La Verteidigung von Paris

La Verteidigung von Paris

Schließen

Titel: Verteidigung.

Autor: RODIN Auguste (1840 - 1917)

Erstellungsdatum : 1879

Datum angezeigt: 1870

Maße: Höhe 151 - Breite 80

Technik und andere Indikationen: Gips; Patina

Lagerort: Rodin Museum Website

Kontakt Copyright: © ADAGP, © Musée Rodin, Paris - Foto B. Jarretsite Web

Bildreferenz: S.173

© ADAGP, Musée Rodin, Paris - Foto B. Jarret

Erscheinungsdatum: März 2016

Historischer Zusammenhang

Die Verteidigung von Paris

Mit der Mehrheit im Senat und dem Abzug von Mac-Mahon, der im Elysee-Palast durch Jules Grévy ersetzt wurde, wurden die Republikaner schließlich 1879 an die Macht gebracht. Rodin, der sich dann bekannt machen wollte, nahm ebenso an diesem Wettbewerb teil Bartholdi, Carrier-Belleuse, Boucher und Falguière.

Bildanalyse

Eine Gruppe, die als zu revolutionär angesehen wird

Wie die meisten anderen Projekte (ca. 100) besteht seine Gruppe aus einer allegorischen Figur und einem Krieger. Aber anstatt durch die Kostüme oder Symbole definiert zu werden, mit denen die Figuren begleitet wurden, basiert die Arbeit auf dem Kontrast zwischen dem gebrochenen Rhythmus des Körpers des Kriegers, der das Sterben darstellt, und der Dynamik der weiblichen Figur. Sie platzt aus der Komposition heraus, ihre beiden Arme weit auseinander und ihr Mund weit offen wie der Genie des Vaterlandes von unhöflich bis zum Arc de Triomphe; aber ihr gebrochener Flügel, der fällt, verleiht ihr einen menschlicheren Charakter, indem er sie verletzlich erscheinen lässt. Was den sterbenden Krieger betrifft, so bietet er eine direkte Umsetzung Christi aus dem Pieta von Michelangelo heute im Museo dell'Opera del Duomo in Florenz. Als zu revolutionär erachtet, wurde diese lebhafte Gruppe von Gewalt am 29. November 1879 aus der ersten Phase des Wettbewerbs entlassen. Die Jury bevorzugte realistischere Werke, die zwar auf die Sprache der Allegorie zurückgingen, aber Platz gaben eine historischere Vision. Mit einem entschlossenen Kämpfer am Fuße eines stolzen Bildes der Stadt Paris, während im Hintergrund ein kleines Mädchen, das von der Kälte betäubt wurde, an die Härte des Winters von 1870-1871 erinnert, war das Denkmal von Ernest Barrias am 12. August 1883 eingeweiht.

Interpretation

Indem die Republikaner die Verteidigung von Paris ehren, zeigen sie ihren Wunsch, die Hauptstadt wieder in die nationale Gemeinschaft zu integrieren. Auf diese Weise wollen sie den aus der Kommune hervorgegangenen Spaltungen ein Ende setzen, die, ohne vergeben zu werden, in gewisser Weise vergessen gesehen werden. Gleichzeitig ermöglichte diese Initiative ihnen, sich an die nationale Verteidigungspolitik zu erinnern, die sie in den ersten Monaten des Regimes verfolgten und die sich stark von der der von Thiers nach 1871 geführten Moralordnung unterschied. Die Notwendigkeit der Registrierung des neuen Regimes war betroffen daher auch zur symbolischen Ordnung: die IIIe République zeichnete sich ab den 1880er Jahren durch eine beeindruckende "Statuomanie" aus, aus der zahlreiche Aufträge hervorgingen.


Rodins Gruppe würde irgendwann einen Platz finden. Tatsächlich setzte sich der Geist der Rache, den er 1879 proklamierte, allmählich durch, und Bénédite schlug dieses Projekt 1916 dem niederländischen Komitee des Bundes der neutralen Länder vor, das ein Denkmal zur Verteidigung von Verdun errichten wollte. : „In den Werken des Meisters gibt es eine Gruppe von Umständen, erklärte er am 27. Januar 1917: Verteidigung, die wir wieder aufnehmen könnten, indem wir ihm die gewünschten Abmessungen geben. Die vierfache Erweiterung wurde 1917-1918 durchgeführt und das Denkmal am 1. August 1920 in Verdun eingeweiht.

  • Allegorie
  • Krieg von 1870
  • Paris
  • Rodin (Auguste)
  • Skulptur
  • Hauptsitz von Paris
  • Grevy (Jules)
  • Michelangelo

Literaturverzeichnis

Maurice AGULHON Marianne im Kampf. Republikanische Bilder und Symbolik von 1789 bis 1880 Paris, Flammarion, 1979.

Maurice AGULHON Marianne an der Macht. Republikanische Bilder und Symbolik von 1880 bis 1914 Paris, Flammarion, 1989.

Denis LAVALLE "Das Denkmal von La Défense und die Statue des 19. Jahrhunderts", in Georges WEILL, Die Verteidigungsperspektive in Kunst und Geschichte Nanterre, Abteilungsarchiv Hauts-de-Seine, 1983, S. 132-153.

Daniel IMBERT "Das Denkmal der Verteidigung von Paris", Ausstellung Als Paris mit Marianne tanzte Paris, Petit Palais, 1989, S. 86-103.

Ruth BUTLER Rodin. Die Einsamkeit des Genies Paris, Gallimard-Musée Rodin, 1998, S. 76-81.

Kollektiv, Ausstellungskatalog Rodin im Jahr 1900. Die Alma-Ausstellung Paris, RMN, 2001 (Objekt Nr. 52).

Um diesen Artikel zu zitieren

Antoinette LE NORMAND ROMAIN, "La Défense de Paris"


Video: France 1940 Paris German Wehrmacht Parades - Arc de Triomphe. Notre-Dame. La Tour Eiffel