrophen der jüngeren Geschichte bekannt.

Es ist nicht nur der Geburtsmonat des am meisten verachteten Diktators der letzten zwei Jahrhunderte, es ist auch ein Monat, in dem schreckliche Naturkatastrophen, Terroranschläge und Massenerschießungen stattgefunden haben.

Hier sind 22 schreckliche Momente in der Geschichte, die alle im April passiert sind.


17. Januar 1811 – Schlacht von Calderón Bridge – Mexikanischen Unabhängigkeitskrieg

Die Schlacht an der Calderón-Brücke, die am 17. Januar 1811 ausgetragen wurde, war eine wichtige Schlacht im mexikanischen Unabhängigkeitskrieg. Über 100.000 mexikanische Revolutionäre unter der Führung von Ignacio Allende, Juan Aldama, Miguel Hidalgo und Mariano Abasolo griffen die 6.000 Soldaten der Royalisten am Ufer des Flusses Calderón in der Nähe von Zapotlanejo, Jalisco, an. Die um die spanische Krone kämpfenden Soldaten wurden von General Félix María Calleja del Rey angeführt.Der General war ein renommierter Offizier der spanischen Armee und wurde Vizekönig von Neuspanien. Trotz überwältigender Chancen triumphierten die Truppen unter der Führung von General Calleja del Rey, was den Patrioten einen schweren Rückschlag verursachte und die Sache der mexikanischen Unabhängigkeit verzögerte. Der General wurde für den Sieg mit dem Titel Conde de Calderón ausgezeichnet.

1808 wurde Spanien von Napoleon und seinen Truppen überfallen. Der spanische König Ferdinand VII. wurde abgesetzt. Spaniens Vermögen stürzte in den nächsten fünf Jahren ab, als die Napoleonischen Kriege die Staatskasse belasteten. Trotz Ferdinands Restauration war die spanische Regierung politisch stark gespalten. Um 1810 begannen indigene Mexikaner, ihre Forderung nach Unabhängigkeit zu äußern, nachdem sie von der tyrannischen spanischen Aristokratie unterdrückt worden waren. Die Unabhängigkeitsbewegung zog eine Reihe von mexikanischen Intellektuellen an. Anfangs mussten die Patrioten jedoch eine Reihe von Rückschlägen hinnehmen, darunter die Schlacht an der Calderón-Brücke.

Miguel Hidalgo, der Rebellenführer, war ursprünglich der Priester von Dolores. Im Jahr 1810 gelang es Hidalgo, eine Armee aufzustellen, und unternahm zusammen mit Allende einen tapferen, aber vergeblichen Versuch, Mexiko-Stadt einzunehmen. Trotz eines gewissen Vorteils zog sich Hidalgo zurück, ohne die Stadt zu stürmen. Es wird angenommen, dass der Umzug ein Versuch war, den Einwohnern die unvermeidliche Plünderung zu ersparen. Die Patrioten zogen sich in die nahegelegenen Provinzen zurück und wurden von der spanischen Armee unter der Führung von General Félix María Calleja aktiv verfolgt. Im Januar 1810 zogen sich die Rebellentruppen nach Guanajuato zurück. Guanajuato war für die Patrioten unhaltbar, und die royalistischen Kräfte punkteten beim Abfangen von Aculco gegen die Aufständischen. Hidalgo zog sich weiter in Richtung Guadalajara zurück. Obwohl die Rebellen zahlreich waren, bestanden sie größtenteils aus Bauern und Indianern mit geringer Ausbildung und verwendeten indigene Messer und Speere als Waffen.

Die Straße von Guanajuato nach Guadalajara erstreckte sich über den Fluss Calderón. Die Truppe von über 100.000 Aufständischen nahm nahe der Brücke von Calderón Stellung, die Allende für ihre Konfrontation strategisch am besten geeignet hielt. Der royalistische General hatte im Vergleich eine viel kleinere Truppe, aber die Soldaten waren sehr diszipliniert und viel besser ausgerüstet. Außerdem wurden sie von der spanischen Kavallerie und Artillerie unterstützt. Die spanischen Männer waren außergewöhnlich tapfer und Callejas Offiziere, darunter Offiziere wie Brigadegeneral José de la Cruz und General Manuel Flon, Graf von Cadena, wetteiferten darum, als erster den viel größeren Feind anzugreifen.

Allende plante die Verteidigungsstellungen. Er bat Mariano Abasolo, die Kavallerieeinheit zu befehligen, während die Kanonen in den Hügeln dahinter positioniert waren, um den Patrioten angemessene Deckung zu bieten. Calleja und seine Männer erreichten die Brücke am 16. Januar und leiteten am nächsten Tag einen Angriff ein. Die royalistischen Truppen zielten auf das Munitionslager der Patrioten ab. Als eine spanische Kanonenkugel in die Deponie einschlug und diese explodierte, wurden die um sie herum konzentrierten Rebellentruppen schwer verletzt. Der psychologische Schlag, der durch diesen Vorfall verursacht wurde, zerstreute die Aufständischen, die ihre Aktion aufgaben und sich weiter nach Norden zurückzogen. Calleja nutzte seinen Vorteil und brach in die feindlichen Linien ein und zerstreute die Rebellenarmee. Die spanischen Truppen töteten viele Aufständische, als sie versuchten zu fliehen. Hidalgo, Allende und die anderen Rebellenführer flohen in Richtung der mexikanisch-amerikanischen Grenze in der Hoffnung auf eine erfolgreiche Überquerung. Hidalgo und die ihn begleitenden Soldaten wurden gefangen genommen. Auch andere Rebellenführer wurden abgefangen und zum Tode verurteilt. Hidalgo wurde vor ein Zivilgericht gestellt und musste sich einer Inquisition stellen. Er wurde seines Priestertums beraubt und am 30. Juli desselben Jahres hingerichtet. Allende und eine Reihe anderer wurden wenige Tage vor Hidalgo hingerichtet. Dies beendete die erste Phase des mexikanischen Unabhängigkeitskrieges und verzögerte die Sache um fast ein weiteres Jahrzehnt. Mexiko erlangte schließlich 1821 seine Unabhängigkeit. 1932 wurde die Calderón-Brücke zum mexikanischen historischen Denkmal erklärt.

Sie können auch mögen :
17. Januar 1706 – Der amerikanische Renaissance-Mann Benjamin Franklin wird in Boston geboren


Historische Zeitleiste

Der 1768 geschaffene Camden District umfasste Clarendon, Sumter, Lee, Richland, Fairfield, Chester, York, Lancaster und Kershaw Co.

1769 wurde das Bezirksgericht in Camden (einer von sieben in South Carolina) gegründet – um alle Bezirke in diesem Gebiet zu bedienen

1771 Gerichtsgebäude in Camden (Ecke Broad Street und King Street) fertiggestellt - 1779 verbrannt

1771 Gefängnis in Camden (Ecke Broad Street und King Street, gegenüber Courthouse) fertiggestellt - 1779 durch einen Brand beschädigt

1772 Erste Gerichtssitzung für den Bezirk Camden abgehalten

1772 Beaver Creek Meeting House in Liberty Hill gebaut (später abgerissen und an der Lancaster Stage Road wieder aufgebaut)

1774 Bürger erhalten die Erlaubnis, halbjährliche Messen auf Camden First Fairs in SC (auf der Ostseite der Fair St., in der Nähe von Bull and Meeting) abzuhalten.

1774 Presbyterian Church Gebäude in der Nähe des heutigen Quäkerfriedhofs von Briten abgerissen, um Kasernen zu bauen

1775 Baptistengottesdienste zum ersten Mal in Camden abgehalten Rev. Richard Furman Sr. präsidierte

1777 Powder Magazine auf dem Gelände des heutigen Historic Camden gebaut, das 1781 von den Briten zerstört wurde

1779 Feuer beschädigt Gerichtsgebäude und Gefängnis

1780 Agnes von Glasgow starb (12. Februar)

1780 Schlacht von Camden Baron DeKalb tödlich verwundet (16. August)

1780 Britische Truppen besetzen Camden (1. Juni 1780 – 10. Mai 1781)

1780 Joseph Kershaw baut Arsenal in der Mulberry Street (direkt unterhalb der Wateree Street), das 1794 demontiert wurde

1781 Schlacht von Hobkirk Hill und anschließender Abzug britischer Truppen aus Camden (25. April)

1781 Andrew Jackson wird von Briten im Gefängnis von Camden gefangen gehalten

1781 Ein Großteil der Stadt, einschließlich des Gerichtsgebäudes und des Gefängnisses, wird durch einen Brand zerstört, als Lord Francis Rawdon und britische Truppen die Stadt verlassen (9. Mai)

1785 Camden District unterteilt in Lancaster, York, Chester, Fairfield, Richland, Claremont und Clarendon Counties

1785 Erste Form der Stadtverwaltung in Camden – Commissioners of Streets and Market

1785 Bau der Presbyterianischen Kirche, in der Nähe des heutigen Quäkerfriedhofs (ca. 1785), Gebäude vor 1804 zerstört

1785 Erste bekannte aufgezeichnete Temperatur, gehalten von Richard Lloyd Champion im Juni-Juli 91 Grad am 7. Juli und 64 Grad am 1. Juli

1786 Camden Orphan Society organisiert (4. Juli) gegründet am 27. Februar 1788

1787 Erste methodistische Gottesdienste in Camden Bischof Francis Asbury präsidierte (4. April)

1788 Camden Orphan Society erwirbt 8 Grundstücke mit Blick auf die Campbell, York und Gordon Street, um Waisenhäuser und Akademie zu bauen

1789 Frühestes aufgezeichnetes Duell zwischen Jacob Brown und Thomas Baker

1791 Richard Champion, bekannter englischer Töpfer, stirbt in Camden

1791 Charta zur Eingliederung der Town of Camden - Stadtratsform geschaffen, mit Intendant und 4 Aufsehern

1791 Kershaw County wird aus dem Camden District Camden geschaffen und wird County Seat genannt

1791 Präsident George Washington besucht Camden auf seiner Südreise (25.-26. Mai)

1791 Joseph Kershaw stirbt in seinem Haus (28. Dezember)

1791 Camden Orphan Society eröffnet ihre erste Schule in Camden (auf Land in der Campbell, York und Gordon Street), die bis 1805 genutzt wurde

1791 Gefängnis an der Ecke Broad Street und King Street wieder aufgebaut (1812 durch einen Brand zerstört)

1792 Einführung der Stadtlotterie, um Gelder für den Bau einer Kirche in Camden . zu sammeln

1792 Courthouse in Camden wieder aufgebaut – Ecke Broad Street und King Street abgerissen, um Mills Courthouse zu bauen

1793 Der französische Minister Edmond Charles Genet besucht Camden (24. April)

1794 Joseph Kershaw verlegte das Arsenal von der Mulberry Street in die Ecke Fair und Bull Street – zerstört nach 1830

1798 Bezirksgerichte schafften die in jedem Bezirk eingerichteten Bezirksgerichte ab, die später als Bezirke bezeichnet wurden

1798 Früheste bekannte Verordnung über den Brandschutz von Grundstückseigentümern, die einen Brunnen, einen guten Eimer und eine Leiter haben müssen

1800er

1802 Erstes der Camden (Pferde)-Rennen (Januar)

1802 Erster bekannter Zeitungsdruck in Camden (Mai)

1802 Methodist Church gebaut in Camden, in der King Street zwischen Church und Campbell (erbaut zwischen 1800-1804)

1805 Camden Library Society gründete Bücher im alten Markt (Ecke Broad Street und King Street) Die Gesellschaft verschwindet 1852

1805 Das Haus und die Schule der Camden Orphan Society befinden sich im Haus von Joseph Kershaw (1805-1822)

1805 Presbyterian Church of Camden, genannt "Bethesda", gegründet (6. Juli)

Bau der Presbyterianischen Kirche von 1805 in der Nähe des heutigen Quäkerfriedhofs

1809 Baptist Church Gebäude fertiggestellt, Ecke Market und York (von City gekauft ca. 1835 als Theater genutzt bis zum Abriss/Brand im Jahr 1850)

1810 Camden Orphan Society gründet eine Free School (aufgegeben 1812)

1812 Zwei Hauptplätze der Stadt, darunter der ursprüngliche Stadtmarkt an der Ecke Bull und Market Street, werden durch einen Brand zerstört (23. Oktober)

1813 Bischöfliche Gottesdienste im Gerichtsgebäude von Rev. Andrew Fowler, der 1817 zurückgezogen wurde

1814 Gründung der Baptistenkirche von Camden (21. Dezember)

1816 Stadtmarkt an der Stelle des alten Gefängnisses (Ecke Broad Street und King Street) gebaut - 1859 verkauft

1816 Camden Jockey Club gegründet

1816 Erste Erwähnung der Camden Independent Fire Company

1816 Bürgersteige an der unteren Broad Street gepflastert, von der Bull Street bis zum Big Ditch

1816 Camden Gazette beginnt Veröffentlichung wird die Camden Gazette & Mercantile Advertiser im Jahr 1818

1818 Die erste Rennstrecke in Camden verlief um die von Lyttleton, DeKalb, Mill und Laurens Street begrenzten Blöcke

1818 Treffen zur Organisation von "Wateree & Santee Steamboat Co." um Boote von Camden nach Charleston zu betreiben, erste Bootsfahrten im Jahr 1835

1818 Gründung des Kirkwood-Viertels von Camden durch John Kershaw (nördlich der Chesnut Street)

1819 Erste Sonntagsschule in Camden (nicht konfessionell im Court House abgehalten)

1819 Bürgersteige an der Broad Street gepflastert, vom Big Ditch bis zur DeKalb Street

1822 Gründung der ersten Bank in Camden (Niederlassung der S. C. State Bank) geht 1865 in Konkurs

1822 Bethesda Presbyterian Church in der DeKalb Street gebaut - von Robert Mills entworfen, umgebaut 1890

1822 Zwei Akademien (eine für Männer, eine für Frauen) in der DeKalb Street (in der Nähe der Presbyterian Church) von der Orphan Society gebaut

1822 Die Camden-Chronik Beginn der Veröffentlichung Name geändert in Die Südliche Chronik im Jahr 1824

1825 Kirchturm über dem Stadtmarkt fertiggestellt (Ecke Broad Street und King Street)

1825 Old Town Clock und Glocke kommen aus Philadelphia – aufgestellt im Kirchturm über dem Stadtmarkt (Ecke Broad Street und King Street)

1825 General Lafayette besucht Camden, legt den Grundstein für das DeKalb-Denkmal vor der Bethesda Presbyterian Church (März)

1826 Mill's Courthouse (Kershaw District Courthouse) in Camden gebaut (umgebaut 1847)

1826 König Haiglar Wetterfahne über dem Camden Market (Ecke Broad Street und King Street) aufgestellt

1826 Das Camden Journal von Charles A. Bullard gegründete Veröffentlichung im März 1837 ausgesetzt

1827 Das erste Mal, dass der Wateree River zugefroren ist (3. Januar)

1828 Erste Brücke über den Wateree River bei Camden fertiggestellt [durch Hochwasser weggespült, 1831]

1828 Neubau der Methodistenkirche in der West DeKalb Street, gegenüber der Church Street (im Jahr 1872 an die schwarze Gemeinde verkauft)

1828 Camden Debating Club gegründet

1829 Gründung eines unabhängigen Feuerwehrunternehmens

1829 Großes Feuer zerstört Camdens Geschäftsviertel – 85 Gebäude brannten ab (23. November)

1829 Camden Anti-Dueling Society organisiert (nach dem Tod von Henry G. Nixon im Duell mit Thomas A. Hopkins) reorganisiert ca. 1878

1830 Die Sammlung der Camden Library, die von der Camden Orphan Society gekauft wurde, zog in eine ihrer Akademien in der DeKalb Street

1830 Gründung der Hook and Ladder Fire Company

1830 Gründung der Bischofsgemeinde unter dem Titel "Grace Church"

1831 Schäden an Ernten im Wert von 300.000 USD durch beispiellose Frischwasserabschwemmungen 1828 Wateree Bridge

1831 Wateree Bridge Company nimmt den Betrieb der Fähre auf, die 1838 eingestellt wurde

1832 Grace Church in Camden (westliche Seite der Broad Street, unterhalb von DeKalb) gebaut - 1867 verbrannt

1832 Erweckung der Baptisten führt zu 32 Taufen und Organisation der Sonntagsschule

1833 Stella Phelps und Miss Mallory eröffnen eine Mädchenschule im Haus von J.K. Douglas (Lyttleton Street, in der Nähe der York Street)

1833 Hydraulion Fire Company gegründet

1835 Presbyterian Church in Liberty Hill gebaut

1835 Erste Erwähnung des Presbyterian Manse, nordöstliche Ecke der Mill und DeKalb Street

1835 Das erste Dampfschiff kommt in Camden an, die "Cheraw", von Charleston

1836 Bank of Camden wird gegründet, Ecke Broad Street und Rutledge Street (Oktober) geht 1865 in Konkurs

1836 Einweihung der neuen Baptistenkirche in der Broad Street, direkt oberhalb von DeKalb, wurde 1907 zur Kershaw Guards Armory (abgerissen 1919)

1838 Gründung der Baumwollfabrik Dekalb (verbrannt 1855)

1838 Eröffnung der Pine Grove Academy in Hampton Park, die zuerst von der Orphan Society, später von Leslie McCandless (abgerissen 1909) genutzt wurde

1838 Brücke über den Wateree River wieder aufgebaut (ersetzte Fähre, die seit dem Abschwemmen der ersten Brücke im Jahr 1831 in Betrieb war) – verbrannt von Sherman, 1865

1839 Leslie McCandless eröffnet eine Privatschule in Camden

1839 Die Zeitung Camden Journal nimmt die Veröffentlichung wieder auf (ausgesetzt 1861, als Inhaber/Herausgeber T.J. Warren in den Krieg zog)

1840 Bildung der Dekalb Rifle Guards

1841 Wateree Agriculture Society in der Swift Creek Baptist Church organisiert

1843 Das DeKalb Lyceum wurde gegründet und bestand aus Mitgliedern der DeKalb Rifle Guards und des Alarm Corps (die während Weihnachten patrouillierten)

1843 wird die Sammlung der Orphan Society Library an das DeKalb Lyceum ausgeliehen und in die Halle der DeKalb Rifle Guards verlegt

1844 Bibliothekssammlung zurückgegeben an Orphan Society von DeKalb Lyceum

1847 Tod des letzten revolutionären Soldaten im Bezirk Kershaw Maj. Samuel Jones stirbt in seinem Haus am Lynches Creek

1847 Mills Courthouse, innen und außen umgebaut, sechs Portikussäulen durch vier dorische ersetzt

1848 Railroad erreicht Camden (1. November) – Zweig der South Carolina Railroad

1848 Krankenstation für chronische Krankheiten von Dr. W. J. McKain und Dr. C. J. Shannon (dauerte nur kurze Zeit)

1849 Die Kadetten der Mäßigung organisiert, für Jungen zwischen 12 und 18 Jahren

1853 Hörsaal der Baptist Church in der Broad Street hinzugefügt, um die schwarze Sonntagsschule zu nutzen

1854 Eröffnung der McCandless School in der Laurens Street, eingestellt 1861

Col. J.P. Dickinson-Denkmal von 1856 auf dem Monument Square an Dickinsons Grabstätte errichtet

1857 Presbyterian Church erwirbt Manse, Ecke Fair und Union Street (später verkauft an Camden Hospital Association)

1859 wird der Stadtmarkt auf die Westseite der Broad Street verlegt, etwas nördlich von Rutledge

1859 König Haiglar Wetterfahne, Stadtuhr und Kirchturm werden auf den Neustadtmarkt (in der Nähe der Ecke von Broad und Rutledge) verlegt.

1859 Das einzige Episcopal Theological Seminary des Staates wird in der Broad Street gegenüber dem Bishop Davis House eröffnet (brennt 1865 ab)

1859 Charles H. Peck beginnt mit dem Betrieb von Pecks Akademie für Jungen in einem der 1863 geschlossenen Schulgebäude der Orphan Society

1860 Bootsunfall auf dem Boykin Mill Pond kostet 24 Menschenleben (5. Mai)

1862 Richard Kirkland wird Held in der Schlacht von Fredericksburg, indem er feindlichen Truppen Wasser gibt (14. Dezember)

1862 Confederate Hospital in Camden eröffnet, in einem alten Hotel an der Ecke Broad Street und King Street George Rogers Todd Clark dort Chirurg

1864 Die Zeitung Camden Journal beginnt wieder mit der Veröffentlichung als Camden Weekly Journal

1865 Kershaw-Cornwallis House durch einen Brand zerstört (24. Februar)

1865 Brände von General William T. Shermans Truppen zerstören die Ostseite der Broad Street zwischen DeKalb und Rutledge (24. Februar)

1865 Camden besetzt durch Bundestruppen unter General William T. Sherman (24.-25. Februar)

1865 Schlacht bei Boykin's Mill (18. April)

1865 Erste Ausgabe der Camden Town Währung (Mai)

1865 Während der Bundesbesatzung (14. Juni) abberufener Stadtrat nimmt seine Ämter am 1. November wieder auf

1865 Camden von Bundestruppen besetzt (14. Juni 1865 - 24. März 1866)

1865 Wateree River Bridge wird von Shermans Truppen niedergebrannt Bridge Co. nimmt den Betrieb der Fähre auf (bis 1872)

1866 Mt. Moriah Baptist Church organisiert Rev. Monroe Boykin ersten Pastor

1867 Episcopal Church in der Broad Street brennt (29. Mai)

1867 Land in der DeKalb Street, zwischen Gordon und Campbell, an B.F. Whittemore für die Negro School (später Jackson School) vergeben

1868 Pine Grove Academy verpachtet an Bischofsgemeinde nach Zerstörung ihrer Kirche (genutzt bis 1872)

1868 Durch die Staatsverfassung geschaffenes öffentliches Schulsystem

1872 Methodist Church (W. DeKalb und Church Streets) verkauft an schwarze Gemeinde

1872 Gründung der Camden Temperence Society (August)

1872 Gesetz wurde verabschiedet, um Kirkwood in die Stadtgrenzen einzubeziehen (die Stadtgrenzen wurden 1878 reduziert, um Kirkwood auszuschließen, und wurden 1906 wieder erhöht)

1872 Pine Grove Academy vermietet als kostenlose Schule für Mädchen an Schultreuhänder des Kershaw County

1872 Pine Grove Academy wird an eine methodistische Gemeinde verkauft, die in eine Kultstätte umgewandelt wird

1872 Holzbrücke über den Wateree River fertiggestellt (Staat betrachtete sie als Gefahr und ordnete ihre Zerstörung 1878 an)

1873 Einweihung der neuen Episcopal Church, Ecke Laurens Street und Lyttleton Street

1874 Erste Straßenbeleuchtung in Camden -- 20 Benzinlampen installiert

1874 Feuer zerstört die Westseite der Broad Street, zwischen DeKalb und Rutledge Street

1875 Feuer zerstört Gebäude im Bereich der Broad und Rutledge Street

1877 Ende des Wiederaufbaus und Einlösung der Landeswährung

1877 Feuer zerstört das Gebiet um die Broad und Rutledge Street

1878 Bridge Company betreibt eine Fähre über den Wateree River, bis 1883 eine neue Stahlbrücke fertiggestellt wird

1879 Einweihung der Methodistenkirche in der Lyttleton Street

1880 Cash-Shannon-Duell (5. Juli) William M. Shannon, getötet von Col. E.B.C. Bargeld – letztes Duell in South Carolina

1881 Erste Y.M.C.A. organisiert in Camden

1882 Der Gesetzgeber verabschiedet ein Gesetz gegen herumlaufende Kühe und anderes Vieh

1883 Confederate Monument errichtet an der Kreuzung der Broad Street und der Laurens Street (1949 zum Monument Square verlegt)

1883 Stahlbrücke über den Wateree River (im Jahr 1902 um 5' angehoben, um ihn vor Schäden bei Überschwemmungen zu schützen) - weggespült 1908

1883 Gründungs- und Kreditverein für Unternehmen gegründet

1884 Der Wateree-Bote beginnt mit der Veröffentlichung

1884 Hobkirk Inn eröffnet für Touristen von F. W. Eldredge in der nördlichen Lyttleton Street (im Jahr 1940 verkauft und in eine Privatresidenz umgewandelt)

1885 Das Schulsystem der Graded School wird in Camden . teilweise eingeweiht

1886 Camden Opera House fertiggestellt, Ecke Broad Street und Rutledge Street (umgebaut 1934)

Stadtmarkt von 1886 an der Broad Street gebaut, ein Grundstück südlich des Opernhauses, das 1901 abgerissen wurde

1886 König Haiglar Wetterfahne und Stadtuhr werden in den Stadtturm des Camden Opera House (Ecke Broad Street und Rutledge Street) verlegt.

1887 Mather Academy (später Boylan-Haven-Mather Academy) eröffnet Ecke DeKalb und Campbell Street

1887 "Three C's" Eisenbahnlinie gebaut Southern Railway übernahm sie 1902

1888 Gründung der New Bank of Camden, erstmals seit dem Bürgerkrieg (geschlossen 1933)

1888 Die Camden-Chronik beginnt mit der Veröffentlichung (Mai)

1888 Gründung der Stadt Kershaw

1889 Upton Court eröffnet von Mrs. C.J. Perkins in der Mill Street, am Fuße der Laurens Street wurde 1900 das Court Inn (1964 dem Erdboden gleichgemacht)

1890 Camden Cotton Mill wird 1905 als Hermitage Cotton Mill neu organisiert

1890 Neue Gründungsurkunde zur Gründung der Stadt Camden mit Bürgermeister und Stadtrat als Regierungsform

1892 Feuer zerstört Teile der Innenstadt von Camden (Dezember)

1893 Schwarzes Schulgebäude durch größeres Fachwerk ersetzt, als die Schule in das Graded School-System aufgenommen wurde

1893 Orphan Society Schools (DeKalb St.) und McCandless School (Laurens St.) an die Treuhänder der Camden Graded Schools

1894 Das Gebäude der McCandless School wird auf die gegenüberliegende Seite der Laurens Street verlegt

1894 Einweihung der Camden Graded School in der Laurens Street, die 1922 in die Camden High School umgewandelt wurde

1896 Erster Telefondienst in Camden

1897 Gründung der Camden Water, Light and Ice Company (mit Wasser und Strom versorgte Stadt) Kraftwerk brannte im Mai 1902

1898 Camdens erstes Poloteam wird gegründet

1899 Gründung der Seaboard Railroad-Linie durch Camden

1899 Farmers and Merchants Bank in Camden gegründet 1903 geschlossen

1899 Extremste Kälte, die jemals gemessen wurde: -12 Grad unter Null

1900s

1900 Dekalb Cotton Mill (später Pine Creek Mill, später Wateree, später Kendall) gegründet

Umbau der Sonntagsschule um 1900 zur Methodistenkirche in der Lyttleton Street

1900 Northwestern Railway baut eine Linie, die Camden mit Sumter verbindet, die später der Atlantic Coast Line gehört

1900 Camden Library Association eröffnet eine Abonnementbibliothek an der Ecke der Broad Street und der DeKalb Street, die 1912 durch einen Brand zerstört wurde

1900 Erstes Auto kommt nach Camden (in einer Parade für Field & Hanson's Minstrel Show)

1900 Stadt Bethune gechartert

1901 Neubau eines Gefängnisses zwischen DeKalb und Lafayette Street (später County Health Department)

1901 Krankenstation neben dem Haus von Dr. John W. Corbett . in der Laurens Street

1902 Feuer zerstört einen Teil des Platzes auf der Westseite der Broad Street, zwischen DeKalb und Rutledge

1902 baute die Cotton Seed Oil Company eine Niederlassung der Southern Cotton Oil Company

1903 Kirkwood Hotel eröffnet in Camden an der West Greene Street (geschlossen 1943)

1903 Leitner-Grundstück am Monument Square gekauft und als Camden High School genutzt (bis 1920)

1903 Sacred Heart (katholische) Kirche in der Lyttleton Street [jetzt die jüdische Synagoge] gebaut

1904 Camden Historical Society organisiert

1904 Eröffnung der Commercial Savings Bank and Trust Company (später Commercial Savings Bank, später First National Bank of Camden)

1904 Lafayette Hall brennt

1905 Gerichtsgebäude an der Stelle der Lafayette Hall, Ecke Broad Street und Lafayette Street

1906 Stadtgrenzen erneut um Kirkwood . erweitert

1907 Erstes Kino in Camden (von C.E. Boynton gegründet)

1908 Grace Church umgebauter Front- und Eckturm hinzugefügt

1908 Gründung der Stadt Blaney (23. Januar) - 1962 wurde der Name in Elgin geändert

1908 Einweihung des neuen Gebäudes der Baptistenkirche, Ecke Broad Street und Lafayette Street (2. Februar)

1909 Pine Grove Academy (befindet sich in Hampton Park, neben dem Methodist Parsonage) abgerissen

1910 Neue Brücke über den Wateree River wird für den Verkehr freigegeben (15. September) weggespült 1916

1910 Gründung der Handelskammer Camden-Kershaw County

1911 Letzte öffentliche Hinrichtung in Kershaw County

1911 Pantheon-Denkmal am Pfarrplatz eingeweiht (10. Mai)

1911 Gründung der Kredit- und Sparkassenbank

1911 Richard Kirkland Fountain an der Kreuzung der Broad und DeKalb Street installiert (später nach Hampton Park verlegt)

1912 Beginn der kostenlosen Postzustellung in Camden (Juni)

1913 Presbyterian Manse, Ecke Fair und Union Street, verkauft an Camden Hospital Association

1913 Eröffnung des Camden Hospital, Ecke Fair und Union Street (1. Dezember), Hauptgebäude 1921 durch einen Brand zerstört

1914 Die Stadt Camden beginnt mit der Bereitstellung von Strom aus ihrem neuen öffentlichen Kraftwerk (18. August)

1914 Gründung der Camden Milling Company (Maismehl und Hominy sind Hauptprodukte)

1915 Camden Post Office Gebäude gebaut, Ecke Broad Street und Dekalb Street (renoviert 1965)

1915 wird die katholische Kirche St. Mary in der Lyttleton Street geweiht [jetzt Our Lady of Perpetual Help]

1915 Camden City Library, gebaut mit Carnegie-Geldern, 1314 Broad Street

1916 Catawba-Wateree Flut Wateree Bridge weggespült (16. Juli) - ersetzt durch Fähre

1919 Wateree Dam gebaut und Lake Wateree erstellt Wateree Power Company baut Kraftwerk

1919 Mord an Robert Latta, Polizist der Stadt Camden

1919 Erstes Privatflugzeug landet auf dem Polofeld (14. November)

1920 Hölzerne Mautbrücke über den Wateree River wird eröffnet und ersetzt die Fähre (3. Februar)

1920 Camden High School zieht vom Monument Square zum Reynolds House (mit Blick auf die Lyttleton-, Laurens- und Fair Street) niedergebrannt 1921

1921 Camden High School, untergebracht in Reynolds Mansion, brennt

1922 Camden Grammar School, gebaut auf dem Reynolds-Gelände, Ecke Lyttleton und Laurens Street [abgerissen 1982]

1922 Camden Graded School (Laurens Street) umgewandelt in High School

1922 Bau der Fabrikschule zwischen den beiden Baumwollspinnereien

1922 Beginn des Straßenbauprogramms in Camden

1922 Der erste schwarze Anwalt von Kershaw County wird als Anwalt zugelassen (Herbert F. McGirt)

1922 Das New Camden Hospital wird an der Stelle des Gebäudes von 1913 eröffnet (Ecke Fair und Union Street)

1923 Backstein-Highschool für Schwarze in der DeKalb Street (Jackson High School)

1923 Brand in der Cleveland School in der Gemeinde Charlotte Thompson (17. Mai)

1924 Mord an der Wateree Mautbrücke Smith von Brückenwärter Owens getötet (1. Dezember)

1926 Ernest Woodward schenkt dem später nach ihm benannten Flugplatz Camden Land für den Flughafen

1926 Baubeginn des Highway 97

1929 Erstes Washington's Birthday Race (Hindernisrennen), das auf der neuen Springdale-Rennstrecke stattfindet

1929 Camden Airport (Woodward Field) wird offiziell eröffnet (November)

1929 Pläne zum Bau des US Highway 1 durch Camden . bekannt gegeben

1930 Erste Austragung des Carolina Cup Steeplechase auf dem Springdale Course (22. März)

1930 Associated Charities kauft Grundstück in der Fair Street 814, um ein Kinderheim zu errichten (verbrannt 1942)

1930 Der erste Feuerbeobachtungsturm des Landkreises wurde auf dem Grundstück von Horatio Lloyd nördlich der Stadt errichtet

1931 Camden High gewinnt State Football Championship

1932 Feuer tötet Pferde und zerstört Poloställe in der Nähe des Kirkwood Hotels (Februar)

1932 Erstes Polospiel des Staates zwischen rein lokalen Teams mit lokalen Reittieren in Camden (September)

1933 Camden feiert zweihundertjähriges Bestehen der Stadt

1933 Das erste Camp des Civilian Conservation Corps im County wird in der Nähe von Blaney (Juli) eröffnet – mit dem Namen Camp Hilton

1934 Die Mautgebühren für die Wateree River Bridge werden aufgehoben, nachdem der Staat die Brücke vom County gekauft hat (April)

1935 Lastwagen-/Zugwrack in Dusty Bend tötet neun Mitglieder der Familien Jordan und Baker (3. August)

1936 Camden High School Building (600 Building) in der Laurens Street [abgerissen in den 1990er Jahren]

1936 Neubau der New Jackson High School in der Campbell Street

1936 Camden High gewinnt State Football Championship

1936 Marion duPont Scott kauft Land am westlichen Ende der Chesnut St., um eine Rennstrecke zu bauen, die zu einer der Top-Meile-Strecken in South wird

1939 Camden Chiefs (Amateur-Baseballclub) gegründet

1939 Hobkirk Inn wird geschlossen 1940 verkauft und kehrt in Privatbesitz zurück

1941 Gründung der Southern Aviation School in Woodward Field zur Ausbildung britischer und amerikanischer Piloten (geschlossen im August 1944)

1941 Carolina Manöver (Kampfübungen) in Kershaw County (6. Oktober - 29. November) Kirkwood Hotel als Hauptquartier genutzt

1942 Neue konkrete Wateree River Bridge wird für den Verkehr freigegeben (1. Mai)

1942 Eröffnung des Kinderheims im Haus an der Ecke Fair Street und Laurens Street (geschlossen in den 1980er Jahren)

1942 Neubau eines Gefängnisses in der Lafayette Street (Anfang der 1940er Jahre)

1943 Der erste groß angelegte Fallschirmsprung in der Geschichte der USA findet in Kershaw Co. statt, von Fort Braggs 505th Parachute Infantry Reg. (29. März)

1945 Gefangenenlager in ehemaligen Southern Aviation School-Einrichtungen mehrere hundert deutsche Kriegsgefangene inhaftiert (April-Dezember 1945)

1945 City Transit Company beginnt mit dem Busverkehr in Camden (Dienst endet 1963)

1946 Gründung von Camden Jaycees (Camden Junior Chamber of Commerce)

1947 Jaclyn Strumpfwarenfabrik eröffnet in Camden

1947 Eröffnung der Black Library im Bereich des Gebäudes der Teenager-Kantine auf dem Campus der Jackson School

1947 Gründung der Kershaw County Library (betrieben aus dem Landwirtschaftsgebäude heraus)

1948 Kershaw County Farmers' Market eröffnet in der Nähe des Landwirtschaftsgebäudes, Ecke DeKalb und Church Street (Juni)

1948 Der lokale Radiosender WACA beginnt in Camden zu senden (22. Juli)

1949 Bernard-Baruch-Tag in Camden (27. April)

1949 Eröffnung der Camden Junior High School neben der Grundschule (1959 in das High School-Gebäude in der Laurens Street umgezogen)

1950 Dupont's May Plant wird in Kershaw County eröffnet

1950 Neubau eines Gefängnisses hinter dem Rathaus (Rutledge Street)

1950 Camden Academy (militärische Vorbereitungsschule) wird in den Einrichtungen der ehemaligen Southern Aviation School eröffnet (wird 1958 zur Camden Military Academy)

1950 Baubeginn für eine neue schwarze Bibliothek in der DeKalb Street (südwestliche Ecke des Grundstücks der Jackson High School)

1950 Eröffnung des Greyhound-Busbahnhofs in Camden (DeKalb Street)

1950 City übernimmt offiziell den Flughafen Camden (Mai)

1950 Beginn der Restaurierung des Turms auf dem Camden Opera House King Haiglar Wetterfahne restauriert und Stadtuhr auf Strom umgestellt

1951 Spatenstich für das erste Wohnhaus in Kirkover Hills (1. Januar)

1952 Feuer bei Dupont Company in Lugoff explodierten zwei Chemikalientanks

1953 Wiedererrichtung der Handelskammer von Camden-Kershaw County nach zweijähriger Nichttätigkeit

1954 Gründung des Kershaw County Historical Society

1954 Eröffnung des New Jackson High School Gebäudes an der Chesnut Ferry Road

1954 Tic Tac, eine Bekleidungsfabrik, wird in Diceys Ford Road eröffnet (Dezember)

1955 Speaks Oil Fire in der East Dekalb Street tötet zwei Menschen, Glenn Speaks und J.T. Haynes (13. August)

Das 1956 in der Lyttleton Street am Fuße der Rutledge Street errichtete Rathaus umfasst das erste Drive-in-Gefängnis des Landes

1956 Blaney High School durch einen Brand zerstört (2. Juni)

1956 Kendall Corporation eröffnet neues Finishing-Werk in Bethune (erweitert 1962)

1956 Angriff auf den Camden High Band-Direktor Guy Hutchins, möglicherweise vom Ku-Klux-Klan (27. Dezember)

1956 Y.M.C.A. von Kershaw County gegründet

1958 Camden Academy wird Camden Military Academy

1958 Eröffnung des Kershaw County Memorial Hospital in der Roberts Street

1959 Eröffnung des Camden Memorial Nursing Home im alten Camden Hospital (später Karesh Wing)

1959 Camden High School zieht in ein neues Gebäude in der Laurens Street Camden Jr. High zieht in ein Highschool-Gebäude

1962 Namensänderung von Blaney, S.C. in Elgin (10. Oktober) – zu Ehren der Elgin Watch Company

1963 wurde die Rhame Arena an der Ecke Broad Street und Bull Street gebaut

1963 Das Werk der Elgin Watch Company nimmt die Produktion auf (Februar)

1963 Feuer zerstört Hill Packing Company, ein Tiernahrungsunternehmen am Fuße der King Street (April)

1964 Camden High gewinnt State Football Championship

1964 Court Inn in der Mill Street abgerissen, nachdem die Bemühungen zur Rettung des Gebäudes gescheitert waren

1964 Bau des Phelps Auditorium der Camden High School

1964 Die Krankenpflegeschule des Kershaw County Hospital schließt ihre letzte Klasse von Krankenschwestern ab

1965 Erste Aufhebung der Rassentrennung der öffentlichen Schulen von Camden (Projektvorsprung)

1965 Eröffnung der Joseph Kershaw Academy (Klassen 1-8) – geschlossen 1985

1966 Pine Grove Elementary School in Lugoff durch einen Brand zerstört (25. Dezember)

1967 Eröffnung der Jackson Junior High School (gegenüber der Jackson High an der Chesnut Ferry Road)

1967 Lugoff Grundschule wird eröffnet

1967 Kershaw County Courthouse gebaut an der Stelle des Gerichtsgebäudes von 1905 (Ecke Broad Street und Lafayette Street)

1967 Erste Jet-Landung auf Woodward Field (Februar)

1967 Verkauf des Werks der Elgin Watch Company an B.F. Goodrich, einen Tennisschuhhersteller

1967 Gründung der Camden District Heritage Foundation (Mai)

1967 Harwicke Chemical Company legt den Grundstein für ein Chemiewerk in der Nähe von Elgin (September)

1968 Kershaw County Vocational Center eröffnet in der Nähe des Flughafens (später ATEC)

1968 Howard F. Speaks Brücke über den Wateree River eingeweiht (April)

1968 Blaney Drag Strip wird eröffnet (Frühling)

1969 Pine Tree Hill School verbrannt (2. Februar)

1969 Feuerwehr Lugoff nimmt den Betrieb auf (1. Januar)

1970 Watershed-Rechte in Peck Woods werden von Mr. und Mrs. Richard Lloyd . an die Stadt Camden gespendet

1970 Erstaustragung des Colonial Cup (14. November)

1970 Feuer bei Hatfield Fireworks, US Hwy 1 North, Camden Carl Hatfield und sein Sohn Johnny töteten weitere Familienverletzte (17. Dezember)

1970 Historic Camden wird eröffnet

1970 Camden High School und Jackson High School konsolidiert (Laurens Street)

1970 Camden Jr. High und Jackson Jr. High fusionieren zur Camden Middle School (Chesnut Ferry Road) und ziehen 1992 nach Laurens St

1970 Bau der Lugoff-Elgin High School (zusammen mit der Blaney School)

1970 Wateree School in Lugoff wird Lugoff-Elgin Middle School

1970 Die Jackson Elementary School wird zur Jackson School, einer bezirksweiten Sonderschule

1971 John Carl West wird Gouverneur von South Carolina

1972 Karesh Wing (Langzeitpflege) im Kershaw County Memorial Hospital eingeweiht (19. März)

1972 City baut Walter M. Crowe Tierheim in der Fair Street

1973 Kershaw County Library eröffnet in 1304 Broad Street County, Stadt und schwarze Bibliotheken fusionieren

1973 Entwicklung von N.R. Goodale-Staatspark

1974 Gründung des Zentrums für bildende Künste des Kreises Kershaw

1974 Interstate #20 in Kershaw County fertiggestellt

1974 Wasserbehörde Lugoff-Elgin gegründet

1975 Camden Archives eröffnet

1975 Erstes Welsstampfen in Elgin

1976 Eröffnung der North Central High School in der Lockhart Road

1977 John Carl West wird Botschafter in Saudi-Arabien

1977 Camden Junior Welfare League veranstaltet ihre erste Candlelight Tour of Homes

1978 Die Stadt Kershaw wird dem Lancaster County angegliedert

1979 beginnt das Montessori-Vorschulprogramm an der Joseph Kershaw Academy, die später in die Battleship Road verlegt wird

1980 City erhält 1 Million US-Dollar Zuschuss von UDAG-Geldern, die Camden Forest Products/New South geliehen wurden, um eine Anlage zu bauen

1980 Eröffnung des Dialysezentrums im Kershaw County Hospital

1981 Umbau des Kershaw County Hospital

1981 Abriss des Gebäudes der Jackson School in der Campbell Street

1982 Downtown-Wandgemälde von Blue Sky

1982 Camden Grammar School, Ecke Lyttleton und Laurens Street, abgerissen [erbaut 1922]

1983 Start- und Landebahnen des Flughafens erneuert

1983 Carroll K. Bassett Memorial Building im Fine Arts Center fertiggestellt

1983 Historic Camden wird Mitglied des National Parks Service

1983 Camden feiert 250. Gründungsjubiläum

1983 Boylan-Haven-Mather Academy gibt ihre Schließung bekannt

1983 Marion duPont Scott spendet den Springdale Race Course und 1 Million US-Dollar an den Staat, um die Fortsetzung des Pferderennens zu gewährleisten

1984 Tornado trifft den oberen Teil von Kershaw County (28. März)

1985 Feuer auf Häusern in der Red Fox Road und 2.000 Hektar zerstörten acht Pferde (12. März)

1988 Brook Benton stirbt (9. April)

1989 Hurrikan Hugo trifft Camden (22. September)

1989 Erste Chicken Strut findet in Bethune . statt

1990 Kendall Mill Dam stürzt nach heftigen Regenfällen ein (10. Oktober)

1990 Camden High gewinnt State Football Championship

1991 Amtrak-Zugunglück in Lugoff (31. Juli)

1991 Historic Camden wurde in Historic Camden Revolutionary War Site umgewandelt

1992 Umzug der Camden High School von der Laurens Street zum Erenchlou Drive

1992 Camden Middle School zieht in die Laurens Street (zur alten Camden High School)

1992 Neubau des Lugoff-Elgin High School Gebäudes

1993 Abriss der Gebäude der Boylan-Haven-Mather-Akademie

1994 Name des Kershaw County Memorial Hospital in Kershaw County Medical Center geändert

1994 Erste Weihnachtsparade in Boykin

1995 Daniels Arts Education Building im Fine Arts Center fertiggestellt

1995 Erster Markttag und Handwerksmesse im historischen Camden

1996 Erstes Jammin' im Juli Festival

1998 Larry Doby in die Baseball Hall of Fame aufgenommen

1998 Erste koloniale Weihnachtsfeier im Historic Camden

1998 Erstes Bluejeans, Bluegrass, BBQ & Oysters Festival

1998 Erstes Carolina Downhome Blues-Festival

1999 City of Camden eröffnet Wasserwerk in der Nähe des Lake Wateree (4. Mai)

2000er

2001 Camden High gewinnt State Football Championship

2001 Central Carolina Technical College eröffnet Zweigstelle in der Innenstadt von Camden

2003 Larry Doby stirbt (18. Juni)

2003 Dupont May Werk in Lugoff wird an Invista, Inc. verkauft.

2005 Kershaw County Farmer's Market eröffnet in der Innenstadt von Camden (Church Street, zwischen Broad und Rutledge)

2006 Restaurierung des Zedernfriedhofs

2007 Burns Hardware schließt seine Türen (Januar)

2007 Kauf der Redfearn Motor Company durch James Ervin

2007 Gang-bezogene Erschießung von Michael Joseph Smith (7. Dezember)

2009 Name des Kershaw County Medical Center in KershawHealth . geändert

2009 Die Camden Middle School zieht von der Laurens Street in die McRae Road

2012 Statuen von König Haiglar und Joseph Kershaw auf Town Green enthüllt

2012 Gebäude der Camden Middle School in der Laurens Street abgerissen

2013 Statuen von Larry Doby und Bernard Baruch auf dem Gelände der Camden Archives enthüllt (März)

Hauptquellen: HISTORIC CAMDEN, Vols. I und II, Camden, SC Zeitungen, verschiedene Veröffentlichungen usw.


Belagerung von Astorga, 21. März-22. April 1810 - Geschichte

Thomas Gage wurde 1719 oder Anfang 1720 in Firle, Sussex, England, als Sohn von Thomas Gage, 1st Viscount Gage, und seiner ersten Frau Benedicta Hall geboren. Mit acht Jahren trat er in die Westminster Public School ein, wo er bis 1736 studierte. 1741 erwarb er eine Stelle als Leutnant im Regiment of Foot von Colonel Cholmondely. Im Mai 1742 erhielt er den Rang eines Kapitänleutnants und wurde im Januar 1743 Kapitän. Gage diente als Adjutant des Grafen von Albemarle, war 1745 in der Schlacht von Fontenoy anwesend und nahm an der Schlacht von Culloden . teil im Jahr 1746. Er diente in Irland mit dem 44. Regiment of Foot und wurde am 2. März 1751 zum Oberstleutnant befördert.Im Herbst 1754 wurde sein Regiment unter Generalmajor Edward Braddock nach Amerika beordert, um den Franzosen im Ohio Valley entgegenzuwirken.

Gage und sein Regiment verließen England Anfang Januar 1755 und waren im März in Virginia gelandet. Er kommandierte Braddocks Vorhut im Marsch in Richtung der Gabelungen des Ohio River und führte die Wache während der Niederlage bei Monongahela am 9. Juli. Nach der Schlacht bewarb sich Gage um den Obersten Posten des 44., den er nicht erhielt. Sein Regiment verbrachte den Winter in Albany, und nach Monaten der Inaktivität brachen sie am 12. August 1756 nach Oswego auf, um Truppen zu inspizieren, Festungen zu untersuchen und Lagerhäuser zu bauen. Nachdem sie die Nachricht erhalten hatten, dass Oswego angegriffen worden war, zerstörten Gages Truppen die Forts zwischen Albany und Oswego, bevor sie sich den Mohawk hinunterzogen und den Winter in Albany verbrachten. Während des Feldzugs von 1757 reiste Gage mit Loudouns Expedition zum Angriff auf die französische Festung Louisbourg, was jedoch nicht zustande kam. Im Dezember schlug Gage Loudoun vor, ein Regiment leichter Infanterie, das speziell für den Waldkampf ausgebildet wurde, unter Gages Kommando zu organisieren. Loudoun stimmte zu und bildete das 80. Regiment des Leichtbewaffneten Fußes. Gage richtete Ende Dezember in Brunswick, New Jersey, eine Rekrutierungszentrale ein. Er meldete sich im Februar 1758 nach Albany zurück und bereitete sich auf den bevorstehenden Feldzug vor. Am 8. Juli 1758 führte Gage die leichte Infanterie in James Abercrombys gescheitertem Angriff auf Ticonderoga, der als Schlacht von Carillon bekannt ist, an. Im November traf er sich mit Jeffery Amherst in New York und erhielt dort die Nachricht, dass er zum Brigadegeneral ernannt worden war. Er fuhr weiter nach Brunswick und heiratete am 8. Dezember die aus New Jersey stammende Margaret Kemble (ca. 1734-1824). Sie kehrten Mitte Januar 1759 nach Albany zurück, wo er das Kommando über Albany und die umliegenden Forts übernahm. Nach der Belagerung von Niagara im Juli befahl Amherst Gage, das Kommando über den Ontariosee zu übernehmen, La Galette zu erobern und diese Position zu halten. Gage weigerte sich, La Galette einzunehmen und konzentrierte sich stattdessen darauf, Niagara und Oswego zu stärken. Er wurde erneut für den Winter 1759 für Albany und Umgebung verantwortlich gemacht. Im Jahr 1760, während des letzten Kontinentalfeldzuges, befehligte Gage die Nachhut in Amhersts Armee und im September ernannte Amherst ihn zum Militärgouverneur von Montréal und den umliegenden Regionen. ein Amt, das er bis Oktober 1763 innehatte.

1761 wurde Gage zum Generalmajor befördert, und 1762 erhielt er die Colonelcy des 22. Regiments. Als Amherst die Erlaubnis zur Rückkehr nach England erteilt wurde, wurde Gage nach New York beordert, wo ihm am 17. November 1763 eine vorübergehende Ernennung zum Oberbefehlshaber für Nordamerika angeboten und angenommen wurde. Er wurde am 16. November 1764 vom König offiziell beauftragt. Er hatte die Position zwölf Jahre lang inne und behielt sein Hauptquartier in New York, bis er 1774 sein Hauptquartier nach Boston verlegte indischen Angriffen ausgesetzt, um 3.500 Soldaten aufzustellen. Er befahl auch John Bradstreet und Henry Bouquet, gegen die Delawares und Shawnees vorzugehen, während William Johnson mit Pontiac selbst Frieden schloss. Politische Unruhen und bürgerliche Unruhen, die durch Gesetze wie die Sugar and Stamp Acts katalysiert wurden, erforderten eine Verstärkung der Truppen in New York, Philadelphia und Boston. Im Sommer 1768 ordnete er die Aufgabe vieler Forts entlang der westlichen, nördlichen und südlichen Grenze der britischen Kolonien an und wies im Juni darauf hin, dass nur wenige Posten, darunter Detroit und Ticonderoga, notwendig seien, um das Innere zu erhalten. Bis März 1769 wollte er Truppen an der Ostküste konzentrieren. Am 5. März 1770 kochten die Spannungen in Boston über, als eine Gruppe von Truppen auf einen Mob von Zivilisten schoss und fünf Bürger tötete. Obwohl dieser Konflikt, der heute als Massaker von Boston bekannt ist, weiteres Misstrauen zwischen den Bürgern und den britischen Truppen schürte, folgte dem Ereignis eine Periode relativen Friedens (1771-1772). 1773 nahmen die Amerikaner jedoch ihre revolutionären Aktivitäten wieder auf, unzufrieden mit restriktiven parlamentarischen Akten.

Gage segelte nach Beurlaubung im Juni 1773 nach England. Während seiner Zeit in England riet er König George III., dass stärkere Maßnahmen die Amerikaner zähmen würden, und traf sich im September mit Lord North und Lord Dartmouth, um das Problem der französischen Siedlung in . zu erörtern der amerikanische Westen. Er und seine Frau verbrachten einige Zeit in Bath und machten London zu ihrer Heimat, bis er nach Amerika zurückkehrte. Das Kabinett gab am 2. April 1774 seine Ernennung zum Gouverneur von Massachusetts bekannt und ersetzte damit Thomas Hutchinson. Gage kehrte nach Amerika zurück und kam am 13. Mai im Hafen von Boston an. Als die Lage schwieriger wurde, verlegte er weitere Truppen nach Boston. Am 27. Januar 1775 schickte der Earl of Dartmouth eine geheime Depesche an Gage, in der er ihm befahl, „die Hauptakteure und Helfershelfer des Provinzkongresses, die Anführer der Rebellion, zu verhaften und einzusperren“. Dieses Schreiben erhielt er erst Mitte April. Am frühen Morgen des 19. April schickte Gage eine Kolonne nach Concord, wo der Provisorische Kongress von Massachusetts zusammengetreten war und die Rebellen bekannte Munitionsvorräte hielten. Am nächsten Tag kämpften britische Truppen mit Milizen in Lexington und Concord, bevor sie am frühen Morgen von einer größeren Brigade gerettet wurden, die von Gage ausgesandt wurde. Am 12. Juni erklärte Gage das Kriegsrecht und berief einen Kriegsrat ein. Er beschloss, zusammen mit den kürzlich eingetroffenen William Howe, Henry Clinton und John Burgoyne, die Rebellen anzugreifen. Die Briten gewannen die Schlacht von Bunker Hill am 17. Juni, jedoch mit einem schweren Verlust von fast vierzig Prozent ihrer Truppen. Gage erhielt am 26. September den Befehl, so schnell wie möglich nach London zurückzukehren, und verließ Boston am 10. Oktober, am selben Tag, an dem Howe neuer Oberbefehlshaber wurde.

Am 13. April 1781 nahm Gage eine Position im Stab von Amherst an, um sich auf die Verteidigung von Kent im Falle einer möglichen französischen Invasion vorzubereiten. Am 20. November 1782 wurde er zum General General ernannt. Thomas Gage starb am 2. April 1787 in seinem Haus am Portland Place in London.


Der Big Spring Park in Huntsville, Alabama, ist nach einer großen unterirdischen Karstquelle benannt, die von den einheimischen Cherokee und Chickasaw als "the&hellip ." bezeichnet wird

Die achte Ausgabe, BANISHED, dokumentiert den Indian Removal Act, der die „freiwillige oder gewaltsame Entfernung aller Indianer“ forderte, die im Osten der Vereinigten Staaten westlich des Mississippi leben. Zwischen 1831 und 1837 mussten etwa 46.000 amerikanische Ureinwohner ihre Heimat in den südöstlichen Bundesstaaten verlassen. Erhältlich als Taschenbuch und E-Book unter diesem Link


Belagerung von Astorga, 21. März-22. April 1810 - Geschichte

Historische Ereignisse im Monat April, bei Tag:

1. April 1778 - Oliver Pollack erfindet das Dollarzeichen $

1. April 1/856 - Dexter Mason Ferry und Partner gründen Gardener, Ferry & Church Seed Company, jetzt Ferry-Morse genannt, das älteste Saatgutunternehmen in Amerika.

1. April 1963 - Daytime Soap Opera General Hospital wird erstmals auf ABC ausgestrahlt.

1. April 1976 - Steve Jobs und Steve Wozniak finden einen Apple-Computer in der Garage von Jobs Elternhaus in Cupertino, Kalifornien.

1. April 2004 – Google führt Gmail ein.

2. April 1513 – Der Entdecker Juan Ponce DeLeon beansprucht Florida für Spanien.

2. April 1792 - Der Kongress verabschiedet den Coinage Act und die U.S. Mint wird geboren.

2. April 1823 - William Magear "Boss" Tweed, ein korrupter NYC-Politiker, US-Senator, NY State Senator.

2. April 1877 - Das erste Easter Egg Roll wird auf dem Rasen des Weißen Hauses abgehalten.

2. April 1978 - TV-Serie "Dallas" Premieren.

3. April 1860 - Der Pony Express beginnt mit der Zustellung der Post.

3. April 1882 - Der amerikanische Gesetzlose Jesse James wird von Robert Ford in seinem Haus in St. Joseph getötet.

3. April 1968 - Premiere des Films "Planet of the Apes" in den Kinos in ganz Amerika.

4. April 1887 - Susanna Medora Salter ist die erste Frau, die in Argonia, Kansas, zur Bürgermeisterin des Landes gewählt wird.

4. April 1968 - Martin Luther King Jr. wird ermordet.

4. April 1949 - Die Nordatlantikvertragsorganisation (NATO) wird unterzeichnet.

4. April 1973 - In New York City wird der World Trade Tower eröffnet. Mit 110 Stockwerken ist es das damals höchste Gebäude der Welt.

4. April 1975 - Microsoft wird von Bill Gates und Paul Allen gegründet.

5. April 456 - Der heilige Patrick kehrt als Missionsbischof nach Irland zurück.

5. April 1964 - General Douglas MacArthur starb im Alter von 84 Jahren in Washington, D.C.

6. April 1909 - Die Entdecker Matthew A. Henson und Robert E. Perry erreichen als erste den Nordpol.

6. April 1896 - In Athen, Griechenland, werden die ersten Olympischen Spiele der Neuzeit eröffnet.

6. April 1930 - Twinkies kommen auf den Markt. Die ersten Twinkies waren mit Bananen gefüllt.

6. April 1938 - Teflon wird von Roy J. Plunkett erfunden

7. April 1948 - Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) wird gegründet.

7. April 1949 - Das Musical South Pacific von Rodgers und Hammerstein wird am Broadway eröffnet.

7. April 1969 - Der symbolische Geburtstag des Internets.

8. April 1820 - Auf der ägäischen Insel Milos wird die antike griechische Statue Vincent di Milo entdeckt.

8. April 1879 - Erstmals wird Milch in Glasflaschen verkauft.

8. April 1974 - Hank Aaron von den Atlanta Braves erreicht seinen 715. Homerun und übertrifft damit Babe Ruths 714er Homerun-Rekord.

9. April 1865 - Der konföderierte General Robert E. Lee ergibt sich im Appomattox Courthouse vor Ulysses S. Grant und beendet den Bürgerkrieg.

9. April 1950 - Bob Hopes erster Auftritt im Fernsehen.

9. April 1691 – Der französische Entdecker LaSalle erreicht den Mississippi.

9. April 1963 - Der US-Senat verabschiedet ein Gesetz, das Winston Churchill zum ersten Ehrenbürger der USA macht.

10. April 1849 - Walter Hunt aus New York City lässt die Sicherheitsnadel patentieren. Später verkauft er das Patent für 400 Dollar. Siehe Tag der Sicherheitsnadel.

10. April 1866 - Lieben Sie Tiere? Die American Society for the Prevention of Cruelty to Animals wurde gegründet.

10. April 1912 - Die "unsinkbare" RMS Titanic startet zu ihrer Jungfern- (und letzten) Reise von Southampton, England.

10. April 1916 - Die PGA wurde gegründet und das erste professionelle Golfturnier wurde abgehalten.

10. April 1970 - Paul McCartney gibt offiziell die Trennung der Beatles bekannt.

11. April 1900 - Die U.S. Submarine Force wird offiziell gegründet.

11. April 1968 - unterzeichnet Präsident Lyndon B. Johnson den Civil Rights Act von 1968.

11. April 1976 - Apples Steve Wozniak entwickelt den Apple 1 Computer.

11. April 2003 - In China werden versteinerte Dinosauriereier mit Embryo entdeckt.

12. April 1862 - Der Bürgerkrieg beginnt, als konföderierte Truppen das Feuer auf die Unionsgarnison in Fort Sumter, SC, eröffnen. 40.000 Granaten wurden abgefeuert, bevor die Unionstruppen kapitulierten. Niemand wurde getötet.

12. April 1900 - Puerto Rico wird durch ein Gesetz des Kongresses ein US-Territorium. (1900)

12. April 1934 - Das Mount Washington Observatory zeichnet den höchsten jemals gemessenen Oberflächenwind auf der Erde auf --- 231 Meilen pro Stunde! Siehe Big Wind Day

12. April 1961 - Der russische Kosmonaut Yuri Gagarin ist der erste Mensch im Weltraum.

13. April 1861 - Nach 34 Stunden Bombardierung ergibt sich Fort Sumter während des Bürgerkriegs den Konföderierten.

13. April 1997 - Tiger Woods gewinnt das Masters Golf Tournament und ist damit der erste Afroamerikaner und der jüngste Mensch, der dieses führende Golfturnier gewinnt.

14. April 1828 - Noah Webster produziert das erste amerikanische Wörterbuch.

14. April 1865 - Präsident Abraham Lincoln wird von John Wilkes Booth im Ford's Theatre in Washington, D.C. erschossen. Er starb am nächsten Tag.

14. April 1939 - Der Autor John Steinbeck veröffentlicht den versteckten Roman "The Grapes of Wrath".

15.04.1912 - Die Titanic schlägt im Nordatlantik unter Wasser auf einen Eisberg.

15. April 1955 - Das erste Franchise-Restaurant von McDonald's wird in Des Plaines, IL, eröffnet.

15. April 2002 - Die US-amerikanische Food and Drug Administration genehmigt die Verwendung von Botox.

15. April 2019 - Ein Großbrand in der Kathedrale Notre Dame in Paris stürzt Turmspitze ein, zerstört Dach und mehr.

16. April 1900 - Der U.S. Postal Service gibt die ersten Briefmarkenbücher heraus.

16. April 1945 - Die Schlacht um Berlin beginnt, als russische Truppen beginnen, die Nazi-Hauptstadt anzugreifen.

16. April 1962 - Walter Cronkite beginnt als Moderator der CBS Evening News.

17. April 1397 - Geoffrey Chaucer erzählt zum ersten Mal "The Canterbury Tales" am Hof ​​des englischen Königs Richard II.

17. April 1964 - Der Ford Mustang wird offiziell auf den Markt gebracht. Der Grundpreis: $2.368.

18. April 1775 - Paul Revere macht seine berühmte Fahrt von Charlestown nach Lexington, Ma., und schreit "Die Roten Mäntel kommen", als der Amerikanische Unabhängigkeitskrieg beginnt.

18. April 1783 - Die Kämpfe für die Amerikanische Revolution endeten auf den Tag genau 8 Jahre, als sie begannen.

18. April 1906 - Das große Erdbeben in San Francisco tötet fast 4.000 Menschen und zerstört über 75 % der Stadt.

18. April 1981 - Längstes Spiel in der Geschichte des professionellen Baseballs: Pawtucket Red Sox binden die Rochester Red Wings 2:2 in 32 Innings. Das Spiel wurde am 23. Juni beendet, Pawtucket gewann 3:2 in 33 Innings.

19. April 1775 - Die Schlacht von Lexington und Concord. Britische Truppen feuern "den Schuss "rund um die Welt" ab und der Unabhängigkeitskrieg beginnt.

19. April 1932 - Präsident Herbert Hoover schlägt eine Fünf-Tage-Woche vor.

19. April 1993 - Nach einer 51-tägigen Belagerung in Waco, Texas, geht das Gelände der Branch Dividian in Flammen auf und tötet die Sektenmitglieder.

19. April 1995 - Timothy McVeigh bombardiert das Bundesgebäude in Oklahoma City, tötet 168 Menschen und verletzt Hunderte weitere.

20. April 1611 - Die erste bekannte Aufführung von Shakespeares Tragödie "Macbeth" wird im Globe Theatre in London, England, aufgeführt.

20. April 1981 - Die letzte Folge der Fernsehserie "Soap" wird ausgestrahlt.

20. April 1999 - Zwei Jungs im Teenageralter verüben einen Amoklauf in der Columbine High School in Littleton, Colorado. Ein Lehrer und 12 Schüler werden getötet.

21. April 753 v. - Die Stadt Rom, Italien wurde gegründet.

21. April 1878 – First Lady Lucy Hayes beginnt die Tradition, einen Wettbewerb zum Eierrollen auf dem Rasen des Weißen Hauses abzuhalten.

21. April 1898 - Der Spanisch-Amerikanische Krieg beginnt.

21. April 1918 - Der deutsche WWI Air Ace Baron Manfred von Richtofen, "The Red Baron", wird über Vaux sur Somme, Frankreich, abgeschossen und getötet.

21. April 1952 - Der Tag der Sekretärinnen, jetzt "Tag der Verwaltungsfachleute" genannt, wird erstmals gefeiert.

21. April 1956 - Elvis Presleys erster Hit "Heartbreak Hotel" erreicht Platz 1 der Charts.

22. April 1969 - Die erste menschliche Augentransplantation wird durchgeführt.

22. April 1970 - Die Feierlichkeiten zum ersten Tag der Erde werden abgehalten, gegründet von Gaylord Nelson.

22. April 1976 - Barbara Walters wird die erste weibliche US-Nachrichtensprecherin (für ABC).

23. April 1861 - Robert E. Lee wird zum Kommandeur der Streitkräfte der Konföderierten von Virginia ernannt.

23. April 1954 - Hammerin' Hank Aaron schlägt den ersten seiner 755 Homeruns.

24. April 1184 v. Chr. - Griechische Truppen dringen mit einem Trojanischen Pferd in Troja ein.

24. April 1888 - Die Eastman Kodak Company wird von George Eastman gegründet.

24. April 1908 - Mr. und Mrs. Jacob Murdock reisen als erste mit einem Auto durch die USA. Sie fuhren ihren Packard in 32 Tagen, 5 Stunden und 25 Minuten von LA nach NYC.

25. April 1859 - Spatenstich für den Suezkanal.

25. April 1901 - New York verlangt als erster Bundesstaat Autokennzeichen. Die Gebühr: 1,00 $.

25. April 1945 - Delegierte aus 45 Ländern treffen sich in San Francisco, um die Vereinten Nationen zu organisieren.

25. April 1952 - Der American Bowling Congress genehmigt die Verwendung von automatischen Stellautomaten.

26. April 1514 - Kopernikus macht seine ersten Beobachtungen von Saturn.

26. April 1986 - In Tschernobyl, Russland, ereignet sich der schlimmste Atomkraftwerksunfall der Welt, als Reaktor Nr. 4 explodiert.

27. April 1840 – Grundsteinlegung für den neuen Palace of Westminster.

27. April 1937 - Senioren zur Kenntnis, die ersten Sozialversicherungsschecks wurden verteilt.

28. April 1789 - Meuterei auf der HMS Bounty, die berühmteste Seemeuterei der Geschichte.

28. April 1967 - Muhammad Ali weigert sich, in die Armee aufgenommen zu werden und wird seines Weltmeistertitels im Schwergewicht beraubt.

28. April 1989 - Der Iran lehnt den Verkauf von "Satanic Verses" von Salman Rushdie ab.

29. April 1852 - Die erste Ausgabe des Thesaurus von Peter Roget wird veröffentlicht.

29. April 1975 - US-Streitkräfte beginnen mit dem Abzug ihrer Bürger aus Südvietnam.

29. April 1995 - Die längste Wurst des Weltrekords wird in Kitchener, Ontario, Kanada hergestellt. Es ist 28,77 Meilen lang!

30. April 1789 - George Washington wird als erster Präsident der Vereinigten Staaten vereidigt.

30. April 1803 - Der Louisiana-Kauf wird in Paris, Frankreich, abgeschlossen. Der Preis: 15 Millionen Dollar, etwa 4 Cent pro Morgen.

30. April 1936 - "Bugs Bunny" von Warner Brother debütiert.

30. April 1904 - Die Eistüte feiert ihr Debüt auf der Weltausstellung in St. Louis.

30. April 1945 - Adolph Hitler begeht zusammen mit seiner neuen Frau Eva Braun in seinem Bunker in Berlin Selbstmord.

30. April 1952 - Mr. Potato Head wird zum ersten Mal vermarktet.

30. April 1975 - Der Vietnamkrieg endet mit dem Fall von Saigon (später umbenannt in Ho-Chi-Minh-Stadt).

Holiday Insights , wo jeder Tag ein Feiertag, ein bizarrer oder verrückter Tag, eine Feier oder ein besonderes Ereignis ist. Machen Sie mit beim täglichen Kalenderspaß an jedem Tag des Jahres.

Wusstest du schon? Es gibt buchstäblich Tausende von täglichen Feiertagen, besonderen Ereignissen und Feierlichkeiten, mehr als einen für jeden Tag des Jahres. Viele dieser Feiertage sind neu. Regelmäßig werden weitere Feiertage angelegt. Bei Holiday Insights unternehmen wir große Anstrengungen, um die Details jedes einzelnen so vollständig und genau wie möglich zu recherchieren und zu dokumentieren.


Çindekiler

Astorga, spanya'nın kuzeybatısındaki León eyaletinde yer almaktadır. [1] Şehir, konum olarak ana sefer güzergahının dışında yer almaktaydı ancak Portekiz'in işgali için alınması gerekmekteydi. [2] Şehir, Manzanal dağlarının parçası olan bir tepenin üzerine inşa edilmişti ve bu nedenle kentin doğal savunması bulunmaktaydı. [3] Fransızlar, Eylül 1809'da şehri ele geçirmeye çalışmışlar ancak başarısız olmuşlardı. [4] Bu girişimden sonra General Pedro Caro şehrin duvarlarını onardı ve savunmasını tahkim ettirdi. [5]

André Masséna'nın ana ordusunun bir parçası olan Fransız kuvvetleri, Jean-Andoche Junot tarafından yönetiliyordu. [3] Junot, 21 Mart'ta Napolyon'un 1.200 süvari desteği de dahil olmak üzere 12.000 kişiden oluşan 8. kolorduyla Astorga'ya ilerledi. [4] Junot'un ordusuna İrlanda Lejyonu da o ayın başlarında katılmışlardı. [2]

General Loison, Portekiz'in işgali sırasında karargah olarak kullanmak için Şubat 1810'da şehri kuşattı ancak tahkimata saldırmak için hazırlıksızdı bu nedenle geri çekilmek zorunde. [5] Junot'un birlikleri Loison'a yardıma geldi ancak yanlarında hiçbir kuşatma silahı getirmediler. Junot, kente saldırmak için Yeterli topçu bölüğü bulmak üzere haftalarını harcadı. [6] Bu sırada Fransız güçleri kasabayı kuşatmak için hendekler kazdılar. Wellington komutasındaki ngiliz-İspanyol ordusu da 1812'de şehri yeniden ele geçirdiklerinde aynı sorunları yaşamışlardır. [7] Astorga'daki garnizonun da kuşatma silahları yoktu. Bu nedenle çatışmalar bir süre durdu. Bu haftalarda Santocildes, 3.000 nüfuslu kenti boşalttı. [3] 21. März 1810'da İspanyollar, yardıma gelmesi beklenen Wellington'un Portekiz'de kalan kuvvetlerinden umudu kestiler. [8] [9] Kuşatma silahları gelene kadar, Junot'un sahip olduğu küçük topçu ateşi [10] ile Astorga'dan gönderilen savunmacı grupların çatışması dışında hiçbir eylem yoktu.

Junot'un 18 kuşatma silahı 15 Nisan'da Valladolid'den bolgeye intikal etti [10] ve böylelikle 20 Nisan'da şehrin ilk duvarı aşıldı. [11] Fransızlar ertesi akşam şehre hücum etti [2] ancak ilk saldırıları 300 askerin kaybına neden oldu. Hayatta kalan fırtına bölüğünden olanlar duvarların içine saklandılar ve gece boyunca bu konumda kaldılar. [3] Ertesi sabah, Fransızlar başka bir hücuma hazırlanırken Santocildes teslim oldu.

Santocildes'i teslimiyete iten yegane sebep şüphesiz cephanesinin tükenmesiydi. Kişi başına 30 kurşundan daha az cephane ve sadece 8 top mermisi kalmıştı. [4] Fransızlar ehri ve 2500 esiri ele geçirdi. Bu kuşatma Fransızlara 160 ölü ve 400 yaralıya mal oldu. [3] spanyol tarafının kayıpları ise sadece 51 ölü ve 109 yaralıydı. İrlanda Lejyonu tahkimata ilk saldıran birliklerdendi ve ağır kayıplar verdi. Yüzbaşı John Allen'ın savaş davulcusu oğlu, iki bacağını kaybetmesine rağmen hücuma devam ettiği için kendisine Fransa'nın en yüksek dereceli sivil nişanı olan Légion d'shonnı [2]



Bemerkungen:

  1. Bryen

    schnell verstanden haben)))))

  2. Shalom

    Ausführlicher, Pliz. Was ist der Fehler?

  3. Kelleher

    Entschuldigen Sie mich für das, was mir der Interferenzung bewusst ist ... diese Situation. Forum -Einladung.

  4. Bramley

    Ich rate Ihnen, eine Website zu suchen, auf der es viele Informationen zu dieser Frage gibt.



Eine Nachricht schreiben